Anmelden oder registrieren!

1

Mittwoch, 2. Oktober 2013, 00:13

Stuttgart: Rusticone Restaurant

Meinungen, Erfahrungen und Fotos: Restaurant / Ristorante Rusticone in Stuttgart im Römerkastell.



Bilder: 34

Kategorie: Restaurant in Stuttgart
Küche: Italienisches Restaurant in Stuttgart
Rauchen: Nein
Terrasse: Ja

Öffnungszeiten:
Dienstag 12:00 - 14:30 Uhr und 18:00 - 23:00 Uhr
Mittwoch 12:00 - 14:30 Uhr und 18:00 - 23:00 Uhr
Donnerstag 12:00 - 14:30 Uhr und 18:00 - 23:00 Uhr
Freitag 12:00 - 14:30 Uhr und 18:00 - 23:00 Uhr
Samstag 18:00 Uhr - 23:00 Uhr
Sonntag 12:00 - 14:30 Uhr und 18:00 - 23:00 Uhr

Alte Adresse:
Kesselstraße 29
70327 Stuttgart - Wangen

Neue Adresse:
Ristorante Rusticone
Naststraße 15 D
70376 Stuttgart
Telefon: 0711 - 470 81 19
Email: sg.lavorato@web.de


Hier kann man einen Restaurant - Tipp über das Ristorante Rusicone veröffentlichen.


________________________________________________________________________________________________________________
Mehr Restaurants in Stuttgart
Ackerbürger, Amadeus, Block House Eberhardstraße, Block House Hauptbahnhof, Brauhaus Schönbuch, Cantina, Café le Théâtre, Da Salvo Rohracker, La Commedia, Ginza Hedelfingen, Kaimug, Le Cassoulet, L'Oasis, Meals & More, NIL Cafe am See, News Cafe, Oggi, Onkel Otto, Palm Beach Sportsbar, Pilum, Puro Gusto, QQ Sushi Lounge, Ritazza - Cafe, Tschechen & Söhne, Whitelounge, Woody's Stuttgart, Zeppelin Stüble

Sternedieb

Master Amigo

Beiträge: 43 779

Wohnort: Im wilden Süden....

Beruf: Semsakrebslor

  • Nachricht senden

2

Montag, 2. Februar 2015, 08:55

Das italienische Restaurant mit dem Namen Rusticone befindet sich in Stuttgart - Wangen mitten im Industriegebiet in einer Parallelstraße zur B10 in Richtung Hedelfingen. In der selben Straße befindet sich z.B. auch Omega Sorg und die Dekra Akademie. Ein weiterer Orientierungspunkt kann auch die Sony Deutschland GmbH (Stuttgart Technology Center) dienen, die sich eine Parallelstraße weiter in der Hedelfinger Straße befindet. Die Lage lässt darauf schließen, dass die Umgebung nicht wirklich schick ist und sie ist es auch nicht. Am Mittag darf man deswegen auch mit Parkplatzproblemen rechnen und um einen zu bekommen, darf man nicht zimperlich sein und durchaus mal einige Schilder missachten.

Ich war hier schon mehrfach, allerdings niemals am Abend und beschränke mich deshalb auch auf den Mittagstisch. Hier gibt es meist 3-4 Tagesgerichte die sich in der Preislage ab 8,90 € für ein Nudelgericht mit Salat bis etwa 13 € und auch etwas darüber für ein anderes Hauptgericht bewegen. Was es gibt, kann man jeweils vor der Tür auf einer Tafel ablesen. Natürlich kann man auch ganz regulär von der Karte bestellen, denn die Gerichte kamen jeweils immer frisch gemacht an den Tisch.

Küche:
Ich persönlich halte die Küche des Rusticone für sehr gut. Hier steht jemand am Herd, der sein Handwerk durchaus versteht. Bei fast allen Besuchen, waren die Gerichte perfekt auf den Punkt. Wobei es einmal auch komplett aus dem Ruder lief, aber das kann grundsätzlich immer vorkommen.



Ambiente:
Es ist immer alles schön eingedeckt. Schwere weiße Tischdecken und Stoffservietten sind Standard. Ansonsten ist das Rusticone so, wie es der Name verspricht, wobei es von außen schon ein wenig zu rustikal ist und man nicht wirklich vermuten würde, dass die Küche so gut ist.

Service:
Persönlich halte ich den Service für sehr familiär, kann aber auch verstehen, wenn jemand damit nicht klar kommt. Ich persönlich finde es von Vorteil, wenn der Chef und die Chefin mit im Service ist, denn dann weiß man, woran man ist. Entweder man kommt damit klar oder eben nicht.

Preis-/Leistung:
Die Leistung ist wie geschrieben sehr gut, der Preis ist angesichts der Lage und des Ambientes allerdings doch etwas gehoben. Dafür bekommt man aber auch grundsätzlich frische Ware, was immer seinen Preis hat.

Fazit:
Der Mittagstisch ist durchaus etwas teurer, allerdings auch gut und man ist sehr flexibel. Ein Sonderwunsch wird auch mal erfüllt, was mir persönlich gut gefällt und ich deshalb auch bereit bin, gerne etwas mehr zu bezahlen. Grundsätzlich eine klare Weiterempfehlung und es gibt für mich in der Umgebung nur ein italienisches Restaurant, welches mindestens genauso gut ist.

Etwas wichtiges noch als Ergänzung: Wer guten italienischen Wein sucht, findet diesen hier, denn das was der Chef im Keller lagert, findet man nicht überall. Klar, darunter sind auch einige gehobene "Mainstream" Weine, die man so kennt, aber auch durchaus einige Schätze und wer sich beraten lassen möchte, findet hier jemanden, der nicht nur am Herd sein Fach versteht.

Meine Meinung:

Essen:
:Amigo::Amigo::Amigo::Amigo:X

Ambiente:
:Amigo::Amigo::Amigo:XX

Preis-/Leistung:
:Amigo::Amigo::Amigo:XX

Service:
:Amigo::Amigo::Amigo::Amigo:X

Gesamteindruck:
:Amigo::Amigo::Amigo::Amigo:X

3

Donnerstag, 20. August 2015, 00:31

News-Feed

Es wurden 2 neue Bilder eingestellt.

4

Sonntag, 14. Februar 2016, 01:30

News ++ News ++ News +++

Das Restaurant Rusitcone in Stuttgart Wangen hat geschlossen und eröffnet (wahrscheinlich) im März 2016 in der Naststr. 15D im Römerkastell ein neues Restaurant.

5

Montag, 29. Februar 2016, 15:28

Das Rusticone feierte gestern im Römerkastell seine Eröffnung.

Sternedieb

Master Amigo

Beiträge: 43 779

Wohnort: Im wilden Süden....

Beruf: Semsakrebslor

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 18. Mai 2017, 20:29

Nachdem das Rusticone Restaurant ja nun umgezogen ist, war es Zeit für einen weiteren Besuch. Zwischenzeitlich findet man das italienische Restaurant im Römerkastell und damit praktisch zwischen den Stuttgarter Stadtteilen Altenburg und Hallschlag. Und... dass die Investoren hier aus der ehemaligen Reiterkaserne viel gemacht haben, wissen zwischenzeitlich viele Stuttgarter und dass es hier viele Firmen gibt, die hier ihren Sitz oder ein Büro haben, auch. Ergo war es wahrscheinlich keine schlechte Entscheidung der Betreiber, ihr altes Restaurant aufzugeben und "umzuziehen".



Betritt man das "neue" Rusticone, merkt man schnell, dass sich optisch alles geändert hat und dass der Name Rusticone nun einfach nur falsch gewählt ist. Rustikal ist optisch nichts mehr - eventuell dann die Küche? Aber eine rustikale Küche bzw. Zubereitung der Speisen möchte ja keiner mehr haben. Außer evtl. die Gäste, die es günstig haben wollen und dazu noch viel. Das neue Ambiente ist schick und modern eingerichtet. Man muss nicht alles mögen, wie z.B. die mit weißen Hussen eingehüllten Stehtische, die m.E. hier nichts verloren haben.



Und ... was viele Wirte oft vergessen, ist, dass eine eher gehobene Einrichtung auch zu einer etwas kreativen Küche verpflichtet, speziell wenn um das Preis-Leistungs-Verhältnis geht. Wobei "verpflichtet" das falsche Wort ist, es geht eher um die Erwartung, die ein Gast hat und die durch verschiedene Umstände geweckt wird. Und ich denke schon, dass man hier eine gewisse Erwartungshaltung hat, speziell auch, weil die STZ so nett über die Neueröffnung geschrieben hat und man zwischenzeitlich schon diverse Promis zu Gast hatte.

Letztendlich ist es aber die die Küche, um die es geht ...


(Vorspeisen)

Neben 2x Suppe standen 4 Salate und 6 Vorspeisen auf der Karte. Als Vorspeise waren praktisch alle Klassiker der italienischen Küche wie. z.B. Carpaccio di manzo (Rinder-Carpaccio), heißer Oktopus (Polipo caldo), Vitello tonnato, Caprese (hier als Mozzarella di bufala) bezeichnet, Bruschetta (4,50 €) und der Meeresfrüchtesalat (12,50 €) auf der Karte zu finden. Insgesamt passen die Preise auf den ersten Blick durchaus.

Bestellt wurde das Vitello tonnato (11,50 €), welches schon in Ordnung war. Was mich grundsätzlich immer etwas stutzig macht, ist, wenn ein Restaurant sämtliches Fleisch mit Thunfischsauce bedeckt. Es gibt Lokale, die das gerne tun, um zu verstecken, dass das Kalbfleisch kein solches ist. Allerdings wurde hier definitiv Kalbfleisch verwendet. Also: Fast alles gut.



Man sollte noch erwähnen, das ich hier zur Mittagszeit war und es neben der Tageskarte alle anderen Gerichte auf der Speisekarte zu bestellen gab und dass es auch wie bereits es in Stuttgart Wangen das sehr gut zugekaufte italienische Weißbrot gab. Ich hoffe, dass es am Abend dazu noch etwas vernünftiges Olivenöl mit gutem Salz dazu gibt - gehe aber nicht wirklich davon aus. Aber auch ansonsten ist das Brot sehr gut, obwohl industriell.


(Brot vorab)

Als primo piatto standen die Spaghetti al Pomodoro, die als Spaghetti alla Calabrese auf der Speisekarte angekündigt (8,50 €) und ohne den Zusatz scharf geordert wurden, auf dem Tisch. Absolut nicht so, wie sie hätten sein können oder dürfen. Und über den Teller selbst gibt es wohl auch nichts mehr zu verlieren. Sorry, aber das war nichts und ich möchte nicht schreiben: verkocht, lieblos und ohne Finesse.


(Spaghetti alla Calabrese)

Als Hauptgang sollte es der Branzino sein. Gutes Grundprodukt mit Gemüse (Spinat, Karotten und Brokkoli) als Beilage. Der Fisch war in Ordnung, nur das Deko-Petersilien-Gesträusel brauch man für was? Wobei, das machen ja irgendwie alle und zur Entschuldigung sei gesagt, dass es Blatt-Petersilie war. Das Gemüse war ebenfalls in Ordnung.


(Wolfsbarsch)

Fazit:
Durchaus in Ordnung. Das Inhaber-Ehepaar ist immer noch im Service vertreten, allerdings aufgrund der Restaurant-Größe nicht mehr so präsent. Insgesamt ist das Restaurant schön geworden, allerdings weckt das auch etwas höhere Ansprüche und genau hier sehe ich die kleine Problematik, denn ich finde nicht, dass das Essen besser geworden ist. Es ist zwar immer noch gut und zwar genau so gemeint: Noch gut! Aber trotzdem gehört das Rusticone zu den besseren italienisches Restaurants in Stuttgart.

Meine Meinung:

Essen:
:Amigo::Amigo::Amigo:XX

Ambiente:
:Amigo::Amigo::Amigo:XX

Preis-/Leistung:
:Amigo::Amigo::Amigo:XX

Service:
:Amigo::Amigo::Amigo:XX

Gesamteindruck:
:Amigo::Amigo::Amigo:XX

Besucht im März 2017