Anmelden oder registrieren!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Reiseforum - Reiseberichte. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

281

Mittwoch, 15. November 2017, 12:09

Dann sollte VW ein Fahrertraining (wie bei AMG) anbieten, damits nicht mehr so ruckelt :pfft: :ironie:

282

Mittwoch, 15. November 2017, 14:50

Psssst, sag es nicht zu laut :mecker:

So wie es aussieht wird der Betrug momentan ausgesessen, gemauert, geschwiegen und die Kunden bleiben auf dem Schaden sitzen.
Wenn dann von Schadensanspüchen gesprochen wird, drohen die Autokonzerne mit Ihrem üblichen Allzweck-Alibi "Arbeitsplätze"
und die verlogene Politik macht keinen Muckser mehr und verrät lieber die dummen Kunden.
Wieviele Wahlen wollen die eigentlich noch versemmeln und Bürger verraten bis sie den Knall hören ?


VW macht jedenfalls munter mit dem Dreck weiter

http://www.zeit.de/wirtschaft/unternehme…s-autoindustrie
Die Bildung kommt nicht vom Lesen, sondern vom Nachdenken über das Gelesene :denk:

283

Donnerstag, 16. November 2017, 13:15

Mit Jamaika (Wenn sich am Ende der Verhandlungen denn alle wieder lieb haben :pfft: ) kommt vielleicht ein Grüner Verkehrsminister... :patschi: :ironie: oder auch Nicht :pfft:

WXYZ

Master Amigo

Beiträge: 3 854

Wohnort: Rheinland

Beruf: Unternehmensberater

  • Nachricht senden

284

Donnerstag, 16. November 2017, 13:21

@Alex69

Grüner Verkehrsminister ? Hätte dazu zwei (abstrakte) Anregungen.

* Claudia Roth

* Dr. Anton Hofreiter

Zurück zur Postkutsche !

285

Donnerstag, 16. November 2017, 13:23

....Postkutsche ist ja noch Modern, der Anton kommt auf einem Bayrischen Bullen geritten und die Roth im Seifenkistchen mit AK Nein Danke Aufkleber :pfft:

WXYZ

Master Amigo

Beiträge: 3 854

Wohnort: Rheinland

Beruf: Unternehmensberater

  • Nachricht senden

286

Donnerstag, 16. November 2017, 13:30

@Alex69

Der "Anti-Sport" Figur von Hofreiter traue ich keinen 10 Sekunden Ritt auf einem Pferd zu, geschweige denn auf einem Bullen.

Claudia Roth in der Seifenkiste ? Kommt aber nur vorwärts, wenn Cem Özdemir hinten schiebt.

Fitschi

Master Amigo

Beiträge: 30 106

Wohnort: hier halt

Beruf: Haussklave

  • Nachricht senden

287

Donnerstag, 16. November 2017, 18:40

Wenn Ihr ein paar ideenreiche Grüne braucht, wir hätten viele abzugeben..... weil sie ja aus dem Nationalrat geflogen sind .
Ein Kluger bemerkt alles, ein Dummer macht über alles eine Bemerkung.
Heinrich Heine

288

Mittwoch, 29. November 2017, 11:48

Bisher waren Autos/Fahrzeuge ab BJ 1. Januar 2006 beim TÜV von der Abgasmessung am Endrohr per Sonde befreit – eine Onboard-Diagnose reichte.
Dank Abgasskandal werden ab dem 1. Januar 2018 sowohl Dieselfahrzeuge als auch Benziner die direkte Messung der Abgase am Auspuffendrohr wieder bestehen müssen.
Kosten für für TÜV steigt daher um bis zu 12 Euro.
Die Bildung kommt nicht vom Lesen, sondern vom Nachdenken über das Gelesene :denk:

289

Mittwoch, 29. November 2017, 12:17

Dann gibt es ja schon einen Gewinner :thumbsup: der TÜV und Konsorten :pfft:

290

Samstag, 17. März 2018, 14:45

And the Winner is ...................


http://www.faz.net/agenturmeldungen/dpa/…r-15499033.html
Die Bildung kommt nicht vom Lesen, sondern vom Nachdenken über das Gelesene :denk:

291

Samstag, 17. März 2018, 15:13

...........niemand! Lippenbekenntnisse .... mehr nicht!
Freedom's just another word for nothing left to lose...

292

Dienstag, 20. März 2018, 10:10

VW steht im Verdacht, Anleger und Öffentlichkeit über die wahren Ausmaße des Abgasskandals getäuscht zu haben.
https://www.wiwo.de/unternehmen/auto/ern…n/21089212.html

2015 kam der Betrug ans Licht und da man ja nichts zu befürchten hat betrügt man in aller Seelenruhe offensichtlich weiter ..... :woza: :Weinfest:
Die Bildung kommt nicht vom Lesen, sondern vom Nachdenken über das Gelesene :denk:

293

Freitag, 30. März 2018, 23:10

VW schickt Dieselfahrzeuge in die Wüste

Zumindest in den USA. Rund 300.000 aus Rücknahmen sollen da schon zusammengekommen sein:

https://www.welt.de/wirtschaft/article17…esel-Autos.html
„I'd agree with you. But then we'd both be wrong.“
Unbekannte Herkunft

294

Freitag, 31. August 2018, 20:33

Also ! Fassen wir mal die deutsche Wirtschafts- und Steuerpolitik zusammen:

Zuerst betrügen Autokonzerne ungestraft und als Dank können sie Ihre Milliardenstrafen wunderbar dem Steuerzahler unterschieben.
Infolge dessen erhöhen sich die TÜV-Kosten und zudem erfinden die Autohersteller die Dieselabwrackprämie und nehmen ihren produzierten Schrott wieder zurück und schieben diese Dieselabwrackpräie ebenfalls in die Schuhe des Steuerzahlers und zu guter letzt möchte der Staat nun auch verdienen und erhöht die KFZ-Steuer ab 01.09 :denk:
Die Bildung kommt nicht vom Lesen, sondern vom Nachdenken über das Gelesene :denk:

295

Freitag, 31. August 2018, 21:45

Nein, die KFZ-Steuer wird nicht zum 01.09.2018 erhöht.

Tatsache ist aber, daß "realitätsnähere Abgastests" bei Neuwagen (WLTP) höhere Werte ergeben und die Einstufungen entsprechend vorgenommen werden. Was für den Endverbraucher praktisch eben auf eine Erhöhung ( und je nach Modell bis zu 75%) hinausläuft.
„I'd agree with you. But then we'd both be wrong.“
Unbekannte Herkunft

296

Freitag, 31. August 2018, 21:59

OK, nenne ich es mal politisch korrekt.

Wer ab 01.09 ein neues KFZ zuläßt muss eine höhere KFZ-Steuer zahlen.
Macht ca. 2,5 Milliarden/Jahr für die Staatskasse.
Die Bildung kommt nicht vom Lesen, sondern vom Nachdenken über das Gelesene :denk:

Fitschi

Master Amigo

Beiträge: 30 106

Wohnort: hier halt

Beruf: Haussklave

  • Nachricht senden

297

Freitag, 31. August 2018, 22:24

Darum muß man die alte Karre fahren bis sie auseinander fällt :pfft:
Wir machen das jetzt mal, bis entschieden ist wohin der Weg geht.
Ein Kluger bemerkt alles, ein Dummer macht über alles eine Bemerkung.
Heinrich Heine

Hasenbär

Master Amigo

Beiträge: 11 963

Wohnort: Deutschland

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

298

Freitag, 31. August 2018, 23:44

Darum muß man die alte Karre fahren bis sie auseinander fällt :pfft:
Wir machen das jetzt mal, bis entschieden ist wohin der Weg geht.

Ich habe meine VW Diesel Karre bis zum Schluss gefoltert und jetzt trennt uns der TÜV (3.000 Euro für die Reparaturen machen keinen Sinn, um einen Diesel mit Euro Norm 4 zu behalten). Beim Kauf meines neuen Diesel zahlt VW 9.190 Euro Schmerzensgeld. Macht insgesamt 12.190 Euro Ersparnis beim Kauf eines neuen Diesel. Wie hoch können die Steuer-Mehrkosten im Verhältnis dazu für einen neuen Diesel werden? Bei 1.000 Euro im Jahr könnte ich die neue Diesel Schleuder 12 Jahre lang fahren und da brauche ich nicht mal hinterfragen, welche Sanktionen Benziner wahrscheinlich spätestens in 5 Jahren erfahren werden. Ich hab es für mich entschieden und einen neuen Diesel gekauft. No risk, no fun :crazy:
Lieber Gott, lass es Hirn regnen... oder Steine ... egal, Hauptsache du triffst!

Willi18

Junior Amigo

  • »Willi18« wurde gesperrt

Beiträge: 189

Wohnort: Harzer Vorland

Beruf: Rentner mit Nebenbeschäftigung

  • Nachricht senden

299

Samstag, 1. September 2018, 07:26

3.000 Euro für die Reparaturen machen keinen Sinn, um einen Diesel mit Euro Norm 4 zu behalten). Beim Kauf meines neuen Diesel zahlt VW 9.190 Euro Schmerzensgeld. Macht insgesamt 12.190 Euro Ersparnis
:patschi: :smil1: Du bist unglaublich :cheers:
Die Berufung der Klägerin ist erfolglos geblieben.

300

Samstag, 1. September 2018, 07:47

Eigentlich könnte man das Ganze ja auch anders sehen. Die Bemessungsgrundlage der KfZ-Steuer ist bzw. sollte dem Autokäufer bekannt sein. Durch die, das war eigentlich auch jedem bekannt, bisherigen Messverfahren wurden unrealistische Ergebnisse erzielt die dann zu einer zu niedrigen Steuer geführt haben. Das wird jetzt korrigiert. Eigentlich hatte der Staat Mindereinnahmen :denk: Aber für reisserische Aussagen taugt diese Betrachtungweise natürlich nicht. :mööööööp:

Ähnliche Themen