Anmelden oder registrieren!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Reiseforum - Reiseberichte. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 20. Dezember 2011, 13:08

Trou aux Biches: Le Pescatore Restaurant

Kritiken, Meinungen, Bewertungen und Fotos: Restaurant Le Pescatore in Trou aux Biches - Mauritius.

Küche: Gehoben - Fusion

Öffnungszeiten:
Montag - Sonntag: 12.00 – 14.30 Uhr und 19.00 – 22.30 Uhr

Adresse/Lage:
Le Pescatore
Route Côtière, Trou aux Biches
Mauritius
Telefon: (+265) 6337 und-/oder (+265) 6973
Fax: (+265) 6337
Email: pescator(at)intnet.mu

Bilder: 56

Hier kann eine Kritik bzw. subjektive Meinung über das Le Pescatore in Trou aux Biches abgegeben werden.

______________________________________________________________
Mehr Restaurants an der Nordküste

Au Soleil Couchant in Pointe aux Piments, Restaurant Amigo in Cap Malheureux, B52 in Grand Baie, Café Müller in Grand Baie, Le Caféteria Pereybere in Pereybere, Château Mon Désir in Balaclava, Cocoloko in Grand Baie, Le Brisant Restaurant in Pointe aux Piments, La Toque Blanche in Grand Baie, La Bay des Pirates in Mont Choisy

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Omira« (2. April 2013, 22:22)


Sina

Master Amigo

Beiträge: 21 402

Wohnort: Neigschmeckt ins Schwabenland

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 27. Dezember 2011, 21:55

Das Le Pescadore wird häufig als das beste Restaurant auf Mauritius bezeichnet. Ob das wirklich so ist, kann ich nicht beurteilen, da ich natürlich nicht alle anderen Restaurants auf der Insel kenne - in jedem Fall würde ich das Le Pescadore jedoch als Restaurant der gehobenen Klasse mit sehr guter Küche, die auch hohen Ansprüchen gerecht wird, bezeichnen.



Wir besuchten das Restaurant gemeinsam mit Freunden. Eine Reservierung (kann über jede Hotelrezeption getätigt werden) sollte man abends vorweisen können, um nicht evtl. vor verschlossener Tür zu stehen, weil niemand reserviert hat und das Restaurant meinen könnte, abends nicht öffnen zu müssen. Das scheint auf Mauritius relativ normal zu sein.

Da es für unseren Besuch einen besonderen Anlass gab, entschieden wir uns, die Speisekarte ausgiebig auf "Herz und Nieren" zu testen. An dieser Stelle möchte ich erwähnen, daß es sich bei den Speisekarten um einen Serviceklassiker der "alten Schule" handelte - die Damen bekamen Speisekarten ohne Preisangaben gereicht :corräkt: Die Tischdeko mit individuell gestalteten Platztellern (scheinbar alles Einzelstücke) und den Gewürzen war sehr stilvoll und passte perfekt ins Ambiente, ohne überladen oder aufdringlich zu wirken.



Die Vorspeise des Hauses bestand aus verschiedenen warmen Brötchen und Chapattis (kleine, hauchdünne, pikante Fladenbrote) mit verschiedenen Dips.



Als Gruß aus der Küche gab es ein Rote-Beete-Sorbet. Nicht jedermanns Sache, aber mir hat es sehr gut geschmeckt.



Zur Vorspeise wählten wir eine große Vorspeisenplatte für jeweils 2 Personen, welche sehr ansprechend und kreativ präsentiert wurde:



Die Fischfiletstückchen brutzelten auf einem heissen Stein vor sich hin, die Samosas steckten in einer originellen "Zeitungstüte", ein kleines Kohlefässchen mit Kardamomzusatz regte Geruchs- und Geschmacksnerven an - ein gelungener und vielversprechender Start in den kulinarischen Abend! Die Riesengarnelen im Sesammantel kamen leider etwas zu roh daher, aber hier wurde vom netten Personal schnell Abhilfe geschaffen.

Zum Hauptgang wählte ich Thunfischfiletsteak. Die Portion war sehr reichlich bemessen, das Fleisch wie gewünscht auf den Punkt medium gegart und sehr schmackhaft gewürzt. Dazu gab es zur individuellen Verfeinerung drei verschieden aromatisierte Öle.



Es folgten vorm bzw. zum Dessert noch 2 weitere Grüße aus der Küche - alles war sehr gut und ein Aromafeuerwerk auf der Zunge:



Wie mein Dessert genau hieß, kann ich leider nicht mehr sagen :verlegen2: . Es war irgendeine "Variation mit Papaya" - und zweifellos sehr lecker und mit ungeahnten (aber sehr guten) Aromen :lecker:



Fazit:
Das Le Pescadore ist eine sehr gute Adresse auf Mauritius. Der Service war sehr aufmerksam und freundlich (auch wenn es manchmal mit "links" und "rechts" harperte und der "Unfall" mit den halbrohen Garnelen zur Vorspeise nicht hätte passieren dürfen :ironic: ), das Essen sehr, sehr gut für jeden, der gerne neue Aromen und Aromakombinationen entdeckt. Die Speisen waren alle sehr interessant (aber nicht scharf) gewürzt, im Gaumen spielte sich ein wahres Geschmacksfeuerwerk ab. Die Aromen waren so intensiv, daß sich allein der Geruch der Kardamom - Kohle, welche nach unserem Dessert am Nachbartisch als Deko zur Vorspeise serviert wurde, "störend" auf mich auswirkte, weil meine Geschmacksknospen immer noch genussvoll am Arbeiten waren und keinerlei weitere sensorische Einflüsse von außen ertragen wollten. Das Restaurants ist nichts für Liebhaber der konventionellen deutschen/ internationalen Küche, sondern eher für experimentierfreudige Gourmets und Feinschmecker. Die Preise sind eher im oberen Bereich anzuordnen, aber da das Essen dort ein einzigartiger Genuss ist, sollte man sich einen Besuch dort zumindest einmal pro Urlaub gönnen.

Meine Meinung / subjektive Bewertung:

Essen:
:Amigo::Amigo::Amigo::Amigo:X

Ambiente:
:Amigo::Amigo::Amigo::Amigo::Amigo:

Preis-/Leistung (Getränke):
:Amigo::Amigo::Amigo:XX

Service:
:Amigo::Amigo::Amigo::Amigo:X

Gesamteindruck:
:Amigo::Amigo::Amigo::Amigo:X
Als deutscher Tourist im Ausland steht man vor der Frage, ob man sich anständig benehmen muß oder ob schon deutsche Touristen dagewesen sind. (Kurt Tucholsky)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Omira« (4. April 2013, 15:58)