Anmelden oder registrieren!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Reiseforum - Reiseberichte. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

WXYZ

Master Amigo

Beiträge: 4 007

Wohnort: Rheinland

Beruf: Unternehmensberater

  • Nachricht senden

21

Dienstag, 30. Januar 2018, 14:23

@cuate

In diesem Hotel in keinem Bereich !

Wobei ich nicht ausschließen würde eine Liege zu reservieren, wenn es in einem Hotel einen besonders attraktiven Platz geben würde, der mir extrem gut zusagt. Zum Beispiel wegen der besonderen Ruhe. Mit anderen Worten, ich würde persönlich im Grundsatz weder "Ja" noch "Nein" zu einer Reservierung für eine Liege sagen.

Es wäre immer eine Einzelfall-und Situationsentscheidung.

22

Dienstag, 30. Januar 2018, 14:52

Vermutlich macht der Reiseveranstalter ohnehin keine belastbaren Angaben/Aussagen zum Standort der vorreservierten Liege. Auch nicht hinsichtlich der Farbe, des Werbebanners und der vorausssichtlichen Sonnenscheindauer. :D

Also eher ein Liegen-Roulette ohne erkennbaren Mehrwert
„I'd agree with you. But then we'd both be wrong.“
Unbekannte Herkunft

23

Dienstag, 30. Januar 2018, 15:14

Ich zitiere mal aus der Verlinkung zum Reiseveranstalter aus meinem vorherigen Beitrag:

"Sechs Tage vor Reisebeginn erhalten Kunden, die einen Aufenthalt in einem der teilnehmenden Hotels gebucht haben, eine E-Mail mit der Information, dass sie ihre Wunschliege am Hotelpool schon jetzt verbindlich reservieren können. Über einen Link gelangen Interessenten auf einen Pool-Lageplan des gebuchten Hotels. Darin sind neben dem Pool, beziehungsweise den Pools, und den Sonnenliegen weitere wichtige Parameter zur Entscheidungsfindung eingezeichnet, wie Restaurants und Bars in Pool-Nähe sowie ein Kompass, um zu sehen, wo man zu verschiedenen Tageszeiten Sonne oder Schatten hat. Ähnlich zur Sitzplatzreservierung im Flieger kann die persönliche Wunschliege mit wenigen Klicks gegen eine Gebühr von 25 Euro pro Aufenthalt – unabhängig von der Dauer – verbindlich reserviert werden. Die Bezahlung erfolgt während der Einführungsphase vor Ort im Hotel, später direkt bei der Buchung. Für Freunde oder Familien, die zusammen verreisen, ist es auch möglich, nebeneinanderliegende Sonnenliegen für alle Reiseteilnehmer zu buchen. Am Ende erhält der Kunde eine Bestätigungsmail mit der reservierten Wunschliege."

Ich könnte mir durchaus vorstellen das Angebot zu nutzen sofern ich im gewählten Hotel einen für mich/uns interessanten Platz finde. Sofern die Reservierung funktioniert, Bedenken wurden hier ja bereits geäußert, stellt doch eine von mir für den Aufenthalt reservierte Liege einen Mehrwert dar. In vielen anderen Bereichen werden Plätze reserviert und man nimmt diese Angebot gerne wahr um eben nicht (immer wieder von neuem) nach einem freien Platz Ausschau halten zu müssen. Weshalb also nicht auch in diesem Bereich?

Wie bereits erwähnt. Niemand muss von diesem Angebot Gebrauch machen ...

24

Dienstag, 30. Januar 2018, 15:31

Gebe dem Projekt auch beim 2. Anlauf kaum mehr als eine Testphase.

Dennoch, bin gespannt auf Eindrücke und Erfahrungen.
Speziell auch von Gästen in der 2. Reihe,
die sich mit "dem Rest" begnügen sollen.

Wie so oft bei Theorie und Praxis werden gute persönliche Kontakte
zum Poolpersonal vor Ort bei der Kundenzufriedenheit letztlich entscheidend sein.
„I'd agree with you. But then we'd both be wrong.“
Unbekannte Herkunft

WXYZ

Master Amigo

Beiträge: 4 007

Wohnort: Rheinland

Beruf: Unternehmensberater

  • Nachricht senden

25

Dienstag, 30. Januar 2018, 15:37

Gebe dem Projekt auch beim 2. Anlauf kaum mehr als eine Testphase.

Dennoch, bin gespannt auf Eindrücke und Erfahrungen.
Speziell auch von Gästen in der 2. Reihe,
die sich mit "dem Rest" begnügen sollen.

Wie so oft bei Theorie und Praxis werden gute persönliche Kontakte
zum Poolpersonal vor Ort bei der Kundenzufriedenheit letztlich entscheidend sein.


So was gibt es ? :ironic: :ironie:

26

Dienstag, 30. Januar 2018, 16:12

Vermutlich macht der Reiseveranstalter ohnehin keine belastbaren Angaben/Aussagen zum Standort der vorreservierten Liege. Auch nicht hinsichtlich der Farbe, des Werbebanners und der vorausssichtlichen Sonnenscheindauer. :D


:grin:

Ich hätte dann gerne noch vorab die Information wer eventuell nebenan liegt.
Ich hätte keine Lust jeden Tag z.B. neben einem Kettenraucher zu liegen, oder neben einer extrem lauten Nachbarschaft.
Das ist alles wie die Katze im Sack :tüte:
Die Bildung kommt nicht vom Lesen, sondern vom Nachdenken über das Gelesene :denk:

27

Dienstag, 30. Januar 2018, 16:42

Thomas Cook verfolgt auch nicht das Ziel den Reisebüros einen Mehrwert zu verschaffen


Das lag auch nie im Focus der VA, wär ja noch schöner :kuller: Ich sprach auch nicht von RB, sondern eher die Mehrarbeit der TC-Zentralen und deren Mitarbeiter. Ich bekomm doch das
Gejammer mit, wenn nicht ausgereifte Ideen an der Umsetzung platzen bzw. die Technik wieder "schuld" ist :D
Freedom's just another word for nothing left to lose...

Fitschi

Master Amigo

Beiträge: 31 031

Wohnort: hier halt

Beruf: Haussklave

  • Nachricht senden

28

Dienstag, 30. Januar 2018, 16:54

Ich hätte dann gerne noch vorab die Information wer eventuell nebenan liegt.


:TOP: Das ist viel wichtiger , was nützt die schönste Liege in bester Lage..... wenn die Nachbarschaft eine Zumutung ist :ironic: die man im Schlechtfall dann wochenlang an der Backe hat :kuller:
Wer mit der Herde rennt....muß ständig Ärschen hinterherlaufen.........

29

Dienstag, 30. Januar 2018, 17:58

Für 25 € ein überschaubares Risiko. Bei manchen Kreuzfahrten werden doch auch Tische und damit die Tischnachbarn zugewiesen, oder? Damit muss man dann ebenfalls leben und es akzeptieren, vermute ich mal.

Nicht jeder Liegennachbar muss sich als Kettenraucher oder als extrem laut und “unzumutbar“ herausstellen. Wer weiß wie er seinen Nachbarn empfindet. :cool: Leben und leben lassen ...

30

Dienstag, 30. Januar 2018, 18:17

Ist doch nur Spaß mappy :trostsmile:

Wem es genehm und es funktioniert, ist doch alles gut :ironic:
Freedom's just another word for nothing left to lose...

31

Dienstag, 30. Januar 2018, 19:19

Da war der Jubel in der britischen Presse „Victory as Brits can FINALLY beat German tourists to hotel sunbeds” doch wohl verfrüht. Zu dem Zeitpunkt war man noch davon ausgegangen, beim Sonnenliegen-Reservierungssystem des Thomas Cook Konzern allein zu sein. Jetzt ist klar, dass über das gleiche Reservierungssystem die max. 20 Prozent der Liegen eines Hotels parallel neben England ( 22 britische Pfund) auch z.B. den Kunden in Deutschland oder auch in der Schweiz (für 30 SFR) sowie in weiteren Märkten angeboten und verkauft werden.

Eine Sprecherin von ThomasCook dazu: „Die Strategie, unsere Produkte länder- und segmentübergreifend zu verkaufen, werden wir weiter vorantreiben“.
„I'd agree with you. But then we'd both be wrong.“
Unbekannte Herkunft

Sina

Master Amigo

Beiträge: 21 402

Wohnort: Neigschmeckt ins Schwabenland

  • Nachricht senden

32

Dienstag, 30. Januar 2018, 20:48

Da werden die Engländer aber "not amused" sein :crazy:
Als deutscher Tourist im Ausland steht man vor der Frage, ob man sich anständig benehmen muß oder ob schon deutsche Touristen dagewesen sind. (Kurt Tucholsky)

33

Dienstag, 30. Januar 2018, 20:48

Da schau her:

„I'd agree with you. But then we'd both be wrong.“
Unbekannte Herkunft

Fitschi

Master Amigo

Beiträge: 31 031

Wohnort: hier halt

Beruf: Haussklave

  • Nachricht senden

34

Dienstag, 30. Januar 2018, 21:47

Wer eine will , darf dann zum Starttermin auf der Lauer liegen.....sonst schnappt das Lieblingsplätzchen ein anderer weg :ironic:
Wer mit der Herde rennt....muß ständig Ärschen hinterherlaufen.........

35

Dienstag, 30. Januar 2018, 23:50

Schnell sein allein genügt nicht, man muß auch noch die Bedingungen, beispielsweise hier auf der britischen ThomasCook Homepage, beachten:

Der Select Your Favourite Sunbed Service wird in ausgewählten Hotels angeboten, die im Rahmen einer Thomas Cook Pauschalreise gebucht werden, wenn Sie nach dem 20. Februar 2018 reisen.

"Ausgewählte Kunden, die direkt bei Thomas Cook über unsere Shops (einschließlich The Co-operative Travel) oder die Website gebucht haben, erhalten ca. 6 Tage vor Abflug eine E-Mail mit der Möglichkeit, eine bestimmte Sonnenbank im Hotel auszuwählen und zu bestätigen. Die Hoteldirektion bestimmt die spezifischen Bereiche des Hotelgeländes, in denen Sonnenbänke reserviert werden können. Jede Sonnenbank kostet 25 €, zahlbar vor Ort im Hotel und ist für den gesamten Aufenthalt (ohne Anreisetag) reserviert. Sie können während Ihres Aufenthaltes Änderungen an Ihrer reservierten Sonnenbank vornehmen. Änderungen, die bis 14:00 Uhr Ortszeit über das Portal oder die Rezeption eingereicht werden, sind ab dem nächsten Morgen gültig. Der Dienst kann fristlos zurückgezogen werden. Der Service kann aus betriebsbedingten Gründen nicht allen Kunden angeboten werden, da das Hotel seine Verfügbarkeit verwalten muss, um sicherzustellen, dass für Kunden, die diesen Service nicht in Anspruch nehmen möchten, weiterhin Sonnenbänke zur Verfügung stehen. Ein reserviertes Solarium darf keinen Sonnenschirm enthalten - Sonnenschirme sind nach Verfügbarkeit erhältlich."

Übersetzt mit DeepL.com/Translator
„I'd agree with you. But then we'd both be wrong.“
Unbekannte Herkunft

Fitschi

Master Amigo

Beiträge: 31 031

Wohnort: hier halt

Beruf: Haussklave

  • Nachricht senden

36

Mittwoch, 31. Januar 2018, 07:22

Da werden die „nicht ausgewählten „ Kunden erfreut sein .
Nächster Schritt ( Unterstellung meinerseits) , gegen eine Gebühr kann man zum auserwählten Kreis gehören :kuller:
Der Urlauber, die künftige Melkkuh der Veranstalter :pfft:
Wer mit der Herde rennt....muß ständig Ärschen hinterherlaufen.........

37

Mittwoch, 31. Januar 2018, 08:20

Ein reserviertes Solarium darf keinen Sonnenschirm enthalten


Wäre ja kontraproduktiv :kuller:

ich weiß, der DeepL.com/Translator
Freedom's just another word for nothing left to lose...

38

Mittwoch, 31. Januar 2018, 08:45

@dodo

Ist das in Deutschland auch so, daß Eure Gäste nicht in die Selektion kommen können?
Also nur, wer online und direkt bei thomascook/Neckermann/Oeger bucht?
„I'd agree with you. But then we'd both be wrong.“
Unbekannte Herkunft

39

Mittwoch, 31. Januar 2018, 09:38

Naja, alle die eine TC/NEC oder Ögeragentur haben können dementsprechendes buchen, ich denke, das ist in England nicht anders.

Agenturvertrag ist gemeint und diesen bekommt jedes RB bei bestimmten Umsätzen.
Freedom's just another word for nothing left to lose...

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Dodo« (31. Januar 2018, 09:43)


Sina

Master Amigo

Beiträge: 21 402

Wohnort: Neigschmeckt ins Schwabenland

  • Nachricht senden

40

Mittwoch, 31. Januar 2018, 11:02

TUIfly bietet inzwischen im vorderen Bereich der B 737-800 Plätze gegen eine Zusatzgebühr an, mit dem Argument, dass man dann zu den privilegierten Passagieren gehört, die zuerst den Flieger verlassen werden. Man glaubt es kaum, es gibt tatsächlich Passagiere die dafür zusätzlich zahlen. Das ist vermutlich das Klientel, dass bereits immer schon aufsteht, bevor der Flieger seine endgültige Parkposition erreicht hat.


... und am Gepäckband treffen sich dann alle wieder, denn da ist es gerade mal egal, wer zuerst aus dem Flieger steigen konnte :pfft:
Als deutscher Tourist im Ausland steht man vor der Frage, ob man sich anständig benehmen muß oder ob schon deutsche Touristen dagewesen sind. (Kurt Tucholsky)