Anmelden oder registrieren!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Reiseforum - Reiseberichte. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

121

Mittwoch, 9. August 2017, 12:19

Fernbus - Kontrolle

Bei einer Überprüfung von 24 Fernbussen am Flughafen Köln-Bonn, die alle im grenzüberschreitenden Verkehr unterwegs waren, kam keiner ohne Beanstandung durch. 103 Anzeigen, 28.000 € Sicherheitsleistungen.

http://www.ksta.de/koeln/kontrolle-am-fl…ebusse-28137140
„I'd agree with you. But then we'd both be wrong.“
Unbekannte Herkunft

WXYZ

Master Amigo

Beiträge: 4 003

Wohnort: Rheinland

Beruf: Unternehmensberater

  • Nachricht senden

122

Mittwoch, 9. August 2017, 13:15

@cuate

Man stelle sich vor, in der Verkehrsfliegerei würden man bei Kontrollen solche Defizite feststellen ? Gegen die Airlines wurde ein EU Flugverbot ausgesprochen.

Natürlich nur ein theoretischer Gedankenansatz, denn Fernbus und Verkehrsfliegerei sind nicht vergleichbar. Trotzdem sind die Erkenntnisse höchst bedenklich und die verhängten Maßnahmen reichen nicht aus. Es muss deutlich über Strafen und Stilllegung der Busse hinausgehen, bei denen Mängel festgestellt werden. Wenn ein Busunternehmer über mehrere Busse verfügt (eher die Regel und nicht die Ausnahme), müsste nach Feststellung solcher Mängel die Zwangsvorführung und Zwangsüberprüfung der gesamten Flotte und Fahrer angeordnet werden.

Ich unterstelle mal, dass es der Mehrzahl der Fernbus-Benutzer nicht bewusst ist, dass es sich bei den FB-Bussen nur im Franchise-Partner handelt. Also um private Busunternehmer, die nur im Auftrag für den FB-Betreibern fahren. Es wird Zeit das man diesen Busunternehmen gehörig auf die Finger schaut. Fern-und Reisebusse mit Mängeln, gefährden ihre Fahrgäste und andere Verkehrsteilnehmer.

Ein Airline-Pilot dessen Flieger weitestgehend vom Autopiloten gesteuert wird und der dazu noch mit einen Co-Piloten fliegt, darf nach Überschreitung der Arbeitszeit von 12 Stunden, einen Flieger keinen Millimeter mehr bewegen. Aber Busfahrer die höchst konzentriert jede Sekunde den Straßenverkehr und den Bus beobachten müssen, manipulieren mal eben die Lenk-und Ruhezeiten und gefährden damit vorsätzlich Ihre Fahrgäste.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »WXYZ« (9. August 2017, 13:17)


123

Sonntag, 3. September 2017, 17:00

"Premium Economy"

Flixbus wird in absehbarer Zeit für bestimmte Sitzplätze im Bus einen Aufpreis verlangen. Details dazu liegen noch nicht vor.
„I'd agree with you. But then we'd both be wrong.“
Unbekannte Herkunft

124

Montag, 4. September 2017, 11:10

Oh man und ich hatte gehofft, das wenigstens der Bus nicht teuer wird! Als Student ist es ja eh schon nicht leicht über die Runden zu kommen, da war der Bus oft die einzige Möglichkeit mal weitere Strecken für wenig Geld zurück zu legen aber das überleg ich mir dann in Zukunft auch zwei mal! -.- :cursing:

Fitschi

Master Amigo

Beiträge: 30 936

Wohnort: hier halt

Beruf: Haussklave

  • Nachricht senden

125

Montag, 4. September 2017, 17:00

Mußt ja keinen der "bestimmten" Sitzplätze buchen :ironic:
Wer mit der Herde rennt....muß ständig Ärschen hinterherlaufen.........

126

Dienstag, 5. Dezember 2017, 10:28

Bus - Cabrio

Keiner an Bord, vom Fahrer mal abgesehen:

http://www.sueddeutsche.de/panorama/berl…rennt-1.3778559
„I'd agree with you. But then we'd both be wrong.“
Unbekannte Herkunft

127

Dienstag, 13. März 2018, 19:07

Elektrobus aus China

In Frankreich startet Flixbus eine rund 150km lange Strecke mit Elektrobussen für einen aussagefähigen Einsatztest.
Da Elektrobusse in Europa derzeit schwer zu beschaffen sind, wird in China zugekauft.

http://www.spiegel.de/auto/aktuell/flixb…-a-1197696.html
„I'd agree with you. But then we'd both be wrong.“
Unbekannte Herkunft

128

Samstag, 22. September 2018, 19:04

Wettbewerb im deutschen Markt - ein ganz klein wenig

Der französische Busbetreiber Quibus testet behutsam den deutschen Markt.
Karlsruhe - Straßburg steht auf dem Busreiseprogramm:

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unterne…-a-1229504.html
„I'd agree with you. But then we'd both be wrong.“
Unbekannte Herkunft

129

Dienstag, 25. September 2018, 15:36

Busreisen sind gut, immer abhängig vom Veranstalter.

130

Donnerstag, 2. Mai 2019, 23:38

Flixbus wächst in Europa

Flixbus hat den Konkurrenten Eurolines mit der in Frankreich bekannten Marke Isilines von der Transdex-Gruppe übernommen.
„I'd agree with you. But then we'd both be wrong.“
Unbekannte Herkunft

131

Montag, 24. Juni 2019, 19:42

BlaBlaBus

Noch nie gehört? Wollen Flixbus ein wenig ärgern:

https://www.spiegel.de/wirtschaft/untern…-a-1274045.html

Ob es dauerhaft gelingt?
„I'd agree with you. But then we'd both be wrong.“
Unbekannte Herkunft

Fitschi

Master Amigo

Beiträge: 30 936

Wohnort: hier halt

Beruf: Haussklave

  • Nachricht senden

132

Montag, 24. Juni 2019, 20:32

Meine Nachbarn hatten anscheinend ein unvergessliches Flixbus Erlebniss.
Ein kompletter Bus wurde für die Fahrt von Wien nach Porec gemietet. Reisende = Kinder zwischen 6 und 10 Jahren und deren Eltern, die Kinder alles Nachwuchsfußballer :ironic: auf dem Weg zu irgendeinem Fußballturnier.
Erst fuhr der Bus 2 Stunden nach der vereinbarten Zeit ab , aber das wurde zumindest am Vorabend per SMS angekündigt. Trotzdem ist es unlustig Kinder bis nach Mitternacht bei Laune zu halten.
Dann kam ein Uraltbus aus Tschechien der noch dazu die Toiletten versperrt hatte, was zu vielen Pinkelstopps führte.
Dennoch erreicht der Bus sein Ziel und schaffte auch die Rückfahrt nach Österreich , zumindest bis zu Österreichischen Grenze. Dort warteten schon Asfinag und Polizei auf Bus und Fahrer, er Bösewicht hatte die Maut nicht bezahlt und das wollen die gar nicht .
Also bezahlen oder stehen bleiben. Die Kreditkarte des Fahrers hat nicht funktioniert, die seines Chef in Tschechien auch nicht.
Nach 2 Stunden war die Maut dann von irgend Jemanden doch bezahlt worden und der Bus durfte weiterfahren.
Ist sicherlich ein krasses Ausnahmebeispiel, aber ich glaube nicht, das einer der Fahrgästen nochmals Flixbus fährt.
Mit von der Partie war auch ein Anwalt , der kümmert sich nun um die Sache .
Wer mit der Herde rennt....muß ständig Ärschen hinterherlaufen.........

133

Dienstag, 25. Juni 2019, 07:36

Flixbus hat inzwischen in Deutschland so gut wie ein Monopol im Segment der Fernbusreisen. Daher ist jede Konkurrenz zu begrüßen.

134

Dienstag, 25. Juni 2019, 08:14

Wobei es in Fitschis Beispiel (als Gruppe) viele regionale Busunternehmen als Alternative gibt.
Wenn es bei uns ins Trainingslager nach z.B. Spanien oder Italien ging, haben wir immer ein regionales Unternehmen genommen
Die Bildung kommt nicht vom Lesen, sondern vom Nachdenken über das Gelesene :denk:

135

Dienstag, 25. Juni 2019, 10:25

Mit von der Partie war auch ein Anwalt , der kümmert sich nun um die Sache .


Es würde mich nur wenig wundern, wenn bei der Auswahl des Busunternehmens unter dem Aspekt "sehr günstig" da auch schon Rat eingeholt wurde. Gerade für das meist Wichtigste im Leben, die Gesundheit der Kinder, eine denkbar schlechte Vorgehensweise.
„I'd agree with you. But then we'd both be wrong.“
Unbekannte Herkunft

Fitschi

Master Amigo

Beiträge: 30 936

Wohnort: hier halt

Beruf: Haussklave

  • Nachricht senden

136

Dienstag, 25. Juni 2019, 14:58

Da hast Du 100% recht, gerade wenn man mit Kindern unterwegs ist sollte Sicherheit (und Bequemlichkeit) vor "billig " kommen.
So wie ich meinen lieben Nachbarn kenne :ironic: wurde kein Rat eingeholt, sondern einfach das billigste Unternehmen ausgesucht . Das Hotel soll auch grausig gewesen sein :pfft:
Wer mit der Herde rennt....muß ständig Ärschen hinterherlaufen.........

137

Mittwoch, 26. Juni 2019, 09:20

Hallo Zusammen, Beitrag Nr. 1!!! :-)
-----------------------------------------------------
Auch wenn dort Busfahrten ab 99 cent angeboten werden - lange kann das keiner durchhalten.

Und Flixbus hat sich mittlerweile ein ordentliches finanzielles Puffer aufbauen können.
Möchte also Jemand nun neu einsteigen muss da richtig was dahinter stecken (finanziell gesehen).

Das wird schwierig werden und wie so oft sich wohl irgendwann wieder im Sande verlaufen.

Und ich bin auch ähnlicher Meinung wie Fitschi, ich bezahle auch gerne 5€, wenn es bequem ist. Alles besser als überteurte Zugreisen ;-) - da sollte mal eher eine alternative her!

138

Mittwoch, 26. Juni 2019, 09:47

Willkommen bei den Travelamigos, olivia.

5 € darf man zwar als Werbepreis gerne annehmen, aber kostendeckend für das Unternehmen oder den Subunternehmer, der auch Bus und Personal zur Verfügung stellen muß, kann das nicht sein. Es wundert mich auch, wieso bei der ganzen Klimadiskussion Uralt-Busse, die neben modernen Fahrzeugen häufig noch eingesetzt werden und ja oft nicht mit Rußfiltern usw. ausgerüstet und somit als Dreckschleudern unterwegs sind, bei den Kunden so gut ankommen und ohne Hinterfragen angenommen werden.
„I'd agree with you. But then we'd both be wrong.“
Unbekannte Herkunft

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »cuate« (26. Juni 2019, 09:58)


139

Mittwoch, 26. Juni 2019, 09:57

Billigpreise gehen immer zu Lasten Dritter und wenn Flexibus und Co. t h e o r e t i s c h nach oben durch die Decke gehen und der Bahn merklich Konkurrenz machen,
wird der Staat bald auf der Matte stehen und sein Stückchen Kuchen einfordern.

Das mit den Dreckschleudern stimmt absolut, ich denke aber, dass die "gesetzlich" vollkommen legitim unterwegs sind.
Die Bildung kommt nicht vom Lesen, sondern vom Nachdenken über das Gelesene :denk:

140

Mittwoch, 26. Juni 2019, 18:40

Es wundert mich auch, wieso bei der ganzen Klimadiskussion Uralt-Busse, die neben modernen Fahrzeugen häufig noch eingesetzt werden und ja oft nicht mit Rußfiltern usw. ausgerüstet und somit als Dreckschleudern unterwegs sind, bei den Kunden so gut ankommen und ohne Hinterfragen angenommen werden.
Damit kann man günstig zu den Freitagsdemos mit Greta fahren... :ironic: