Anmelden oder registrieren!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Reiseforum - Reiseberichte. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 26. November 2010, 19:27

Welche Zahlungsmittel sind am sichersten?

Hallo :travelamigo: ;
da ich bei meinem letzten Aufenthalt in Santo Domingo so eine Pleite mit den Amexco Traveller Cheques erlebt habe, überlege ich mir jetzt, welche Zahlungsmittel ich das nächste Mal mitnehme. Nur Bargeld? Zu unsicher... Kredit- und/oder EC-Karte? Kann auch wegkommen. Was gibt´s denn noch für Möglichkeiten? Wie handhabt Ihr das denn auf Euren Reisen? :denk:
:urlaub1:

2

Freitag, 26. November 2010, 19:33

ich hab immer meine Hausdruckerei mit. :patschi: Späßchen am Rande

Die ultimative Sicherheit gibt es nicht. Ich denke eine Mischung aus Bargeld und Plastikgeld.

3

Freitag, 26. November 2010, 19:50

:denk: 1/2 Traveller, 1/2 Bargeld und zur Not Karte.

Wobei wir auch schon den Fall hatten, bei dem an der Rezeption ein riesen American Express Schild hing und dann keine Traveller angenommen wurden. Auch in unserem Fall, genau wie bei Bärle, gezielt um die Karten "abzugreifen". Bankautomaten, selbstredend, im Hotel alle nicht funktionstüchtig.

Wir hatten das aber schon bei anderen Personen mitbekommen und haben die Karte nicht zur Zahlung eingesetzt (sehr zur "Enttäuschung" des Personals), sondern haben uns vielmehr ein Taxi bestellt und die Traveller anderweitig eingelöst, mit dem Geld zurück und auf die Theke geknallt. Trinkgeld gab´s für soviel Dreistigkeit natürlich keines.

Zu Hause angekommen, habe ich mich auch entsprechend beim Schweizer Headquarter beschwert.

Sina

Master Amigo

Beiträge: 21 435

Wohnort: Neigschmeckt ins Schwabenland

  • Nachricht senden

4

Freitag, 26. November 2010, 20:31

Traveler Cheques sind meist sehr unbeliebt und ungern genommen. Damit hat man zu viele Scherereien. Ich kenn das noch aus Reiseleiterzeiten. Da reichte es schon, wenn ein Gast bei der zweiten Unterschrift auf dem Travellercheque leicht abgerutscht ist und die Unterschriften sich zwar deutlich ähnelten, aber eben nicht komplett spiegelgleich waren, damit ich Scherereien bei der Abrechnung hatte.

Ich nehme meist eine gute Mischung aus Bargeld mit und habe natürlich auch EC- und Kreditkarte dabei. Das landet im Urlaubsort direkt im Safe bzw. wird sicher versteckt.
Als deutscher Tourist im Ausland steht man vor der Frage, ob man sich anständig benehmen muß oder ob schon deutsche Touristen dagewesen sind. (Kurt Tucholsky)

5

Samstag, 27. November 2010, 00:53

Mit etwas Bargeld und Kreditkarte war ich bis jetzt bestens bedient :corräkt:
In Europa tut es dann auch die gulte alte EC Karte, finde diese sicherer als die Kreditkarte, wegen der PIN. Da kann man mit der Kreditkarte viel schneller auf die Nase fallen.
Zum Beispiel wenn der Angestellte im Restaurant mal schnell nach hinten verschwindet... Selbst schon erlebt, da haben wir uns den gleich zur Brust genommen das er mit dem Kartengerät an den Tisch kommen soll ...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »newyorker« (27. November 2010, 00:55)


ElBuitre

Master Amigo

Beiträge: 3 464

Wohnort: Herne/ Wanne-Eickel, mittleres Ruhrgebiet

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

6

Samstag, 27. November 2010, 07:18

Fast ausschließlich Bargeld und EC Karte! Frühere Versuche mit ner Kreditkarte oder Travelerchecks haben sich nicht bewehrt!

Werner

Thorben-Hendrik

unregistriert

7

Samstag, 27. November 2010, 09:15

Kreditkarte, Kreditkarte, Kreditkarte.............es gibt nix was sicherer ist. :cool:
Es wird ohne wenn und aber IMMER alles ersetzt....ohne Haftung....einfacher geht es nicht! :corräkt: :go:

Sina

Master Amigo

Beiträge: 21 435

Wohnort: Neigschmeckt ins Schwabenland

  • Nachricht senden

8

Samstag, 27. November 2010, 09:22

In manchen Ländern wird bei Kreditkartenzahlungen aber auch eine saftige Gebühr verlangt. In Venezuela waren es z. B. 10% des Einkaufswertes - da bin ich mit meiner Kreditkarte sehr restriktiv umgegangen :cool:
Als deutscher Tourist im Ausland steht man vor der Frage, ob man sich anständig benehmen muß oder ob schon deutsche Touristen dagewesen sind. (Kurt Tucholsky)

Thorben-Hendrik

unregistriert

9

Samstag, 27. November 2010, 09:37

Das habe ich noch nie erlebt noch nirgends....klingt wie eine Story aus den 80er glaube nicht, dass es so etwas heute noch gibt! :skeptisch:

Sina

Master Amigo

Beiträge: 21 435

Wohnort: Neigschmeckt ins Schwabenland

  • Nachricht senden

10

Samstag, 27. November 2010, 09:50

Nee, das war Ende der 90er/Anfang 2000...
Als deutscher Tourist im Ausland steht man vor der Frage, ob man sich anständig benehmen muß oder ob schon deutsche Touristen dagewesen sind. (Kurt Tucholsky)

Thorben-Hendrik

unregistriert

11

Samstag, 27. November 2010, 10:18

Also das gibt es heute nicht mehr.......es wird Kreditkartenzahlung ausdrücklich für Venezuela empfohlen...und sogar die Bargeldabhebung ist bei den KK sofern vereinbart kostenlos.

Vielleicht lag es aber auch an dem Touri-Laden in dem Du kaufen wolltest.......ich habe nix gefunden, das so etwas je landesweit in Venezuela üblich war :skeptisch:

12

Samstag, 27. November 2010, 10:23

Normalerweise Bargeld und KK.

Bei unserer naechsten grossen Tour im Sommer allerdings nur Bargeld.
Nichts anderes wird in Myanmar akzeptiert.
Wenn dir das Leben eine Zitrone gibt, frag nach Salz und Tequila.

13

Samstag, 27. November 2010, 12:29

Auf Kuba musste ich auch eine Gebühr von 5% bezahlen wenn ich dort was mit Kreditkarte bezahlt habe

Thorben-Hendrik

unregistriert

14

Samstag, 27. November 2010, 12:37

Hat sich aber sicher trotzdem gelohnt....weil der Kurs besser war :skeptisch:

Und solche Länder sind eh extrem Beispiele......weil Kuba sowieso ein Problem hat mit Allem....deshalb zieht es mich auch nicht dahin. :thumbdown:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Thorben-Hendrik« (27. November 2010, 12:39)


15

Samstag, 27. November 2010, 14:17

Würde ich nun nicht behaupten! Die Preise am Flughafen waren dieselben wie bei uns .... Nochmal fahre ich nicht hin, aber ich wollte es mir halt einmal ansehen

16

Mittwoch, 6. Juni 2012, 11:25

Sicherheitslücke bei Kreditkarten neuester Generation

Bei aktuell mindestens einer Million, künftig wohl zig Millionen Kreditkarten in Deutschland droht ein neues Sicherheitsrisiko. Sie können im Gedränge auf der Straße von geschickten Trickdieben ausgelesen werden, ohne dass die Inhaber dies merken. Als Ergebnis des Datenklaus per Funk sind dann illegale Bestellungen im Internet zulasten des Karteninhabers möglich.

Quelle: nachrichten.rp-online.de
Bericht: http://nachrichten.rp-online.de/titelsei…arten-1.2860228

Video: http://blog.br-online.de/report-muenchen…editkarten.html
"Wenn Corona morgen nicht vorbei ist, komme ich übermorgen wieder."
Helge Schneider

17

Mittwoch, 6. Juni 2012, 12:41

Dazu gab's gestern einen Test im TV (welches Programm weiß ich nicht mehr). Die konnten wirklich alle Daten auslesen!
Eine Möglichkeit das Auslesen zu verhindern war: Die Karte in Alufolie packen :cool: so konnten die Daten nicht ausgelesen werden.
Wahre Worte sind nicht immer schön - aber schöne Worte auch nicht immer wahr.
Unbekannt

18

Mittwoch, 6. Juni 2012, 12:44

So ists, Hobbit. Das verlinkte Video ist der Fernsehbeitrag :corräkt:
"Wenn Corona morgen nicht vorbei ist, komme ich übermorgen wieder."
Helge Schneider

19

Mittwoch, 6. Juni 2012, 17:24

:denk: 1/2 Traveller, 1/2 Bargeld und zur Not Karte.

Würde ich auch sagen, zu aller Not gibt es Western Union, also bloß nicht Reisepass verlieren!
Mir ist es schon mal passiert, dass ich in Thailand bestohlen wurde, Traveller, Karte und Bargeld weg,
man kann zum Glück über Western Union sich Geld innerhalb einer Stunde schicken lassen, das einzige was du brauchst ist, dein Reisepass.

Gute Reise!

20

Donnerstag, 7. Juni 2012, 07:31

Kreditkarte und Bargeld