Anmelden oder registrieren!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Reiseforum - Reiseberichte. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Sina

Master Amigo

  • »Sina« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21 435

Wohnort: Neigschmeckt ins Schwabenland

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 10. Juni 2014, 23:03

Was nervt Euch in Hotels?

Wenn man viel unterwegs ist und oft in Hotels übernachtet, gehen einem gewisse Dinge irgendwann auf die Nerven. Das merke ich bei mir. Aber auch, wenn man normal Urlaub macht, gibt es Dinge, die einen irgendwie stören, aber doch Standard sind in vielen Hotels weltweit.

Mich nervt z. B.:

- Wenn ich einen Voucher von einem Buchungsportal, auf dem all meine relevanten Daten (Adresse, Mailadresse, Geburtsdatum, Name, etc.) stehen, an der Hotelrezeption abgebe und trotzdem den blöden Meldeschein nochmal händisch ausfüllen muss. Ich weiß, das hat rechtliche Gründe... aber wenn die Rezeption sich stur weigert, die Daten vom Gutschein ins System zu übernehmen und mir als Gast nicht den plausiblen Grund dafür nennt, bin ich genervt.

- Wenn der Schreibtisch im Hotelzimmer mit lauter Zeugs vollgestellt ist. Gläser für die Minibar, ein Haufen Informationsmaterial, eine altmodische Briefmappe - weg damit. Das ganze Gemüse landet bei mir in aller Regel noch vor dem Öffnen des Koffers in der Schublade (in deutschen Hotels in der, in der auch die Bibel liegt :D ).

- Wo wir gerade beim Thema sind: Die Bibel auf dem (vor allem deutschen) Hotelzimmer. Sie kann ihre Vorteile haben. Ich schüttele sie in jedem deutschen Hotelzimmer spaßeshalber einmal etwas aus und finde dabei manchmal spannende Sachen - einmal sind mir dabei sogar € 50,- entgegengeflattert, die wohl irgendein Vorgänger dort deponiert hatte, anstelle den Safe zu nutzen :cool: . Aber warum eine Bibel auf dem Zimmer? In der Türkei liegt ja auch kein Koran im Nachtschrank und auch sonst in Europa bin ich auf Hotelzimmern (abgesehen von Österreich und der Schweiz) bislang keiner Bibel begegnet.

- Badezimmer: Auch hier ist oft die meist ohnehin geringe Stellfläche mit irgendeinem Gerödele vollgestellt. Ein paar Mini - Hygieneartikel in riiiiiieeeesiger Verpackung und einem noch größeren Korb bzw. auf einem Tablett. Besonders genervt bin ich, wenn Korb oder Tablett festgeklebt sind - ausgerechnet an der Stelle, wo ich gedenke, mein eigenes Zeug zu deponieren :mööööööp:

- Das mehr oder weniger akkurat zur Spitze gefaltete Toilettenpapier. Hallooooo.... ich möchte gerne an der Sauberkeit im Bad sehen, dass es gereinigt wurde und nicht am gefalteten Klopapier. Ich möchte nicht, dass jemand unnötig an meiner Toilettenrolle herumfingert und den gefalteten Teil werfe ich eh in den Müll.

- Übertriebene Blümchendeko. Im schlimmsten Fall auch noch mit Ameisen, die man dann im Bett hat. Die Blumen bewundere ich lieber im Hotelgarten als ums Waschbecken herum, auf dem Bett, in der Kloschüssel, etc. :mööööööp:

- Handtuchtiere. Zumindest dann, wenn sie nicht als Zusatz zu den normal lt. Zimmerbelegung zu erwartenden Handtüchern als nettes Goodie gebaut werden (und da findet man teilweise echt coole Kunstwerke :D :thumbsup: ), sondern wenn ich das einzig verfügbare Handtuch erstmal von Gedöns befreien und z. B. vom Schwan wieder in ein Handtuch verwandeln muss. Ich mag mich nicht gerne mit einem unnötig von fremden Leuten angefassten Handtuch abtrocknen :verlegen2:

- Schlechte und teure WLAN - Verbindung. Ich suche mir nach Möglichkeit schon Hotels, die kostenfreies WLAN anbieten. Aber das ist von der Geschwindigkeit her oft deutlich steigerungsfähig :gähn: Und selbst wenn das WLAN gegen Gebühr ist, ist das kein Garant für Schnelligkeit und Stabilität :mööööööp:

- Brötchengrabscher am Fühstücksbuffet. Das ist eklig. Und was ist so schwer daran, sich die Lebensmittel am Buffet halbwegs hygienisch mit den meist bereitliegenden Zangen oder Vorlegebestecken auf den Teller zu laden?

Was nervt Euch in Hotels?
Als deutscher Tourist im Ausland steht man vor der Frage, ob man sich anständig benehmen muß oder ob schon deutsche Touristen dagewesen sind. (Kurt Tucholsky)

Fitschi

Master Amigo

Beiträge: 32 291

Wohnort: hier halt

Beruf: Haussklave

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 10. Juni 2014, 23:40

Bibel? In unserem letzten Hotel gab es keine......wo war ich da gelandet :ratlos:
Mich nervt wenn es kein "bitte nicht stören" Schild gibt und die Putzmamsell um 7 Uhr ins Zimmer guckt ob sie schon loslegen kann.
Jegliches nicht funktionierendes Mobliar, undichte WC Türen, leere Kaffeekannen und Tabeletts beim Frühstück, unauffindbares oder. unfreundliches Servicepersonal und solche welche eine Stunde vor Ladenschluss schon die Eingangstüre versperren.
Das Meldezettelthema sowieso.........
Nimm die Menschen wie sie sind.....es gibt keine Anderen...
(nach Konrad Adenauer)

3

Mittwoch, 11. Juni 2014, 06:03

Ganz schlimm finde ich, wenn auf wahnsinnig vielen Liegen ein Handtuch - ala reserviert - draufliegt und halbe Tage lang niemand kommt, der sich drauflegt. Wenn dann Leute nach einer Liege suchen, möchte ich am liebsten sagen: diese Liege ist jetzt seit ix Stunden verweist, nehmen sie die. Dann ärgere ich mich, wenn das Handtuch dann auf einmal weg ist und ich nicht mitgekriegt habe, wer das Handtuch dann abgeholt hat. Denn am liebsten würde ich von den Liegenbesetzern ein Foto machen.

Das gleiche gilt für Tische reservieren im Restaurant.

In einem Hotel in Marokko stellte das Hotel die Liegen abends immer weg und dann legten die Hotelgäste ihre Handtücher auf den Boden, dort wo später die Liege stehen sollte. Bekannte von uns, boykottierten dies und ignorierten das Handtuch unter ihrer Liege. Dann kamen sie, die französischen Fließenbesetzer und regten sich tierisch auf mit den Worten: typisch deutsch - ?( wir hatten doch gar keine Fließe besetzt, wir lagen ja auf Liegen. :thumbsup:

4

Mittwoch, 11. Juni 2014, 06:17

Check in/out :pfft:

Andreas J

Master Amigo

Beiträge: 5 403

Wohnort: Schönste Stadt der Welt

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 11. Juni 2014, 06:19

Ich mag mich nicht gerne mit einem unnötig von fremden Leuten angefassten Handtuch abtrocknen

Sorry, aber wie soll das Handtuch ins Zimmer kommen? :denk:

Mich nerven auch diese blöden Meldezettel!

mogan13

Master Amigo

Beiträge: 1 561

Wohnort: Grefrath

Beruf: Reiseverkehrskauffrau

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 11. Juni 2014, 07:38

Eindeutig Meldezettel, Liegenreservierer und zu hellhörige Wände.

Wobei ich mich beim schreiben grad gefragt habe gibt es einen Liegenreservierer Smilie ?
:pfft: Nehmt mich so wie ich bin, anders gibt´s mich nicht!

CharlyB

Gesperrter User

  • »CharlyB« wurde gesperrt

Beiträge: 10 444

Wohnort: Herzpunkt Niedersachsen

Beruf: Ufofänger vom andern Stern

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 11. Juni 2014, 07:43

Seit dem ich Nichtraucher bin, verrauchte Zimmer :hschein:
Die Welt ist unser Feld, dazu muss man kein Bauer sein; könnte aber hilfreich sein.

Andreas J

Master Amigo

Beiträge: 5 403

Wohnort: Schönste Stadt der Welt

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 11. Juni 2014, 08:57

@mogan: nimm doch den

@Charly, wo steigst Du denn ab? Verrauchte Zimmer? :shock:

CharlyB

Gesperrter User

  • »CharlyB« wurde gesperrt

Beiträge: 10 444

Wohnort: Herzpunkt Niedersachsen

Beruf: Ufofänger vom andern Stern

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 11. Juni 2014, 09:05

Es sind nicht die schlechtesten, aber optisch gemütliche Hotel's. Und wer vor "Dir" im Zimmer war,
kannst "Du" nicht beeinflussen :verrückt:
Die Welt ist unser Feld, dazu muss man kein Bauer sein; könnte aber hilfreich sein.

Fitschi

Master Amigo

Beiträge: 32 291

Wohnort: hier halt

Beruf: Haussklave

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 11. Juni 2014, 09:11

Zum Glück gibt es schon viele Hotels mit Nichtraucherzimmern.
Unabgeräumte Tische , speziell beim Frühstücksbufett nerven auch.
Da ist die halbe Bude leer, aber man findet keinen sauberen Tisch :mecker:
Nimm die Menschen wie sie sind.....es gibt keine Anderen...
(nach Konrad Adenauer)

WXYZ

Master Amigo

Beiträge: 4 286

Wohnort: Rheinland

Beruf: Unternehmensberater

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 11. Juni 2014, 10:07

Was Sina auflistet, kann ich weitesgehend nachvollziehen. Wobei immer mehr Hotels einen Online-Check-in anbieten. Da entfällt dann der lästige Meldezettel.

Was mich ansonsten in Hotels auch noch stört:

* Frühstücksbuffets "die fast alle Wünsche erfüllen", aber der Kaffee erreicht gerade mal Standardansprüche. Dazu noch aus der Thermoskanne. Wenn man schon 20,-, 25,- (und mehr) Euros für das Frühstück zahlt, darf der Kaffee auch bitteschön frisch mit Crema serviert werden. Gerade (oh Wunder) in einem 4* Kettenhotel in Hamburg erlebt - eher die Ausnahme, als die Regel.

* Leere Batterien in TV-FB.

* nicht funktionierender Abräumservice beim Frühstück.

* Nicht ausreichend Kleiderbügel in den Schränken.

* Schränke zu klein.

* Aufreispolitik für WLAN

* Foen im Bad mit schlappen 800 Watt.

* In touristischen Hotels Blumen und Handtuchkreationen auf dem Bett.

* In Hotels in Japan findet man neben den üblichen "Shampoo-Accessoires" im Bad, Bademänteln und Slippern, auch Zahnpasta, Einweg-Zahnbürsten, Einweg-Nachthemden, Einweg-Rasierer und vieles mehr auf Zimmer. Und das nicht nur in den Hotels der Oberklasse, sondern bereits ab der Preiseinstiegsklasse aufwärts. Daher reisen Japaner für 2 oder 3 Tage bequem immer mit sehr kleinem Gepäck. Zahlt der Gast natürlich mit. Trotzdem ein schöner Service.

* In Teilen überzogene Preisstellungen in den Hotelbars. Vier Euro (und mehr) für ein 0,3 ltr. Bier müssen nicht sein. Zudem die Mehrzahl der Servicekräfte (zumindest in Deutschland) entweder Aushilfen auf 400,- Euro Basis sind, oder Azubis.

* Service-Personal in Hotelrestaurants, dass z.T. simpelste Nachfragen die sich aus der Karte ergeben, nicht beantworten können.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »WXYZ« (11. Juni 2014, 10:11)


ElBuitre

Master Amigo

Beiträge: 3 464

Wohnort: Herne/ Wanne-Eickel, mittleres Ruhrgebiet

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 11. Juni 2014, 17:19

Ich habe ja mitlerweile eine neue Sichtweise entwickeln können! Was mich stört sind halb durchdachte Konzepte in Punkto Behindertenfreundlichkeit oder gar Barrierefreiheit.
Gleich fehlende oder zu steile Rampen, plötzlich aufhörende Handläufe an Treppen und von den Toiletten für Behinderte möchte ich kaum reden. Fehlende Infrastruktur (befahrbare Duschen) oder fehlende Einstiegshilfen am Pool ... die Liste könnte man unendlich fortsetzen!

Andreas J

Master Amigo

Beiträge: 5 403

Wohnort: Schönste Stadt der Welt

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 11. Juni 2014, 17:49

* Leere Batterien in TV-FB.

* Foen im Bad mit schlappen 800 Watt.
Das sind Dinge auf die ich sogar gänzlich verzichten könnte :mecker:

Sternedieb

Master Amigo

Beiträge: 45 114

Wohnort: Im wilden Süden....

Beruf: Semsakrebslor

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 11. Juni 2014, 18:04

@ Andreas

du meinst jetzt - den Foen oder den Foen mit 800W?

Andreas J

Master Amigo

Beiträge: 5 403

Wohnort: Schönste Stadt der Welt

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 11. Juni 2014, 18:05

@SD sowohl als auch :ironic:

Sina

Master Amigo

  • »Sina« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21 435

Wohnort: Neigschmeckt ins Schwabenland

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 11. Juni 2014, 18:11

Sorry, aber wie soll das Handtuch ins Zimmer kommen? :denk:


Ok, ich werde konkreter - ich mag es nicht, wenn das Handtuch, mit dem ich mich antrocknen soll, mehr als notwendig angefasst wird. Handtuch waschen, trocknen, falten, aufs Zimmer bringen -> nötig. Handtuch wieder auseinanderfalten, zu Tierchen knödeln, mit Blümchen verzieren -> unnötig. Zumindest wenn das Handtuchtier keine zusätzliche und sicher nett gemeinte Deko ist, sondern wenn man es nutzen MUSS, um sich abzutrocknen, weil es kein "normales" Duschtuch mehr gibt.
Als deutscher Tourist im Ausland steht man vor der Frage, ob man sich anständig benehmen muß oder ob schon deutsche Touristen dagewesen sind. (Kurt Tucholsky)

Andreas J

Master Amigo

Beiträge: 5 403

Wohnort: Schönste Stadt der Welt

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 11. Juni 2014, 18:19

:ironic:

summerdream

Master Amigo

Beiträge: 9 961

Wohnort: München

Beruf: Dauerurlauberin

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 11. Juni 2014, 19:14

Mit dem Föhn in Hotelzimmern stehe ich auch meist auf Kriegsfuß. Deshalb reist mein eigener Föhn grundsätzlich mit und meist wird er auch benötigt. Was mich auch nervt ist, wenn kein Schminkspiegel im Badezimmer ist. Für eine Brillenträgerin wird so das Schminken sehr mühsam.
Wer bis ans Ende der Welt fahren muss um Neues zu entdecken sieht nicht richtig hin.

Andreas J

Master Amigo

Beiträge: 5 403

Wohnort: Schönste Stadt der Welt

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 11. Juni 2014, 19:31

Für eine Brillenträgerin wird so das Schminken sehr mühsam
Nicht das nachher die Brille angemalt wird :pfft:

Obwohl........dann braucht man nur einmal Schminken :patschi:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Andreas J« (11. Juni 2014, 19:32)


Sina

Master Amigo

  • »Sina« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21 435

Wohnort: Neigschmeckt ins Schwabenland

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 11. Juni 2014, 19:35

:D

Wo wir gerade beim Thema sind: Wenn die Beleuchtung im Bad nicht ausreichend ist, ist es mit dem Schminken auch doof. Den Herren dürfte es beim Rasieren auch schwerfallen, wenn's zu dunkel ist :denk:
Als deutscher Tourist im Ausland steht man vor der Frage, ob man sich anständig benehmen muß oder ob schon deutsche Touristen dagewesen sind. (Kurt Tucholsky)