Anmelden oder registrieren!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Reiseforum - Reiseberichte. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 21. November 2012, 19:23

Interrailreise durch Europa, für welche Route entscheiden ?

Interrailreise durch Europa, für welche Route entscheiden ?


Hi,

ich möchte einen Interrailtrip durch Europa starten. Eigentlich wollte
ich das 22 Tage Ticket nehmen, doch ich weiß nicht, ob ich damit
hinkomme. Hier erstmal die Städte, die ich sehen möchte: Brügge, Paris,
Prag, Budapest, Venedig, Rom, Florenz. Wien werde ich ebenfalls kurz
besichtigen. Da ich aber bald sowieso dort hinziehe, brauche ich nicht
alles sehen und möchte nur etwas formelles erledigen. Zürich werde ich
ebenfalls mitnehmen, da es auf dem Weg liegt. Ebenfalls würde ich
Mailand und Pisa als kurze Zwischenstationen mitnehmen, nur mal um den
schiefen Turm etc. anzusehen und die Füße zu vertreten, da sie auf dem
Weg liegen.



Route 1 ab Januar 2013:

2.1. Köln-Berlin-Dresden-Prag

3.1. Prag

4.1. Prag und nachmittags nach Budapest

5.1. Budapest

6.1. Budapest und nachmittags nach Wien

7.1. Wien

8.1. morgens Wien-Venedig ( hier könnte ich auch schon vorher per Nachtzug nach Venedig )

9.1. Venedig

10.1. Venedig und mittags nach Florenz

11.1. Florenz

12.1. FLorenz und nachmittags nach Rom

13.1. Rom

14.1. Rom-Pisa-Mailand-Zürich (oder halt per Nachtzug direkt von Rom nach Zürich)

15.1. Zürich

16.1. morgens von Zürich nach Paris.

17.1. - 19.1. Paris

20.1. Paris - Brügge

21.1. - 23.1. Brügge

24.1. Köln



Hierzu: Man kann hier denke ich noch von Paris oder Brügge 1-2 Tag abziehen und woanders dranhängen.

Frage: Muss man Mailand und Pisa gesehen haben oder direkt per Nachtzug von Rom nach Zürich ?

Die Sache ist natürlich schon sehr durchplant. Kann es sein, dass ich
vielleicht einen Tag mal gar keinen Zug bekomme ? Das würde wohl schon
etwas den Plan auseinanderwerfen.



Route 2 ab Dezember:



27.12. Köln-Brügge

28.12. Brügge

29.12. nach London

30.12. London

31.12. London

1.1. London-Paris

2.1. Paris

3.1. Paris

4.1. Paris - Zürich

5.1. Zürich und mit Nachtzug nach Rom

6.1. Rom

7.1. Rom

8.1. Rom - Florenz

9.1. Florenz

10.1. Florenz - Venedig

11.1. Venedig

12.1. Venedig und dann Nachtzug nach Wien

13.1. Wien

14.1. morgens Wien - Budapest

15.1. nachmittags Budapest Prag

16.1. Prag

17.1. Prag und Nachtzug nach Köln



Wird gegen Ende etwas knapp.

Hier auch wieder das Problem: Es ist schon sehr geplant, sollte mal 1
oder 2 Tage kein Zug fahren, wie ich geplant habe, könnte es gegen Ende
schon knapp werden. Paris ist aber z.b. auch lange eingeplant.



Zusammenfassung:

1. Was haltet ihr von den Plänen ?

2. Könnte leicht was mit den Routen schiefgehen, auf Züge und Zeit bezogen ?

3. Muss man Mailand und Pisa gesehen haben ? Wären eh nur Zwischenstationen.



Ansonsten müsste ich das 1 Monat Ticket holen, dann wäre alles etwas
entspannter, würde aber auch mehr Kosten ( Ticket teurer und mehr
Unterkunft benötigt ).



So, ein sehr langer Text, über präzise Antworten würde ich mich sehr freuen.

2

Mittwoch, 21. November 2012, 19:49

:welcome: im Forum!Ich bin dienstlich sehr oft mit der Bahn unterwegs-gerne weil's bequem ist.Deine Routen sind sehr interressant und manche Städte stehen bei mir auch auf dem Plan.Deine Zeit für einzelnen Stationen,weiss nich liest sich wie Groundhopping-wäre mir zu stressig.Route1 -Rom ein Tag-Kulturbanause :ironie:

Hasenbär

Master Amigo

Beiträge: 11 282

Wohnort: Deutschland

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 21. November 2012, 20:47

Um sich darauf eine Meinung zu bilden wäre es wichtig zu wissen, was Dich an den Städten interessiert?
Lieber Gott, lass es Hirn regnen... oder Steine ... egal, Hauptsache du triffst!

4

Mittwoch, 21. November 2012, 20:50

Bei diesem Zeitplan haste Augenringe wie Claus Kinski :ironic:

Hasenbär

Master Amigo

Beiträge: 11 282

Wohnort: Deutschland

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 21. November 2012, 21:05

Ansonsten fällt auf, dass Du in einer Variante Silvester in London planst? Hatte ich schon 2x, lohnt sich nicht wirklich.
Lieber Gott, lass es Hirn regnen... oder Steine ... egal, Hauptsache du triffst!

Fitschi

Master Amigo

Beiträge: 28 788

Wohnort: hier halt

Beruf: Haussklave

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 21. November 2012, 21:35

Bist Du auf der Flucht oder was ?
Ich denke .....weniger ist mehr.
Nur 1 Tag für Städte wie Paris, Rom, Prag, Wien oder Florenz zu investieren? Nee, geht gar nicht :Nope: Für Pisa ist das Ok, Pisa ist echt öde :pfft:
Ein Kluger bemerkt alles, ein Dummer macht über alles eine Bemerkung.
Heinrich Heine

7

Mittwoch, 21. November 2012, 21:42

:patschi: kam mir auch schon in den Sinn-Zeugenschutzprogramm :kuller: :kuller: :kuller:

Hasenbär

Master Amigo

Beiträge: 11 282

Wohnort: Deutschland

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 21. November 2012, 21:50

Warten wir doch erst mal den Hintergrund der Reiseplanung ab. :cool:
Lieber Gott, lass es Hirn regnen... oder Steine ... egal, Hauptsache du triffst!

Fitschi

Master Amigo

Beiträge: 28 788

Wohnort: hier halt

Beruf: Haussklave

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 21. November 2012, 21:52

Geiz ist geil?
Ein Kluger bemerkt alles, ein Dummer macht über alles eine Bemerkung.
Heinrich Heine

Sina

Master Amigo

Beiträge: 21 174

Wohnort: Neigschmeckt ins Schwabenland

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 21. November 2012, 21:57

Erstmal :welcome:

Der Sinn von Interrail ist es ja u. a., für wenig Geld viel zu sehen. Und möglichst nicht auf Hotels, etc. angewiesen zu sein, sondern das Nützliche mit dem Notwendigen zu verbinden, die Nachtruhe mit der Weiterreise in der Bahn zu verbinden und möglichst wenig Geld für Hotels auszugeben. Interrail ist halt kein Ponyhof :D

Unter dem Aspekt macht die Planung schon Sinn. Ich persönlich würde allerdings bei den echten Highlights durchaus nach einer günstigen Unterkunft vor Ort schauen, um mehr Zeit für Städte wie z. B. Rom, Venedig, Prag, Wien und Florenz zu haben. Paris fand ich persönlich nicht so toll, ist aber Geschmackssache. Wenn Du bald nach Wien ziehst, kann ein etwas längerer Aufenthalt evtl. auch schon mit Wohnungsbesichtigungen verbunden werden :ironic:

Ansonsten finde ich Interrail im Winter schon sehr mutig und drücke die Daumen, dass Du Glück mit dem Wetter hast.
Als deutscher Tourist im Ausland steht man vor der Frage, ob man sich anständig benehmen muß oder ob schon deutsche Touristen dagewesen sind. (Kurt Tucholsky)

Hasenbär

Master Amigo

Beiträge: 11 282

Wohnort: Deutschland

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 21. November 2012, 22:02

@ Fitschi
Ja und? Als mir noch solche Nicks wie "jowasgehtab" gefielen war das Budget auch klein und die Träume riesengroß. Jeder muss seine Erfahrungen selbst sammeln. :KSM:
Lieber Gott, lass es Hirn regnen... oder Steine ... egal, Hauptsache du triffst!

12

Mittwoch, 21. November 2012, 22:05

Warten wir doch erst mal den Hintergrund der Reiseplanung ab. :cool:


Recht hast du abwarten,wenn er sich meldet :cool:der Nick könnte von meiner Tochter sein :D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Auch Amigo« (21. November 2012, 22:06)


Fitschi

Master Amigo

Beiträge: 28 788

Wohnort: hier halt

Beruf: Haussklave

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 21. November 2012, 22:10

HB..schon klar, aber es gibt auch Jugendherbergen um wenig Geld. 1 Tag für die Städte ist einfach nicht genug...ausser für Pisa :pfft:
AA...könnte oder ist :kuller:
Ein Kluger bemerkt alles, ein Dummer macht über alles eine Bemerkung.
Heinrich Heine

14

Mittwoch, 21. November 2012, 22:12

könnte Gott sei Dank :D

Hasenbär

Master Amigo

Beiträge: 11 282

Wohnort: Deutschland

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 21. November 2012, 22:15

1 Tag für die Städte ist einfach nicht genug
nicht genug wofür? Wie kommst Du darauf, dass ein Jugendlicher die Städte mit den gleichen Augen sieht wie wir? Warten wir es doch einfach ab, was sie/er vor hat und dann können wir helfen oder weiter lästern.
Lieber Gott, lass es Hirn regnen... oder Steine ... egal, Hauptsache du triffst!

Fitschi

Master Amigo

Beiträge: 28 788

Wohnort: hier halt

Beruf: Haussklave

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 21. November 2012, 22:16

:TOP: na dann :ironic:
Ein Kluger bemerkt alles, ein Dummer macht über alles eine Bemerkung.
Heinrich Heine

17

Mittwoch, 21. November 2012, 22:53

Hallo,

also in Wien brauche ich nicht lange bleiben, da ich da sowieso aller vorraussicht nach fürs studium hinziehen werde anfang nächstes jahr und deshalb mich da nur einschreiben möchte.
rom ist tatsächlich wenig bei der ersten route, aber da kann ich ja noch woanders nen tag abziehen, bei paris und brügge habe ich ja mehrere eingeplant.
absicht der reise ist, einfach die städte zu sehen und eindrücke zu bekommen, die städte erkunden, mal ein nationalgericht in nem schönen kleinen restaurant essen, sowas.

aber habe selber schon gemerkt, dass 22 tage schon sehr eingeschränkt sind und mich nicht so spontan sein lassen, deswegen werde ich vielleicht das 1 monatsticket nehmen, dann wäre ich schon freier und spontaner.


danke für die ganzen antworten schonmal.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »jowasgehtab« (21. November 2012, 22:56) aus folgendem Grund: das problem mit silvester: ab dem 1.feb. kann ich in ein studentenwohnheim in wien ziehen und ab anfang januar kann man sich erst in der uni einschreiben. ich muss also ein paar tage vor dem 1.feb schon wieder zu hause sein und somit am besten schon über silvester fahren. z.b. könnte man es also in prag feiern. aber dann müsste ich viel länger in prag und budapest bleiben, da ich von da aus nach wien möchte, dies aber erst ein paar tage nach januarbeginn geht. also habe ich entscheiden die route nach westen zu beginnen und silvester in london zu feiern. da ich weihnachten zu hause bin, bietet sich london statt z.b. paris an, da ich sonst in london ja nicht so lange bleiben könnte. etwas konfus :D


18

Mittwoch, 21. November 2012, 22:58

ach, und generell komme ich ja z.b. abends in einer stadt an, habe dann den kompletten nächsten tag und noch den halben tag darauf also 1 1/2 bis 2 tage. und paris und brügge z.b. länger, von denen könnte ich dann was abziehen und an rom hängen. aber ich werde wohl das monatsticket nehmen, so kann ich mir entspannt von jeder stadt eindrücke holen.

was sagt ihr ?

19

Mittwoch, 21. November 2012, 22:58

absicht der reise ist, einfach die städte zu sehen und eindrücke zu bekommen, die städte erkunden, mal ein nationalgericht in nem schönen kleinen restaurant essen, sowas


bei deinem Zeitplan unmöglich-is so :Nope:

Hasenbär

Master Amigo

Beiträge: 11 282

Wohnort: Deutschland

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 22. November 2012, 00:02

absicht der reise ist, einfach die städte zu sehen und eindrücke zu bekommen, die städte erkunden, mal ein nationalgericht in nem schönen kleinen restaurant essen, sowas.
Mal abgesehen davon, dass Du sehr gut zu Fuß sein musst und nach 14 Tagen sicherlich die Lust verloren hast, brauchst Du einen Plan von jeder Stadt damit Du die Entfernungen der wichtigsten sights, dem Bahnhof und dem Hotel checken kannst. Dann muss klar sein, was Du Dir ansehen willst. Museen fallen sicher aus. Schlösser liegen oft außerhalb und Du hast Fahrzeiten in der Stadt. Ich sags mal so, zentrale Innenstadt am Ankunftsabend, 2 Highlights je Aufenthaltstag mit dem was dazwischen liegt und ausschlafen am Abreisetag. Wenn Dir das reicht, schaffst Du eventuell auch einen Monat.
Lieber Gott, lass es Hirn regnen... oder Steine ... egal, Hauptsache du triffst!