Anmelden oder registrieren!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Reiseforum - Reiseberichte. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 6. Dezember 2020, 14:15

Bayern ruft Katastrophenfall aus

""Die Zahlen müssen runter": Bayerns Ministerpräsident Markus Söder hat strengere Corona-Maßnahmen im Freistaat angekündigt. Man müsse das Gesundheitssystem entlasten, sagte der CSU-Politiker auf einer Pressekonferenz. Man sehe auch, dass die bisherigen Maßnahmen nicht ausreichten. Daher habe die bayerische Regierung schärfere Maßnahmen beschlossen, die von Mittwoch bis zum 5. Januar gelten sollen"

Quelle: Zeit.de

Hier der Link zu den vorgesehenen einzelnen Maßnahmen.

Ich greife mal zwei der zehn Maßnahmen heraus:

Landesweite Ausgangsbeschränkung
Es gilt eine landesweite Ausgangsbeschränkung. Das Verlassen der eigenen Wohnung ist daher nur noch mit triftigen Gründen möglich.


Tagesreisen in das benachbarte Ausland sind nur noch unter Auflagen möglich.

In der Einreisequarantäneverordnung werden ab dem 9. Dezember die Erleichterungen für den sog. kleinen Grenzverkehr gestrichen, die es bisher jedem ermöglichte, bis zu 24 Stunden test- und quarantänefrei ins Ausland oder aus dem Ausland nach Deutschland zu reisen
"Rücksichtslosigkeit ist kein Freiheitsrecht"

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »revealmap« (6. Dezember 2020, 15:16)


2

Dienstag, 8. Dezember 2020, 07:11

Ich wäre für einen kompletten Lockdown und das auch über Weihnachten und Silvester.

Ansonsten käme es mir vor, als wenn die Feuerwehren ihren Einsatz, die extremen Waldbrände in Australien und Fraser Island bis zur totalen Erschöpfung, mal eben aussetzen würden, für eine Woche.... nur als Beispiel.

Es brennt bei uns - nur anders.
Freedom's just another word for nothing left to lose...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Dodo« (8. Dezember 2020, 07:19)


3

Dienstag, 8. Dezember 2020, 08:03

Ich weiß wie schwierig es ist!

Als ich 14 - 18 war, habe ich jede Party mitgemacht, teilweise so Krank mit Fieber!
Bis ich zusammenbrach und meine Ma mich aus einem Krankenhaus abholen musste.

Ich war in dem Alter und "musste" raus! Viele "Freunde" haben doch auf mich gewartet...
Oh Gott, wenn man Heute drüber nachdenkt....

Ich kann viele Jugendliche verstehen, absolut!
Freedom's just another word for nothing left to lose...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Dodo« (8. Dezember 2020, 08:07)


WXYZ

Master Amigo

Beiträge: 4 470

Wohnort: Rheinland

Beruf: Unternehmensberater

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 8. Dezember 2020, 08:30

Ich wäre für einen kompletten Lockdown und das auch über Weihnachten und Silvester.

Ansonsten käme es mir vor, als wenn die Feuerwehren ihren Einsatz, die extremen Waldbrände in Australien und Fraser Island bis zur totalen Erschöpfung, mal eben aussetzen würden, für eine Woche.... nur als Beispiel.

Es brennt bei uns - nur anders.


Sehe ich auch so. Österreich hat in den letzten 3 Wochen bewiesen, dass man sehr wohl die Inzidenzwerte drastisch nach unten fahren kann. Allerdings waren dazu Konsequenzen erforderlich, verbunden mit erheblichen Nachteilen für die Bürger. Dazu wurden:

* Schulen geschlossen
* Geschäfte geschlossen (Ausnahme Lebensmittel und Geschäfte für den notwendigen Tagesbedarf)
* Ein Ausgehverbot und das nicht etwa nach 20:00/22:00 Uhr, sondern auch am Tag.

Und in Deutschland ? Inzwischen 500 Corona-Tote am Tag. Jeder Regionalfürst (Ministerpräsident) kocht sein eigenes Süppchen. Während Söder im Bayern den Notstand ausruft, denkt man in Niedersachsen über Lockerungen nach. Kein Mut für Konsequenz. Laschi Laschet in NRW arbeitet mit der Methode: "Wasch mich, aber mach mich nicht nass".

Bleibt es bei diesem Pseudo-Lockdown, fliegen uns im Januar (sorry) noch viel mehr Tote um die Ohren.

Wäre man im Oktober/November in Deutschland so konsequent gewesen, wie z.B. in Austria oder noch einigen anderen Ländern, würde uns Weihnachten nicht so treffen, wie es uns mit großer Wahrscheinlichkeit treffen wird.

Zitat repariert

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Omira« (8. Dezember 2020, 09:53)


5

Dienstag, 8. Dezember 2020, 08:39

Australien war für mich ein Vorbild!

Ich bin aber kein Virologe, geschweige Arzt.

Ich gucke nur zu......
Freedom's just another word for nothing left to lose...

Katja

Master Amigo

Beiträge: 4 874

Wohnort: im Speckgürtel

Beruf: Alltagsbegleiterin

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 8. Dezember 2020, 09:45

Dodo ich bin voll und ganz bei dir, :trostsmile: bei mir würde es den kompletten Lockdown längst geben, so schwer es auch wäre :pfft:

WXYZ

Master Amigo

Beiträge: 4 470

Wohnort: Rheinland

Beruf: Unternehmensberater

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 8. Dezember 2020, 10:51

Dodo ich bin voll und ganz bei dir, :trostsmile: bei mir würde es den kompletten Lockdown längst geben, so schwer es auch wäre :pfft:


Richtig - jeder Landesfürst kocht seine eigene Suppe, damit er keine Wählerstimmen verliert. Und NRW Laschi Laschet will schließlich Kanzler werden und keine Wähler mit unpopulären Maßnahmen vor das Schienbein treten.

Dabei ist er gerade dabei an seinem Kanzler-Kandidaten-Stuhl selber ein Bein abzusägen.

8

Dienstag, 8. Dezember 2020, 10:56

Ich glaub der Merz macht es :ironic:

Ja, traurigerweise hängt (anscheinend) vieles an der Wahl....
Freedom's just another word for nothing left to lose...

Fitschi

Master Amigo

Beiträge: 32 808

Wohnort: hier halt

Beruf: Haussklave

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 8. Dezember 2020, 10:56

Ich sehe Österreichs Vorgaben bezüglich Corona nicht unbedingt als vorbildlich.
Meiner Meinung nach sind das z.Teil unausgegorene Rettungsversuche.
Für alle Gebote gibt es zu viele Ausnahmen bzw. Schlupflöcher welche Findige sofort ausnützen.

Wie sonst konnte es sein , das Gastro und Hotels geschlossen waren/sind, diverse Punschhütte aber die Besucher mit Alkohol abfüllen konnten, das grindige Fast-Foodläden nach wie vor erlauben das Gäste im Lokal essen und das Maskensünder von den Ordnungsorganen geflissentlich „übersehen „werden ?
Das sich Familienclans und Freundeskreise nach wie vor in Rudeln durch die Strassen und Geschäfte bewegen und keinerlei Anstalten machen fremden Personen auszuweichen bzw. Abstand zu halten.

Die viel beworbenen Massentests sind doch auch nur eine Momentaufnahme . Zudem habe ich den Eindruck, das bildungsferne Personen ohnehin auf sämtliche Maßnahmen pfeiffen.

Scheinbar nützen tatsächlich nur massive Strafen und noch mehr Bevormundung.
Ich habe keine speziellen Talente. Ich bin nur passioniert neugierig.
Albert Einstein

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Fitschi« (8. Dezember 2020, 10:58)


10

Dienstag, 8. Dezember 2020, 11:17

Ich weiß es nicht, vemute das Aussis mit Ösis verwechselt wurden?

Wir bekloppten Piefken sind zu Allem fähig :tüte: :hschein:
Freedom's just another word for nothing left to lose...

Fitschi

Master Amigo

Beiträge: 32 808

Wohnort: hier halt

Beruf: Haussklave

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 8. Dezember 2020, 11:51

No Känguru .....only Mulikuh = Austria
:kuller:
Ich habe keine speziellen Talente. Ich bin nur passioniert neugierig.
Albert Einstein

12

Dienstag, 8. Dezember 2020, 11:57

Ich glaub der Merz macht es :ironic:

Ja, traurigerweise hängt (anscheinend) vieles an der Wahl....
Das wäre sehr traurig wenn dieser Widerling es wird.

Ich bin zwar nicht für einen harten Lockdown, aber er wird kommen und war m.M.n von Anfang an geplant.
Der Oberwitz und Quatsch wäre eine Verlängerung der Ferien. Hier muss man in Homeschooling übergehen und nicht die Ferien verlängern, aber da haben "andere" ihre Hausaufgaben nicht gemacht
Früher war alles gut, heute ist alles besser. Es wäre besser, wenn wieder alles gut wäre

H. Erhardt

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Aramis« (8. Dezember 2020, 12:04)


13

Dienstag, 8. Dezember 2020, 12:03

Können wir dann bitte im Hauptthema bleiben und Parteithemen ggf. anderweitig diskutieren?

(Auch wenn Politik und Corona nicht trennbar sind)
"Wenn Corona morgen nicht vorbei ist, komme ich übermorgen wieder."
Helge Schneider

summerdream

Master Amigo

Beiträge: 10 083

Wohnort: München

Beruf: Dauerurlauberin

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 8. Dezember 2020, 14:03

Bis jetzt war der Umgang der Menschen untereinander in München relativ entspannt. Aber seit unser Ministerpräsident jeden Tag neue Hiobsbotschaften verkündet drehen immer mehr Leute durch. Mehr Disziplin und Abstand ist gut und erforderlich, aber dass sich Menschen an Hausmauern drücken obwohl der Fußweg breit genug ist und der entgegen kommende eine Maske trägt ist übertrieben. Gestern erlebt am Hauptbahnhof. In der Bahnhofsgegend Menschen mit und ohne Masken unterwegs.

Ab Stachus (Karlsplatz) viel Polizei unterwegs. In jeder Passage parkende Polizeiwägen. Man fühlt sich nicht wohl und der Einkauf macht keinen Spaß. Es gibt einige Maroni-Buden und auch gebrannte Mandeln deren Duft aber niemand riechen kann weil die Maske alles filtert.

Auch heute beim Einkauf waren die Kunden extrem vorsichtig und noch nie war so viel Abstand da.

Ab morgen haben wir auch verschärfte Regeln bis Weihnachten, Macht die Sache nicht unbedingt einfacher. Wir werden auch das überstehen.
Wer bis ans Ende der Welt fahren muss um Neues zu entdecken sieht nicht richtig hin.

15

Dienstag, 8. Dezember 2020, 14:13

Hallo summerdream,

mit dem Mund-Nasenschutz riechst du nichts, wenn du nicht einatmest. Oder der Wind stand in die falsche Richtung :ironic:
Ansonsten schützen die Dinger mangels Undichtheit nicht gegen Gerüche jeglicher Art.

Dazu gibt es im Arbeitsschutzsektor sogenannte "Geruchsschutzmasken",
die als speziellen Filterstoff Aktivkohle verwenden. ( Mitarbeiter in Kläranlagen usw..)
"Wenn Corona morgen nicht vorbei ist, komme ich übermorgen wieder."
Helge Schneider

16

Dienstag, 8. Dezember 2020, 14:24

Ich gehe erst gar nicht in die Haupteinkaufsstraßen, weil ich keinen Spaß dran habe und auch nicht draußen einen MN-Schutz tragen möchte. Ich fahre in unser Gewerbegebiet und besorge dort alles was wir benötigen.

Ich bin jetzt schon gespannt was am 28.12 in den Geschäften los ist, wenn die Leute nach den Feiertagen wieder einkaufen müssen.
Früher war alles gut, heute ist alles besser. Es wäre besser, wenn wieder alles gut wäre

H. Erhardt

17

Dienstag, 8. Dezember 2020, 14:28

Sachsen plant Lockdown ab dem 14. Dezember

Sachsen geht am Montag in den harten Lockdown.

In Sachsen bewegen sich die Neuinfektionen weiterhin auf einem hohen Niveau. Die Landesregierung reagiert nun mit massiven Einschränkungen und verordnet die Schließung von Schulen, Kindergärten und nicht lebensnotwendigen Geschäften.

Der Lockdown soll demnach bis zum 10. Januar gelten.

Quelle: Welt+
"Rücksichtslosigkeit ist kein Freiheitsrecht"

18

Dienstag, 8. Dezember 2020, 14:33

DAS wünschte ich mir für ganz DE!

Was nützt es sonst?
Freedom's just another word for nothing left to lose...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Dodo« (8. Dezember 2020, 14:34)


Hasenbär

Master Amigo

Beiträge: 13 040

Wohnort: Deutschland

Beruf: Arbeitssuchend

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 8. Dezember 2020, 16:10

Ich bin jetzt schon gespannt was am 28.12 in den Geschäften los ist, wenn die Leute nach den Feiertagen wieder einkaufen müssen.
... und was wieder abgehen wird, wenn es die ersten Böller zu kaufen gibt. :cry:
Neid muss man sich erarbeiten ... Mitleid bekommt man geschenkt!

20

Dienstag, 8. Dezember 2020, 16:14

Es gibt kein Böllerverbot, nur die Geschäfte bleiben vermutlich zu.
"Wenn Corona morgen nicht vorbei ist, komme ich übermorgen wieder."
Helge Schneider