Anmelden oder registrieren!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Reiseforum - Reiseberichte. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 22. Januar 2012, 10:33

Sidi Bou Saïd

Reisetipps, Erfahrungen und Informationen: Sidi Bou Saïd Künstlerdorf im Norden von Tunesien.


Adresse / Lage:
Sidi Bou Saïd
am Golf von Tunis
Im Nordosten von Tunis

Bilder: 24


Hier kann ein Reisetipp verfasst- bzw. seine Erfahrung über das Künstlerdorf Sidi Bou Saïd mitgeteilt werden.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Omira« (27. März 2013, 15:11)


elke

Senior Amigo

Beiträge: 492

Wohnort: Gran Canaria

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 22. Januar 2012, 17:01

Reisetipp: Sidi Bou Said

Das Künstlerdorf Sidi Bou Saïd (Said bedeutet übrigens übersetzt: "glücklich") liegt etwa 20 Kilometer nordöstlich von Tunis entfernt. Es ist wegen seiner typischen Cafés und der Architektur mit den alten Palästen bekannt. Der Ort ist geprägt von weißen Häusern mit blauen, reich verzierten Türen. Durch seine Hanglage bietet er einen schönen Blick auf die Bucht von Tunis.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Omira« (27. März 2013, 15:13)


3

Dienstag, 1. Mai 2012, 21:04

Es stimmt, was elke geschrieben hat. Sidi Bou Said liegt geschätzte 20 km von der tunesischen Hauptstadt Tunis entfernt an der nordafrikanischen Küste. Allerdings ist es nicht nur ein Künstlerdorf in Tunesien, sondern zwischenzeitlich auch eines der exklusivsten Ferienorte des Landes. Ob es auch das schönste Feriendorf ist, ist das es allgemein zählt, liegt im Auge des Betrachters und muss jeder Besucher für sich entscheiden.

Jedenfalls sind die weiß-blauen Häuser ein schöner Anblick, der mehr als nur die Fotokamera verzücken kann.

Die wenigsten wissen wahrscheinlich, daß Sidi Bou Said durch einen Franzosen mit deutschen Wurzeln entstanden ist. Rudolf Franz Freiherr von Erlanger, der auch Baron Rodolphe d'Erlanger genannt wurde und 1932 in Tunis starb, kam Anfang des neunzehnten Jahrhunderts hierher und fand diesen Ort so schön, dass er sich dafür einsetzte um das damalige Fischerdorf unter Denkmalschutz zu stellen. Aufgrund dessen müssen auch heute noch alle neue Gebäude im selben maurischen oder andalusischen Stil errichtet werden. Der Baron selbst lies sich einen Palast bauen, der über viele Jahre ein beliebter Treffpunkt für viel Künstler aus Europa war. Auch die deutschen Maler August Macke und Paul Klee waren hier zu Gast. Macke schuf hier das Gemälde „Blick auf eine Moschee“.

In diesem Palast befindet sich heute das Museum für maghrebinische Musik.

Vor der arabischen Revolution war der Ort sehr gut besucht, weshalb man am Wochenende besser von einem Besuch absehen sollte. Ob das heute noch immer so ist, kann ich nicht sagen. Sehr schön ist der Flair am Abend, weshalb man am besten die Nacht in Sidi Bou Said verbringt.