Anmelden oder registrieren!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Reiseforum - Reiseberichte. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 29. Juli 2010, 19:49

Paragliding-Unfall bei Side

Bei Side kam es zu einem Unfall beim Parasailing.
Britische Touristen, Vater und Tochter, liesen sich gemeinsam mit einem Tandem-Paragliding-Schirm über den Strand/Meer von Side ziehen. Die Tochter musste dann, laut Medienberichten, mitansehen wie ihr Vater plötzlich aus 50 Metern Höhe abstürzte!
Die Frau/Mutter war am Strand geblieben und bekam von dem Unfall nichts mit. Sie erfuhr erst durch ihre zurückkommende, schreiende Tochter von dem Unfall. Der Mann stürzte angeblich etwas entfernt auf den Strand und starb an den Folgen.

Angeblich ist der türkische Anwalt der Familie der Meinung, dass das Gurthaltesystem in Folge der Sonneneinstrahlung evtl. nicht in Ordnung gewesen sein könnte. Die Familie des Paragliding-Opfers sagte sie hätten noch von anderen Unfällen beim Paragliding gehört. Ausserdem kritisierten sie die Kontrollen/Sicherheitsvorkehrungen. Das Paragliding-Unternehmen wurde nicht genannt. Allerdings teilte der Anwalt der Familie mit, dass der Besitzer verhaftet wurde und ihn anscheinend eine Gefängnisstrafe erwarte ...

Die Familie verbrachte ihren Urlaub, laut Bericht, seit 9 Jahren in der Türkei. Sie waren auch nicht das erste mal beim Paragliding.


Beim Lesen des Artikels kam mir in Erinnerung, dass wir auch schon unfreiwillig Zuschauer eines ähnlichen Falls waren. Zum Glück mit glücklicherem Ausgang!
In Lara am Strand sank ein Junge beim Parasailing so weit ab, dass er gegen die Sonnendächer (die dort Carportartig gebaut waren) krachte. ;( Das hörte sich heftig an, so ziemlich jeder erschrak und rannte um dem Jungen zu helfen. Glücklicherweise war ihm fast nichts passiert! Er war natürlich geschockt, hatte ein paar kleine Schrammen aber ansonsten ging es ihm "gut". Er wurde sofort vom Hotelpersonal versorgt und auch die Wassersportstation kümmerte sich. Wir haben nachdem wir das sehen mussten kollektiv beschlossen, dass Parasailing für uns nicht mehr erstrebenswert ist. Meiner Meinung nach war der Parasailer ziemlich weit "Strandeinwärts" ...

Jetzt wurde mir nochmal bewusst wieviel Glück der Junge hatte! Der britische Tourist leider nicht .... wie furchtbar muss das Erlebte erst für die Tochter sein ;(


In Belek am Strand flogen bei unserem letzten Urlaub fast jeden Tag solche Fluggeräte über uns hinweg.
Meist ziemlich tief .... was mich nicht wirklich begeisterte.
Wahre Worte sind nicht immer schön - aber schöne Worte auch nicht immer wahr.
Unbekannt

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Omira« (9. Juli 2013, 21:17)


ElBuitre

Master Amigo

Beiträge: 3 464

Wohnort: Herne/ Wanne-Eickel, mittleres Ruhrgebiet

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

2

Freitag, 30. Juli 2010, 05:50

Na in Side fliegen die auch, weil die in Kumköy ne Station haben!

Werner

3

Freitag, 30. Juli 2010, 10:18

?(
Wahre Worte sind nicht immer schön - aber schöne Worte auch nicht immer wahr.
Unbekannt

4

Sonntag, 1. August 2010, 21:41

Paragliding in Kumköy

Wir waren zum Zeitpunkt des Unfalls in Kumköy und haben dieses durch Mundpropaganda

erfahren. Wir wollten selbst noch fliegen, haben aber nach dieser Nachricht davon Abstand

genommen. Zudem sind die Boote sehr nah der Schwimmabgrenzung vorbeigefahren und die

Seile, mit denen man hochgezogen wird, sind nur ca. 1 Meter über uns Schwimmer hinweg-

gezogen, was sehr gefährlich war. Nach Beschwerden bei den Veranstaltern wurde uns gesagt

"wir haben alles im Griff, das ist normal".

Trier, 01.08.2010

5

Sonntag, 1. August 2010, 21:53

Hallo rudi.simon und :welcome: bei den Amigos!


Wir haben uns vom Paragliding auch verabschiedet. Andererseits was sollen die Wassersportanbieter anderes sagen!? Ich habe auch keine Ahnung ob die in irgendeiner Art von offizieller Stelle kontrolliert werden. Oder Sicherheitsstandarts nachweisen müssen ?(
Wahre Worte sind nicht immer schön - aber schöne Worte auch nicht immer wahr.
Unbekannt

6

Sonntag, 1. August 2010, 22:10

Wenn das "Gurthalte-System" wirklich der Auslöser war, dann liegt es vermutlich an Wartung und Instandhaltung des Fluggeschirrs.

Generell zum Thema hier ein Fachartikel:

Gefahren des Drachen- und Gleitschirmfliegens
„I'd agree with you. But then we'd both be wrong.“
Unbekannte Herkunft

7

Sonntag, 29. Mai 2011, 19:17

Anscheinend gab es bei Alanya 3 Verletzte beim Parasailing.
Die Unfälle geschahen, laut Medienberichten unabhängig voneinander. Angeblich wurde auf Grund der Witterungsverhältnisse das Parasailing an den nächsten beiden Tagen verboten.
Wahre Worte sind nicht immer schön - aber schöne Worte auch nicht immer wahr.
Unbekannt

8

Sonntag, 29. Mai 2011, 19:22

Schon wieder? Wir haben das auch mal dort mitgemacht aber nicht als Tandem sondern jeder einzeln.