Anmelden oder registrieren!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Reiseforum - Reiseberichte. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 5. Mai 2017, 15:19

Aktuelle Urlauberlage

Hallo zusammen,

die ersten Hotels in der Türkei haben wohl schon geöffnet.

Gibt es irgendwelche aktuellen Infos wie es vor Ort aussieht?
Sind Hotels geschlossen, nur teilweise ausgebucht?
Wie sieht es an den Stränden und in den Ortschaften aus (auf Urlauber bezogen)?
Wie ist die Stimmung der Hotelangestellten?
Ist der Servicestandard wie in den vergangenen Jahren oder muß man mit Einschränkungen rechnen?

Wir sind ab dem 25.06 im Saphir Hotel & Villas, Konakli (gibt es hier etwas Aktuelles?)
Männer werden sieben, danach wachsen sie nur noch.

Maja1

Master Amigo

Beiträge: 1 348

Wohnort: Speckgürtel

Beruf: Betreuerin

  • Nachricht senden

2

Freitag, 5. Mai 2017, 16:40

Bin zur Zeit im Grand Seker in Evrenseki
Hotel ist voll und der Strand auch, hier ist ein Hotel am anderen - scheinen alle gut besucht
Service ist wie immer und das Personal super nett
Ich merke keinen Unterschied

3

Samstag, 6. Mai 2017, 11:30

Danke für die Info obwohl ich darüber doich ein wenig verwundert bin. Immerhin werden doch massive Buchungseinbrüche über die Medien verbreitet.
Männer werden sieben, danach wachsen sie nur noch.

4

Samstag, 6. Mai 2017, 16:25

Jetzt mal ehrlich Kuddel, soll ich Deine Fragestellung ernst nehmen?
Du warst mehr als ich am Urlaubsort und kannst besser beurteilen! Du hast gebucht und geniesst den
Urlaub! Es hat sich NICHTS geändert! Ihr kommt wohlbehalten zurück :ironic:

Wenn Du bei mir gebucht hättest, tja dann hätte ich eine Terrorgarantie mitverkauft :kuller:
aber Du kannst Deine Familie in Sicherheit wägen! Alles Gut und allesind perfekt kullinarisch versorgt!

In einigen Hotels wird - verständlicherweise - das AI Pogramm reduziert! Wird aber vom VA dementsprechend
mitgeteilt! Aber auf Rückfragen nicht wirklich extrem zu bemerken.
Freedom's just another word for nothing left to lose...

5

Samstag, 6. Mai 2017, 17:59

:denk: habe ich meine Frage so schlecht formuliert? :tüte:

Ich mache mir in keinster Weise Sorgen um die Sicherheit, ansonsten hätte ich die Reise storniert.
Ich war nur daran interessiert wie es tourismusmässig im Augenblick an der türk. Riviera aussieht..."Mein" Hotel scheint ja ausgebucht zu sein, zumindest wird es im Internet schwierig eine Reise dorthin zu bekommen...Mist, muss ich doch wieder früh raus und Liegen reservieren :pfft: :grin:

Terrorgarantie ist doch eine Zusatzleistung? Quasi Ultra AI - nee, möchte ich nicht :D
Männer werden sieben, danach wachsen sie nur noch.

6

Samstag, 6. Mai 2017, 18:55

Kuddel, kennst mich doch! Ich hätte Euch eh nimmer in ein kulinarisch abgespecktes AI Programm geschickt :ironic:
Pahhh... wer macht sowas!!?
Freedom's just another word for nothing left to lose...

7

Sonntag, 7. Mai 2017, 00:32

Kuddel, Dein Hotel ist bestens gebucht und Ihr werdet keinen Unterschied bemerken :ironic:
Einen wunderschönen Urlaub Euch, Ihr habt es verdient und genießt es einfach, wie ihr immer dort geurlaubt habt! :urlaub1:
Freedom's just another word for nothing left to lose...

8

Montag, 8. Mai 2017, 17:53

Vielen lieben Dank :bussi:

Ich gehe auch davon aus, dass wir einen sehr schönen Urlaub haben werden :urlaub: ....wir freuen uns auch schon riesig, da das miserable Wetter uns als Hundesportler mit 3 Hunden ein wenig ruterzieht (man möchte mal auch wieder im T Shirt etwas machen)
Aus beruflichen Gründen wird auch langsam eine Pause fällig... :ironic: :cheers:
Männer werden sieben, danach wachsen sie nur noch.

Maja1

Master Amigo

Beiträge: 1 348

Wohnort: Speckgürtel

Beruf: Betreuerin

  • Nachricht senden

9

Montag, 8. Mai 2017, 17:56

Bin wieder zu Hause in der Kälte
Ich hatte einen schönen Urlaub, es war wie immer - sogar die Russen waren wieder da :tüte:

10

Montag, 8. Mai 2017, 22:14

:grin:
Männer werden sieben, danach wachsen sie nur noch.

11

Sonntag, 28. Mai 2017, 23:40

Hi

Ich denke, dass die Medien da ihren großen Senf dazu geben.
Es gibt überall gefahren und es ist ja nicht so, dass alles komplett in der Türkei gefährlich ist.
Klar gibt es Orte die man vermeiden sollte aber Türkei ist immer noch ein tolles Reiseziel wohin man reisen kann um zu entspannen.

Genauso sieht es mit Nordkorea aus. Viele raten total davon ab aber mein Partner und ich werden bald nach Nordkorea reisen und dort ne kleine Tour machen.
Demnach sollte man nicht alles glauben was man in den Medien sieht.


edit by cuate: Werbelink entfernt

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »cuate« (29. Mai 2017, 00:08)


Fitschi

Master Amigo

Beiträge: 30 253

Wohnort: hier halt

Beruf: Haussklave

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 28. Mai 2017, 23:55

Na klar, wenn man gerne Urlaub unter Aufsicht macht (Nordkorea) .....warum nicht.......die Geschmäcker sind eben verschieden.....Du machst da nicht gerade Schleichwerbung...oder?
Denn wie kommt man sonst von der Türkei auf Nordkorea ?
Mensch ärgere Dich nicht, ärgere lieber Deinen Nächsten :ironic:

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Fitschi« (29. Mai 2017, 00:00)


WXYZ

Master Amigo

Beiträge: 3 875

Wohnort: Rheinland

Beruf: Unternehmensberater

  • Nachricht senden

13

Montag, 29. Mai 2017, 08:47

Na klar, wenn man gerne Urlaub unter Aufsicht macht (Nordkorea) .....warum nicht.......die Geschmäcker sind eben verschieden.....Du machst da nicht gerade Schleichwerbung...oder?
Denn wie kommt man sonst von der Türkei auf Nordkorea ?
User "nisita" favorisiert offensichtlich Urlaubs-Destinationen, die von Diktatoren beherrscht werden. Wobei man dem adipösen Diktator in Nordkorea (Kim Jong - un) schon krankhaftes Fehlverhalten unterstellen darf.

User "nisita" sollte bei seinem Besuch in Nordkorea mit politischen Aussagen die "pro-westlich" sind, vorsichtig sein. Sonst erhält er dort eine unfreiwillige Verlängerung seines Urlaubs. :ironic:

14

Dienstag, 30. Mai 2017, 12:08

Normalerweise buchen wir immer im Mai unseren November-Türkei-Badeurlaub. Das ist aufgeschoben bis zum Oktober. Zur ZEit zögere ich noch sehr. Tunesien soll auch schön sein. Mal sehen ob eine Urlauberpaar verloren geht. Das Hotel im dem wir viele Jahre waren, das Terrace Beach in Kumköy, schließt jetzt im November. Voriges Jahr wegen Renovierungen dieses Jahr wohl wegen fehlender Gäste.
Wir können zwar nicht wie die Kinder werden, aber verhindern, dass die Kinder so werden wie wir.

15

Dienstag, 30. Mai 2017, 14:02

Wir hatten bereits im September 2016 gebucht, da war die Lage noch etwas anders.

Wir machen uns auch in keinster Weise Sorgen um unsere Sicherheit.
Lediglich die politische Lage hat dazu geführt, dass wir eine zeitlang darüber nachgedacht haben zu stornieren und unseren Urlaub woanders zu verbringen. Nach Abwägung unserer Argumente dafür/dagegen, haben wir uns entschlossen unseren Sommerurlaub in der Türkei nicht zu stornieren.

Ich führe auch keine Diskussionen mehr, ob man bei der politischen Lage dort Urlaub machen sollte und dadurch das Erdogan System unterstützt...ist müssig und nicht zielführend. Man muss meine Meinung nicht akzeptieren aber man sollte sie respektieren.

Insofern freue ich mich schon jetzt auf einen erholsamen und entspannten Urlaub in Konakli... :cheers: :urlaub:
Männer werden sieben, danach wachsen sie nur noch.

Maja1

Master Amigo

Beiträge: 1 348

Wohnort: Speckgürtel

Beruf: Betreuerin

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 30. Mai 2017, 15:19

kuddel den werdet ihr haben :trostsmile: - bei mir war es wie immer, sehr schön :urlaub1: :döner: :cheers: :chefkoch:

17

Mittwoch, 31. Mai 2017, 07:36

Qkuddel du hast recht, die Diskussionen bringen nichts, das muss jeder selbst für sich entscheiden. Unsere Meinungsbildung ist noch nicht angeschlossen.
Die einen erholsamen Urlaub.
Wir können zwar nicht wie die Kinder werden, aber verhindern, dass die Kinder so werden wie wir.

19

Mittwoch, 31. Mai 2017, 09:42

@Maja1 und deauville: :thumbsup:
Männer werden sieben, danach wachsen sie nur noch.

WXYZ

Master Amigo

Beiträge: 3 875

Wohnort: Rheinland

Beruf: Unternehmensberater

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 31. Mai 2017, 09:49

@Pema59

Egal ob Touristen ein Land wegen politischer Unruhen, Terroranschlägen oder anderen außergewöhnlichen Vorkommnissen zunächst einmal meiden, nach einer überschaubaren Zeitspanne, kehrt man langsam wieder zur Normalität zurück. Kommt es über ein oder zwei Jahre mehr zu keinen Anschlägen, buchen wieder mehr Reisende das Land.

Ein Beispiel dafür ist Ägypten. Nach dem Sturz von Mubarak in 2011 kam es zu Unruhen und Terroranschlägen. Danach halbierte sich die Anzahl der Urlauber von ehemals 14 Millionen Gäste p.a., auf dann nur noch rund 7 Millionen Gäste bis 2013. Dann stagnierte der Rückgang bei etwa gut 7 Millionen Urlaubern in den Jahren 2014, 2015, 2016. Aktuell - also 2017 - steigen die Zahlen wieder. Es gab kaum noch Anschläge. Und so makaber es klingt, es entsteht auch ein gewisser Gewöhnungsprozess.

Und die Türkei ? Auch wenn es kaum zu erwarten ist das Erdogan seine diktatorische Politik ändern wird, diverse Urlauber werden sich daran gewöhnen oder es ignorieren und allmählich werden die Buchungen wieder steigen. Natürlich sind das alles Durststrecken für die dortige Touristische Infrastruktur, aber "die Zeit heilt alle Wunden". Kommt es allerdings nur zu einem einzigen Terroranschlag, bei der Touristen geschädigt werden, wirft das die Touristik-Branche in der Türkei, Ägypten etc. sofort wieder um 2,3 oder 4 Jahre zurück.

Vor einiger Zeit hat ein CEO einer bekannten "Touristen-Club-Hotel" Gruppe mal die Aussage gemacht, dass man sich mittelfristig von politisch unsicheren Ländern trennen müsse. "Es kann nicht sein" - so seine Botschaft - "das wir plötzlich 50% unseres Umsatzes verlieren, nur weil in 3 Ländern (Ägypten, Tunesien, Türkei) uns eine politische Instabilität die Touristen vertreibt und das u.U. über mehrere Jahre".

Reiseveranstalter besitzen die Flexibilität auf andere, alternative Destinationen auszuweichen. Daher auch die außerordentliche Zuwächse in den letzten beiden Jahren in Spanien oder Griechenland. Nur das können Hotelbetreiber eben nicht. Daher sucht man dort nach Destinationen, die mit hoher Wahrscheinlichkeit politisch stabiler sind und weniger im Fokus des IS stehen. Länder wie z.B. Kroatien und die Kap Verden sind da im Gespräch.

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »WXYZ« (31. Mai 2017, 09:58)