Anmelden oder registrieren!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Reiseforum - Reiseberichte. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

superfx

Master Amigo

  • »superfx« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 705

Wohnort: irgendwo

Beruf: habe ich auch

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 1. November 2012, 20:27

Kamelya World in Side-Colakli

wir waren vom 21.10 - 30.10.2012 im kamelya world resort. da das gesamte resort von allen genutzt werden kann, beziehen sich alle aussagen auchauf das gesamte resort mit ausnahme der speisen in den mainrestaurants und der zimmer. das resort ist nur durch die gartenanlage und der neuen promenade vom dort sehr breiten und feinsandigen strand getrennt. der strand ist flach abfallend und auch für kleinere kinder bestens geeignet. die länge des hoteleigenen strandabschnittes würde ich auf ca. 400 m schätzen. liegen, schirme und sonnendächer stehen sehr weit auseinander, keiner liegt dem nachbarn auf der pelle. auflagen und liegen waren ausreichend vorhanden.

das resort teilt sich in drei bereich auf:

1.) hotel selin:

dieses hotel liegt dem strand am nächsten und wurde erst vor ca. 4 jahren renoviert. die innenausstattung der allgemeinen bereiche macht einen offensichtlich guten eindruck. die zimmer scheinen gegenüber dem hotel fulya etwas größer und eleganter zu sein. das hotel hat einen schönen großen pool mit kinderbecken, poolbar mit direktem blick aus erhöhter lage über strand und meer. direkt unterhalb befinden sich strandbungalows mit eigenem kleinem garten und terasse. diese liegen direkt an der neuen promenade. vor dem haupteingang, vom strand aus also hinter dem hotel selin liegen noch terassenförmig aufgebaute mehrstöckige bungalows. hier ist auch ein sehr schöner und großer relaxpool im ebenfallseiner poolbar.

2.) hotel fulya

etwa 100 - 120 m vom strand befindet sich das hotel fulya. obwohl wir zwei zimmer im selin gebucht hatten sind wir letztendlich ins fuly gelandet. wir hatten ein meerblickzimmer und ein landblickzimmer gebucht. leider waren keine zimmer nebeneinander liegend oder auf derselben etage verfügbar, so dass man uns zwei nebeneinanderliegende meerblickzimmer in der 3 etage im hotel fulya anbot. obwohl die hauptmahlzeiten in dem jeweiligen gebuchten hotel eingenommen werden müssen, habe ich als upgrade noch aushandeln können, in beiden restaurants essen gehen zu können.

da es generell überall die gleiche essenauswahl gibt und das buffet sehr unübersichtlich aufgebaut wurde, haben wir doch überwiegend im fulya gegessen. lediglich die ausstattung dort ist ein wenig hoch- und neuwertiger und die tische stehen weiter auseinander. zudem gibt es im selin ein separates kinderbuffet und drei speiseräume.

das hotel wurde vor ca. 7 - 8 jahren renoviert und der lack ist schon wieder ein wenig ab. den gesamtzustand kann man jedoch als ingesamt als gut bewerten, die flecken auf den teppichböden im zimmer und im flur verstehen sich daher wohl von selbst. habe schon neubauten im ersten jahr mit den gleichen abnutzungserscheinungen gesehen.

auch das fulya verfügt über einen schönen großen pool mit kinderbecken und poolbar und macht insgesamt einen sauberen eindruck. sowohl der empfang und check-in im fulya und selin waren o.k. und zügig.

3.) holiday villages

dieser bereich beseht aus mehrgeschossigen bungalows, neuerem und älterem datum. insgesamt ist dieser bereich in einigen bereichen durchaus renovierungsbedürftig. die älteren bungalows benötigen dringend einen anstrich und zum teil neue fenster. spielgeräte sind schon sehr alt und teils verrostet, auch hier ist ein austausch überfällig. die hv verfügen über zwei pools, einer mit swim-up und poolbar. in diesem bereich befindet sich sowohl ein indoor-mainrestaurant und eine terasse, die einzige gelgenheit das frühstück und das abendessen outdoor zu geniessen. leider ja nur für die gäste des hv. der dorfplatz mit einigen geschäften, der nachtbar bietet ausreichend bestuhlung und schirme und ist mit mehreren brunnen eigentlich schön angelegt. leider sind die stühle und schirme im teilweise schlechtem zustand und auch metallteile am brunnen rosten vor sich hin. insgesamt macht der dorfplatz den eindruck einer älternen dreisterne-anlage.

da hier überiwegend familien mit mehreren kinder gebucht haben, die bungalows verfügen über familienzimmer auch mit separatem räumen, ist hier der trubel natürlich vorprogramiert.


insgesamt bietet die gesamte anlage auf ca. 240.000 qm ausreichend platz um die ca. 3500 gäste aufzunehmen. zu unserer reisezeit war die anlage zu ca. geschätzte 2/3 belegt und ausser am aquapark mit zwei pools und 6 rutschen waren immer und überall und zu jeder tageszeit noch freie liegen und schirme zu finden. laut ausshang im hotel fulya waren 79% deutsche und 9 % holländer anwesend. der rest verteilt sich auf tschechen, ungarn, türken und norweger. aus russland habe ich eine familie gesehen, die natürlich dadurch aufviel, dass sie die handtücher aus dem zimmer mit an dem strand nahm, obwohl diese nicht gestattet ist und es zudem kostenfreie strandtücher gab.


langeweile kommt hier nicht auf. wer möchte kann sich den ganzen tag beschäftigen. neben den opligatorischen angeboten des min. 19 köpfigen animationsteams wie z.b. boccia, bogenschiessen, luftgewehrschiessen, aquagymnastik, wasserball, wasserpolo, etc. kann sich teilweise auch gut gemacht abenschows wie mama mia, glöckner von notre dame etc. im amphitheater ansehen, aber auch die üblichen sketch- und gäste-shows finden statt.

das hotel fulya und selin verfügen jeweils über einen eigenen spa-bereich mit indoorpool, mit natürlich gesalzenen preisen für massage etc.

aufgrund der wetterlage wurde kurzerhand auch mal eine show abgesagt und statt dessen ein 2-tägiges oktoberfest mit bratkartoffel, hähnchen und bratwurst, glühwein und bierkarussel organisiert. dazu spielte eine live band und die gesamte bar war in weiss-blau geschmückt. natürlich durfte auch die bierzelt-garnitur nicht fehlen.


aber auch ruhesuchende finden in dem mit palmengesäumten gärten immer ein passendes plätzchen.

die ausstattung der zimmer im hotel fulya war sehr gut. das bad war vielleicht ein wenig klein aber sauber. natürlich gab es den ein oder anderen schimmelfleck auf der der dritten silikonschicht der badewanne und eine durch nässe oder feuchtikgkeit aufgehendes funier der türzage im badezimmer. auch der ein oder ander farbkleck durch nicht sorgfältig ausgeführte renovierungsarbeiten war noch zu erkennen.

ein guter fön, ein leider nicht so fest angebrachter kosmetik-spiegel mit beleuchtung, wasserkocher für instant-kaffee und tee zum selbst zubereitgen, ein kostenloster safe der ohne programmieren mit der zimmerkarte zu verschließen war, ein ausreichend großer balkon mit bestuhlung, flat-tv, eine immer wieder aufgefüllte minibar sorgten für ausreichend komfort.

lediglich die zimmerreinigung hätte besser ausfallen dürfen. grob saubermachen, das wars. gesaugt wurde fast nie oder halt nur schlecht und auch die abdrücke der gläser auf dem schreibtisch waren immer zu sehen. das geht besser.

jeder hotelbereich verfügt neben dem main-restaurant an der poobar über eine snackbar. darüber hinaus gibt es eine snackbar am relax-pool, eine im aqua-park, zwei weitere am strand. leider wurde fast überall mehr und weniger von 11.30 bis 15.30 uhr das gleiche angeboten (suppe, burger, reis, salat, döner, spiesse, etc.) im bier- und weinhaus gab es zudem von 12.00 - 17.30 uhr pommes, bratkartoffeln, hähnchen, würstchen etc. natürlich durften auch die gözleme-frauen nicht fehlen und auch backkartoffel mit quarck als vorabendsnack wurden neben kaffee und kuchen angeboten.

die quantität der snack-bars war o.k. die qualität liess teilweise zu wünschen übrig. da werden die pommes immer wieder oben auf dem behälter geschöpft bis alles nur noch labrig war. das gleiche mit dem döner. die unteren lagen trieften nur so von fett. das brot wurde nicht abgedeckt so dass sich die spatzen daran zu schaffen machten. ab 15.00 uhr waren die snackbars teilweise nicht mehr personal besetzt, so dass sich der ein oder andere spatz auch in der schöpfkelle niederließ und die reste verspeiste. ob meine magen- und darmverstimmung daher rührt ist natürlich nur spekulativ. leider habe ich die geschichte erst am letzten tag gesehen.

die quantität in den main-restaurants hätte durchaus größer sein dürfen. auch hier stimmte die qualität bedingt nicht. letztendlich muss man aber auch sagen, dass hier jeder und immer etwas finden konnte, auch wenn sich die gerichte wiederholten. fünf sterne würde ich hierfür aber nicht geben. insgesamt mit das schlechteste was wir in türkischen hotels angeboten bekommen haben. lediglich die obstauswahl war überdurchschnittlich. das frühstück würde ich genau so bewerten.

der service war insgesamt der schlechteste den ich in der türkei erlebt habe. sicherlich gab es auch den ein oder anderen freundlichen kellner, barkeeper und auch die reception war o.k. allerdings kam es auch immer wieder vor, dass ich nicht beachtet wurde. gläser wurden zwar immer abgeräumt, serviert wurde aber freiwillig nicht, selbt in der lobby. nie wurde man beim abräumen gefragt. ob man noch etwas trinken möchte. zweimal ist es mir passiert, dass sich ein manager mit einem angestellten vor einer tür unterhielten durch die ich gerade gehen wollte. statt mir den weg frei zu machen und eventuell auch mal zu grüßen musste ich quasi mitten durch das gespräche gehen. für mich ein absolutes no go.

das die zimmer nicht mehr klimatisiert sind ist für diese jahreszeit normal, aber die lobby hätte man durchaus mal runterkühlen können. durch die bullenhitze dort war ein gemütliches verweilen lediglich in nähe des treppenhauses möglich.


fazit: insgesamt haben wir schöne ferien gebracht. die hier angebrachten kritikpunkte haben wir nicht reklamiert und wir haben uns nicht weiter darüber aufgeregt, weil wir einfach nur urlaub machen wollten und man sicherlich auch über das ein oder andere hinweg sehen kann.
auch der reisepreis wird dadruch nicht gemindert. man kann im hotel fast rund um die uhr essen, aber wer braucht ein früh-frühstück von 2.00 bis 7.00 uhr, wer braucht ab 22.00 uhr ein spätabendessen und wer braucht noch sandwiches um 4.00 uhr morgens. und wer braucht ein spätmittagessen von 15.00 bis 18.00 uhr. leistungen die man reduzieren kann umd das eingesparte in mehr qualität zu investieren.

insgesamt kann ich das hotel weiterempfehlen, das preis-leistungsverhältnis war o.k. das hotel ist sehr hoch bewertet. für mich zu hoch. es sind zwar immer nur kleinigkeiten, die in summe aber insgesamt zu 1,5 punkten abzug führen dürften. hätten wir zwei wochen früher einen wesentlich höheren reisepreis bezahlt, hätte man sich darüber schon geärgert.
ich weiß nicht wo ich herkam, ich weiß nicht wo ich bin, mich wundert, dass ich so fröhlich bin.

2

Donnerstag, 1. November 2012, 21:01

:danke: für den informativen und ausfürlichen Bericht.Ich habe auch schon einige Male überlegt diese Anlage in die nähere Auswahl zu nehmen :denk: ,aber wie ich das nun lese :skeptisch: .Vielleicht ist die Gesamtanlage einfach zu groß?

superfx

Master Amigo

  • »superfx« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 705

Wohnort: irgendwo

Beruf: habe ich auch

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 1. November 2012, 22:15

...es kommt auf deine...

....prioritäten an schütze. für uns war es ein schöner urlaub, wollte die kritikpunkte aber keinem hier vorenthalten, auch wenn sie für uns nur sekundär waren. lt hc würde ja jeder sofort buchen :cool:
ich weiß nicht wo ich herkam, ich weiß nicht wo ich bin, mich wundert, dass ich so fröhlich bin.