Anmelden oder registrieren!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Reiseforum - Reiseberichte. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Sina

Master Amigo

  • »Sina« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21 330

Wohnort: Neigschmeckt ins Schwabenland

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 13. Oktober 2011, 10:19

Rainbow Tours Insolvenz?

Lt. Zeitungsberichten ist der Veranstalter Rainbow Tours, der vor allem günstige Reisen für junge Leute anbietet, scheinbar von einer Insolvenz bedroht. In den vergangenen Wochen wurden mehrere Reisen kurz vor der Abfahrt abgesagt, lt. Rainbow Tours geschah das, weil die erforderliche Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht wurde. Allerdings warten scheinbar immer noch einzelne Gäste auf die ihnenn in einem solchen Fall zustehende Erstattung bereits geleisteter Zahlungen und auch Reisebüros warten auf ausstehende Provisionen.

Ausserdem hat die Hanse Merkur dem Veranstalter lt. einer Sprecherin Ende September die Insolvenz- und Reieseversicherungen fristlos gekündigt. Das Komplettschutzpaket (=Reisekranken-, Reisegepäck- und Reiserücktrittsversicherung) kostet bei Rainbow € 7,-. Zum 06.10. wurde der Rahmenvertrag zur Vermittlung von Reiseversicherungen von Hanse Merkur gekündiggt, bereits zum 23.09. kündigte die TourVers GmbH (gehört zu Hanse Merkur) die gesetzlich vorgeschriebene Kundengeldabsicherung.

Demzufolge wurden keine Reisesicherungsscheine mehr an die Kunden ausgegeben. Das wäre gesetzeswidrig, denn Veranstalter sind verpflichtet, den Reiseunterlagen auch einen Sicherungsschein beizufügen.

Rainbow Tours hat sich bislang noch nicht dazu geäußert, warum weiterhin Versicherungsschutzpakete verkauft wurden, obwohl der Vertrag mit Hanse Merkur nicht mehr bestand.

Für mich scheint es so, als wäre die Insolvenz absehbar. Wenn Versicherungen Verträge kündigen und Kunden auf ihr Geld warten müssen, ist das doch oft der Anfang vom Ende :denk: Schade, daß es nach 30jährigem Firmenjubiläum so kommt :denk:
Als deutscher Tourist im Ausland steht man vor der Frage, ob man sich anständig benehmen muß oder ob schon deutsche Touristen dagewesen sind. (Kurt Tucholsky)

Sina

Master Amigo

  • »Sina« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21 330

Wohnort: Neigschmeckt ins Schwabenland

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 13. Oktober 2011, 15:36

Mittlerweile überschlagen sich die Meldungen. Lt. Touristik Aktuell hat die Müritz-Strelitzer Reiseunternehmen GmbH einige Anteile an der A.S. Reiseveranstaltungs GmbH (dazu gehören u. a. Rainbow Tours, Sunrise Jugendreisen, Rainbow City Tours, Abi-fertig-Urlaub) und somit auch die Markenrechte von Rainbow Tours gesichert. Es soll lt. A.S. versucht werden, die Marke in Ostdeutschland, wo sie bislang noch eher unbekannt ist, zu etablieren.

Kurz danach wurde gemeldet, daß auch Ruf Jugendreisen schnell zugeschlagen und den Veranstalter Sunrise Jugendreisen übernommen hat. Somit wird die alleinige Nutzung der Marke an Ruf Jugendreisen über.
Als deutscher Tourist im Ausland steht man vor der Frage, ob man sich anständig benehmen muß oder ob schon deutsche Touristen dagewesen sind. (Kurt Tucholsky)

3

Samstag, 15. Oktober 2011, 14:28

Zukünftig soll die „Müritz-Strelitzer Reiseunternehmen GmbH“ das in die Kritik geratene Unternehmen führen und die Marke Rainbow-Tours insbesondere in Ostdeutschland positionieren.
Dabei gibt es allerdings ein Problem: Niemand kennt den Käufer! Der Investor, die „Müritz-Strelitzer Reiseunternehmen GmbH“, ist weder im Handelsregister noch im Internet zu finden. Auch in der Branche ist die Firma niemandem ein Begriff. Wer der neue Chef ist – ungewiss. Quelle

Ich habe die zugekleisterten Laternen in der Stadt gehasst - aber was da jetzt abläuft ist wirklich enorm. Gott sei Dank habe ich soetwas nie verkaufen müssen - nur vor 15 Jahren kamen doch noch vereinzelte Schüler und Studenten mit Anfragen, wo ich eine Ausnahme machte ...da ging es ja noch und diesewelche wussten was ihnen bevorstand.... ;(

Aber das es dem Verein nicht gutgeht wurde im Januar dieses Jahr schon klar - als diverse Provisionzahlungen ausblieben... ;(
Freedom's just another word for nothing left to lose...

Sina

Master Amigo

  • »Sina« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21 330

Wohnort: Neigschmeckt ins Schwabenland

  • Nachricht senden

4

Samstag, 15. Oktober 2011, 16:16

:denk: :denk: :denk: Da ist doch irgendwas faul - daß auch keine offizielle Stellungnahme von Rainbow Tours kommt, ist in der Situation nicht gerade förderlich. :Nope:
Als deutscher Tourist im Ausland steht man vor der Frage, ob man sich anständig benehmen muß oder ob schon deutsche Touristen dagewesen sind. (Kurt Tucholsky)

5

Samstag, 15. Oktober 2011, 18:00

Ehrlich gesagt ist es mir unverständlich, wie Kollegen ganze Klassenfahrten mit Rainbow Tours eingebucht haben...
Ok,....ich kenne auch die penetranz der Lehrer, welche vor mir sitzen und das billigste wollen *kopfschüttel* ...
was macht man da... ?( die Aufklärung war erfolgt ...auch der Hinweis auf die kürzlich erfolgten technisch bedingten Unfälle )...nützt nichts...

alles Egal...hauptsache Billig !!! Gerade im Kollegenbüro live erlebt ;( ....... :sadangel:
Freedom's just another word for nothing left to lose...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Dodo« (15. Oktober 2011, 18:03)


6

Samstag, 15. Oktober 2011, 18:47

...vergessen.. zum Abschuss kam dann doch ein renomierter ..RUF ..Claudia THX :D
Freedom's just another word for nothing left to lose...

Sternedieb

Master Amigo

Beiträge: 44 621

Wohnort: Im wilden Süden....

Beruf: Semsakrebslor

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 19. Oktober 2011, 16:38

Die Mopo hat ein Interview mit dem neuen Firmeninhaber Jörg Grützner abgedruckt.

>klick<
Alles immer ohne Gewähr, nicht dass man auch als Forenuser irgendwann als Terrorist verhaftet wird.

Sina

Master Amigo

  • »Sina« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21 330

Wohnort: Neigschmeckt ins Schwabenland

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 19. Oktober 2011, 17:36

Ab sofort soll wieder gemäß der AGB gehandelt werden. Aber:

Zitat von »Morgenpost - Interview«

Ich habe das Buchungsportal gerade abschalten lassen, damit nicht noch irgendwelche Leute im guten Glauben da rangehen oder irgendwer Geld schickt.


Leider wird sich nicht dazu geäußert, wann und wie die Kunden und Reisebüro ihr Geld bekommen und was mit den Reisen ist, die schon für die nächste Zeit gebucht sind... :Nope:

Da ist noch so vieles unklar - Handelsregistereintrag ist noch in Prüfung, die Namensrechte an Rainbow beansprucht der eigentliche Gründer André Schlatermund aber da will man erstmal abwarten, was der Anwalt dazu sagt ?(

Sorry, aber da gibt es m. E. noch sehr viel Erklärungsbedarf seitens des Unternehmens, wenn es auch künftig Kunden gewinnen will...
Als deutscher Tourist im Ausland steht man vor der Frage, ob man sich anständig benehmen muß oder ob schon deutsche Touristen dagewesen sind. (Kurt Tucholsky)

9

Montag, 24. Oktober 2011, 18:22

Der jetzige Inhaber soll nach Informationen des Hamburger Abendblatts, aus welchen Gründen auch immer, schon über gewisse Insolvenz-Erfahrungen verfügen:

http://www.abendblatt.de/hamburg/article…nbow-Tours.html
„I'd agree with you. But then we'd both be wrong.“
Unbekannte Herkunft

10

Mittwoch, 14. Dezember 2011, 08:32

"Rainbow Tours" vor endgültigem Aus

Am Mittwoch wurde beim Amtsgericht Neubrandenburg vom "Rainbow Tours"-Geschäftsführer Insolvenz für zwei Firmen angemeldet, in denen das Gros der Busfirma aufgegangen war. Dabei handele es sich um die Müritz-Strelitzer Busunternehmen GmbH und die A. S. Reiseveranstaltungs GmbH. Bereits im Oktober hatte es Meldungen über eine wirtschaftliche Schieflage des Busunternehmens gegeben. Reisen wurden kurzfristig abgesagt, viele Gläubiger blieben auf ihren Forderungen sitzen.

Quelle: ndr.de Bericht: http://www.ndr.de/regional/mecklenburg-v…rainbow101.html
„I'd agree with you. But then we'd both be wrong.“
Unbekannte Herkunft

11

Samstag, 15. März 2014, 21:56

So ging es dann und geht es weiter. Eine neue Insolvenz lässt grüßen:

http://investigativ.welt.de/2014/02/28/e…ldet-insolvenz/
„I'd agree with you. But then we'd both be wrong.“
Unbekannte Herkunft