Anmelden oder registrieren!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Reiseforum - Reiseberichte. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

81

Donnerstag, 16. Mai 2019, 16:41

Aber vielleicht der Anfang vom Exit...

WXYZ

Master Amigo

Beiträge: 3 954

Wohnort: Rheinland

Beruf: Unternehmensberater

  • Nachricht senden

82

Freitag, 17. Mai 2019, 09:08

Die magere wirtschaftliche Situation von TC macht den Verkauf der TC Airlines und der darin enthaltenen Condor umso dringender.

Das könnte die Position der Lufthansa - bei einer möglichen Übernahme der Condor - stärken.

83

Freitag, 17. Mai 2019, 13:38

https://www.n-tv.de/wirtschaft/der_boers…ug4Gop5Bq2BvY_I

""Kursziel Null", heißt es in ihrer Analyse. Sie sehen das 1841 gegründete Unternehmen mittelfristig vor dem Aus." Naja, warten wir mal ab :ironic:
Freedom's just another word for nothing left to lose...

WXYZ

Master Amigo

Beiträge: 3 954

Wohnort: Rheinland

Beruf: Unternehmensberater

  • Nachricht senden

84

Samstag, 18. Mai 2019, 10:36

Wieder ein Beleg für eine schlechte Pressearbeit.

TC befindet sich wirtschaftlich in einer schwierigen Lage. Was das genau für die Zukunft bedeuten kann weiß aktuell niemand, auch kein Presse-Schreiberling. Doch was macht dieser Schreiberling daraus ? Er konstruiert die Sub-Headline:

> "Der älteste Touristenkonzern vor dem Ende ?"

Ist das seriöse Pressearbeit oder nur die übliche Systematik das Streben nach Aufmerksamkeit über alles zu stellen und die Hoffnung, das der Leser das Fragezeichen übersieht.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »WXYZ« (18. Mai 2019, 10:38)


85

Samstag, 18. Mai 2019, 11:06

Natürlich könnte man sich die Situation auch schönschreiben. Andererseits ist es sein gutes Recht, den Finger in die aus meiner Sicht mehr als offene Wunde zu legen. Perspektiven kann man aufzeigen, wie der evtl. größere Einstieg der Chinesen. Andererseits, um über den nächsten Winter zu kommen, hat man bei den Banken Kredite in Höhe von etwa 330.000.000 € beantragt. Diese machen die Gewährung abhängig vom Fortschritt der Airline-Verkäufe. Eine schwierige und äußerst angespannte Situation, tatsächlich mit ungewissem Ausgang. Für alle Beteiligten.
„I'd agree with you. But then we'd both be wrong.“
Unbekannte Herkunft

86

Samstag, 18. Mai 2019, 11:28

Es gab in der Vergangenheit auch RVA welche Totgeschrieben wurden. Hetzel ist da ein gutes Beispiel und da reichte monetär noch nichtmals der Sicherungsschein
dem Kunden.
Da musste der Staat einspringen!
Freedom's just another word for nothing left to lose...

87

Samstag, 18. Mai 2019, 11:41

Durch die jährliche Deckelung der Summe der Rückversicherer bei Pauschalreisen wären im Fall des Falles bei ThomasCook rund 20 - 25 Prozent über den Sicherungsschein abgedeckt. Soweit kein weiterer RV des gleichen Versicherers im gleichen Jahr noch zusätzliche Forderungen auslöst.

Bezug auf Info im Handelsblatt durch neuliche Anfrage im Bundestag (Die Grünen),
die die Absicherung bereits generell ändern, sprich erhöhen wollten
„I'd agree with you. But then we'd both be wrong.“
Unbekannte Herkunft

88

Samstag, 18. Mai 2019, 16:42

Meine Kollegin war sogar dabei und es wurde erhört! Ausgerechnet die CDU, hatte ein Ohr dafür.
Ob es tatwahrhaftig umgesetzt wird...... mal schauen.
Das als alter Sozi..... :tüte:
Freedom's just another word for nothing left to lose...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Dodo« (18. Mai 2019, 16:46)