Anmelden oder registrieren!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Reiseforum - Reiseberichte. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 2. September 2018, 13:26

Wir Kreuzfahrer und Billigflieger - wer zahlt den Preis für den Massentourismus?

Hart aber fair, das Montagsthema am 03.09.2018 um 21:00 Uhr in der ARD.

Die Gäste:

Dirk Schümer (Europakorrespondent "Die Welt", lebt in Venedig)

Manuel Andrack (Autor und Journalist)

Sweelin Heuss (Sprecherin von Greenpeace e.V.)

Matthias Distel alias "Ikke Hüftgold" (Party-Schlagersänger)

Karl Born (ehem. Vorstandsmitglied von TUI; Professor für
Tourismusmanagement an der Hochschule Harz)

Matthias Morr (Journalist; Gründer des YouTube-Kanals "Schiffstester")
„I'd agree with you. But then we'd both be wrong.“
Unbekannte Herkunft

2

Sonntag, 2. September 2018, 14:08

Und danach eine Reportage über Unister. „Die Story im Ersten: Der Absturz – Wie Deutschlands erfolgreichstes Start-up unterging“. Sie wird am 3. September um 22.45 Uhr im Ersten gezeigt.

https://www.touristik-aktuell.de/nachric…e-ueber-wagner/
Freedom's just another word for nothing left to lose...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Dodo« (2. September 2018, 14:09)


3

Dienstag, 4. September 2018, 09:12

Ich hab's mir angetan und habe mich ehrlich gesagt selten so gelangweilt.

Die Greenpeacefrau hat sich ständig an der fehlenden Besteuerung des Karosins aufgehängt und würde gerne das Fliegen um ca. 50.-€ teurer machen.
Der Ex-TUI-Manager findet eigentlich alles toll und halb so wild.
Ike Hüftgold schämt sich im Nachhinein ein kleinwenig für seine 9 Jahre Ballermann und tritt nur noch in Bulgarien auf.
Manuel Andrag fliegt kein RyanAir mehr, weil er 2 Std. anstehen musste und weil ihm alles zu hektisch ist.
Der "Welt"-Journalist wohnt in Venedig und wüde gerne den Touriansturm regulieren.

Irgendie waren sich alle einig, vor allem als es um die schwimmenden Superdreckschleudern "Kreuzfahrtschiffe" ging.
Ich hatte das Gefühl, dass man gerne dem Touri eine Mitschuld gegeben hätte, musste dann aber doch einlenken, dass irgendwo über dem Touri ein paar Geld-ist-Geil-Instanzen sitzen,
die das Geld der Touris gerne mitnehmen.
Die Bildung kommt nicht vom Lesen, sondern vom Nachdenken über das Gelesene :denk:

4

Dienstag, 4. September 2018, 09:19

Ja, es kamen wenig Erkenntnisse und vor allem irgendwelche Lösungsansätze. Außer: Als im Bild zwei Halbnackte im Eingang einer Kirche in Süditalien gezeigt wurden, handelte es sich lt. Hn. Born um Individual-Touristen. Pauschaltouristen (also die mit gebuchtem Ausflug) machen so etwas nicht. Nun ja, keiner von uns war dabei.
„I'd agree with you. But then we'd both be wrong.“
Unbekannte Herkunft

5

Dienstag, 4. September 2018, 09:51

... und der YouTube-Kreuzfahrttester wurde von Frau Greenpeace aufgefordert den Umweltaspekt in seine Bewertungen mit aufzunehmen.

Er verstand das irgendwie nicht (oder wollte nicht verstehen) und meinte, dass es dem Touri eigentlich egal wäre.
Er testet das, was dem Touri wichtig ist - Essen, Einrichtungen, und den übliche Klimbim.


.......... später war mir klar warum, als er sagte, dass er seine KF-Reisen von den KF-Unternehmen bezahlt bekommt :pfft:
Die Bildung kommt nicht vom Lesen, sondern vom Nachdenken über das Gelesene :denk:

6

Dienstag, 4. September 2018, 11:08

Ich habe die Sendung gestern auch teilweise gesehen und dann aber umschalten müssen, da das Gebotene meine Nerven wieder zu stark strapaziert hat. Das Ganze war wieder genau so glaubwürdig, wie diese angebliche "Doku-Serie" Verrückt nach Zug, die gestern zum Glück beendet war.

Da habe ich allerdings den HR, der für dieses Machwerk zuständig war, angeschrieben. Mir fehlte dabei mindestens die Einblendung „Die Geschichten und Personen sind frei erzählt.“, die bei sogenannten scripted reality - Formaten vorgeschrieben ist.

Die Antwort des Senders:

.....Da es sich um ein Format des Factual Entertainments handelt und nicht um eine chronistenpflichtige Reisereportage, ist das durchaus erlaubt und gängig....

Aha! Also, Fake News made bei Öffentlich-Rechtlich.

7

Dienstag, 4. September 2018, 11:38

Aha! Also, Fake News made bei Öffentlich-Rechtlich.


Dafür werden sie gut bezahlt, nur die Zuschauerquoten zählen heutzutage :mööööööp:
Zahme Vögel singen von Freiheit - wilde Vögel fliegen

8

Dienstag, 4. September 2018, 11:49

Typisch Plassmeyer Sendung.... wenig Tiefgang und viel Oberflächkeit!

Kann ich zur Unistersendung aber auch sagen, was Neues kam nicht. Nichts von den Münchener nichts, rein gar nichts!
Freedom's just another word for nothing left to lose...

9

Dienstag, 4. September 2018, 16:53

Verpasst? Die ARD-Mediathek hält den Beitrag bis 03.09.2019 online:

https://www.ardmediathek.de/tv/Hart-aber…mentId=55710200
„I'd agree with you. But then we'd both be wrong.“
Unbekannte Herkunft