Anmelden oder registrieren!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Reiseforum - Reiseberichte. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 19. Oktober 2013, 19:45

Ermittlungen gegen AirBnB - Anbieter von Unterkünften

"Ein zweistelliger Millionenbetrag: So viel Geld geht am Staat New York vorbei, weil über das Internet-Portal AirBnB Wohnungen oder einzelne Zimmer an Fremde vermietet werden. Laut Generalstaatsanwaltschaft ist das illegal - sie ermittelt wegen Steuerhinterziehung."

Quelle und Bericht: sueddeutsche.de

http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/er…tueck-1.1798285
„I'd agree with you. But then we'd both be wrong.“
Unbekannte Herkunft

2

Mittwoch, 9. Juli 2014, 16:04

Neues Urteil: OGH schiebt Airbnb Riegel vor

Der Oberste Gerichtshof (OGH) schiebt dem Vermieten von Wohnungen über Portale wie Airbnb und Co. einen weiteren Riegel vor. Ist eine Eigentumswohnung nicht als Ferienapartment gewidmet, müssen alle anderen Hauseigentümer zustimmen, zitiert der Standard am Dienstag aus einem aktuellen OGH-Urteil. Grund sei die "unkontrollierte Anwesenheit von fremden Personen" im Wohnhaus.

Quelle und mehr


Edith: vielleicht kann man "NY" in der Headline rausnehmen, dann muss man - wegen hiesigen Urteilen - nicht neue threads eröffnen?
Freedom's just another word for nothing left to lose...

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Dodo« (9. Juli 2014, 16:07)


3

Mittwoch, 9. Juli 2014, 18:40

30.000 € Strafe

wurden gegen Airbnb und weitere Anbieterplattformen von der Regierung in Katalonien wegen Verletzung regionaler Rechte in Zusammenhang mit der Vermittlung privater Ferienwohnungen verhängt.
„I'd agree with you. But then we'd both be wrong.“
Unbekannte Herkunft

4

Donnerstag, 10. Juli 2014, 20:15

das es nicht "legal" ist in ny das ist mir zwar bekannt, aber was kann einem Mieter (mir) in so einem fall passieren oder geht das nur den vermieter etwas an und mit etwaigen strafen habe ich dann nichts am hut?

5

Donnerstag, 10. Juli 2014, 20:24

Im schlimmsten Fall steht dann die Wohnung nicht zur Verfügung. Also neu buchen - neu zahlen.
„I'd agree with you. But then we'd both be wrong.“
Unbekannte Herkunft

6

Mittwoch, 16. Juli 2014, 13:47

passt zwar jetzt nicht 100% zum Thema, frage aber trotzdem mml nach.

ich suche eine Wohnung für meinen new York Urlaub unter anderem bei airbnb, bei dem Kommentaren ist mir aufgefallen das hin und wieder diese Nachricht steht: "This is an automated posting."

meine frage jetzt, deutet das auf betrug hin oder weiß jemand wieso dies bei einem kommentar steht?
Ich liebe die Sonne!

7

Freitag, 4. Mai 2018, 14:21

Auch die deutschen Finanzbehörden

haben illegale Vermietungen (ohne Anrechnung auf Einkommen aus Vermietung) im Auge:

https://www.wiwo.de/finanzen/steuern-rec…n/21244518.html
„I'd agree with you. But then we'd both be wrong.“
Unbekannte Herkunft