Anmelden oder registrieren!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Reiseforum - Reiseberichte. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Sternedieb

Master Amigo

  • »Sternedieb« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 44 652

Wohnort: Im wilden Süden....

Beruf: Semsakrebslor

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 5. Dezember 2013, 00:43

Strand in Playa del Carmen mit großen Problemen!

Das was mich hier erwartet hätte ich nie geglaubt. Vom Strand ist nicht mehr viel übrig und man kann fast zuschauen wie der Sand weggespült wird.

Und das obwohl der Strand ja Ende 2009/Anfang 2010 aufgeschüttet wurde und richtig breit wurde. Nun ist weniger da als zuvor ... begonnen hat es vor ein paar Wochen.

Beim Pier am Hotel The Royal Playa del Carmen sieht es noch ganz gut aus.


(Zwischen The Royal und Gran Porto Real)

Am Gran Porto Real Resorts & Spa sieht man dann schon die Sandsäcke und angesichts der Höhe des Sandes kann man erkennen was da im Moment passiert!


(Strand am Gran Porto Real Resorts & Spa)

Bei der Beachbar am Gran Porto kommt man eben noch vorbei, aber auch die ist schon mit Sandsäcken unterlegt!


(Beachbar am Gran Porto)

Am El Taj Oceanfront & Beachside Condo Hotel mit seinem Indigo Beachclub geht es auch noch einigermaßen und es ist noch genug Sand da.


(Strand am Indigo Beach Club)

Aber z.B. der Steg beim Indigo hat schon längst keinen Anschluss mehr an den Strand und steht einfach mitten im Meer.


(Steg im Meer)

Hier ist der Sand schon komplett weg.



Und beim Blue Parrot Beachclub ist schon das Gitter davor.



Zu den weiteren Beachclubs und Hotels wie z.B. am Mosquito Beach, Fusion, Zenzi usw. dann demnächst mehr. Die Bilder sind gemacht, müssen aber noch hochgeladen werden.

2

Donnerstag, 5. Dezember 2013, 06:08

Wir waren vor einigen Jahren auch dort. Das ist ja ein himmelweiter Unterschied zu früher.
Schade drum.

Fitschi

Master Amigo

Beiträge: 31 008

Wohnort: hier halt

Beruf: Haussklave

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 5. Dezember 2013, 09:54

Sand aufschütten bringts eben nur wenn keine Strömung vorhanden ist, das ist am Meer aber unwhrscheinlich, den Sand wird es immer wieder wegspülen.
Kann aber sein das es mit der Jahreszeit zusammenhängt?
Aus Thailand kenne ich ähnliches, in der Monsunzeit ist der fast Strand weg , aber danch treibt es den Sand wieder an und alles ist gut.
Aber eine Frage, wozu soll das Gitter gut sein?
Wer mit der Herde rennt....muß ständig Ärschen hinterherlaufen.........

Sina

Master Amigo

Beiträge: 21 402

Wohnort: Neigschmeckt ins Schwabenland

  • Nachricht senden

4

Freitag, 6. Dezember 2013, 01:01

Das Gitter beim Blue Parrot soll wohl die, die da abends immer noch feiern, davor bewahren, die "Stufe" zum Meer hinunterzustolpern. Der Betrieb geht ja zumindest abends und nachts noch weiter, nur eben ohne Strand, weil's den derzeit nicht mehr gibt. Bei unserer heutigen kleinen Strandwanderung konnten wir feststellen, dass der Strand in Richtung Fähranleger breiter wird und dass es da nicht diese großen Probleme gibt. Im Bereich davor sah es aber heute noch übler aus als auf den Bildern, teilweise mussten schon die Palmen "aneinandergebunden" werden, weil die Wurzeln bei den durch die "Sandwanderung" ganz vorne stehenden Exemplare schon arg freigespült sind und sie umzustürzen drohen.

Einige Lifeguards und Strandbudenbetreiber meinten auf Nachfrage, dass vor ein paar Wochen stömungs- und witterungsbedingt der Sand in Richtung Fähranleger gewandert ist und dass der beim nächsten Wetterumschwung schon wieder zurückkommen wird. Das mag zwar in einem gewissen Rahmen sein... aber solange da nicht wieder großartig Sand zusätzlich aufgeschüttet wird, fehlt mir doch ein wenig der Glaube daran :denk: Immerhin wurden stellenweise locker 5 - 20m Strand weggerissen - schwer vorstellbar, dass die Natur das schon von alleine wieder regeln wird :ratlos:
Als deutscher Tourist im Ausland steht man vor der Frage, ob man sich anständig benehmen muß oder ob schon deutsche Touristen dagewesen sind. (Kurt Tucholsky)

5

Freitag, 6. Dezember 2013, 10:27

Auch im Mai in der DomRep sah es an einigen Hotels so aus. An manchen lagen einige Lagen Sandsäcke an anderen war der Strand noch schön.

Sand aufschütten bringts eben nur wenn keine Strömung vorhanden ist, das ist am Meer aber unwhrscheinlich, den Sand wird es immer wieder wegspülen.
Kann aber sein das es mit der Jahreszeit zusammenhängt?


Das Aufschütten bringt wohl nur 'ne bestimmte Zeit was. Das seh ich ählich wie Fitschi.

Die Jahreszeit der Klimawandel?
Wahre Worte sind nicht immer schön - aber schöne Worte auch nicht immer wahr.
Unbekannt

6

Freitag, 6. Dezember 2013, 12:22

Vermutlich seit Jahrtausenden immer so gewesen. Mal kommt er neu, mal reisst es ihn weg.

Nur die Urlauber und die Fotos und das Internet machen das jetzt für Jeden transparenter.
„I'd agree with you. But then we'd both be wrong.“
Unbekannte Herkunft

Sternedieb

Master Amigo

  • »Sternedieb« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 44 652

Wohnort: Im wilden Süden....

Beruf: Semsakrebslor

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 8. Dezember 2013, 06:49

Also,

dass Nordwind einige Dinge verändert ist klar und auch das Mangroven ein sehr wichtigen Aspekt für das Ökosystem darstellen ist wohl unbestritten. Hier ist auch eine Problematik in PdC zu sehen. Die neuen Hotels wurden relativ nahe am Meer gebaut, was nicht so gut sein kann und was einige Veränderungen bezüglich der Strandsituation mit sich bringt. Das Meer nimmt sich, was es braucht und "spuckt" das wieder aus, was es nicht braucht. Manchmal schneller manchmal etwas langsamer, aber es regeneriert sich. Nur wo und wann ist die Frage. Es gibt dazu einige Fotos die das speziell von "Playa" zeigen ...

Die Bilder müssen noch sortiert werden, werden aber folgen ...

Grundsätzlich ist Sand aufschütten eine Möglichkeit. Nach einem Gespräch mit einem alten "Hasen" heute gab es ganz klar die Aussage, dass die Aktion mit dem neuen Sand vor einigen Jahren nicht wirklich etwas gebracht hat, außer die Nachteile. Die Korallen sterben ab, weil sie verstopft sind, die Fische werden weniger weil Korallen fehlen und, und, und. Er meinte auch, dass es vor vielen Jahren fast kein Seegras gab aber seither sehr viel davon angeschwemmt wird.

Sternedieb

Master Amigo

  • »Sternedieb« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 44 652

Wohnort: Im wilden Süden....

Beruf: Semsakrebslor

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 18. März 2014, 23:09

Strand am Mosquito Beach Club im Dezember 2013


9

Montag, 23. Juni 2014, 10:00

Hallo zusammen,

Ich möchte im Januar 15 mit meiner (noch) Verlobten in Playa unsere Flitterwochen dort verbringen!

Wie ist die aktuelle Strandsituation in Playa del Carmen, speziell im Bereich der südlichen Hotelzone bei den Riu-Hotels?

Hab nun sehr viele unterschiedliche Bilder/ Beiträge im gesamten Internet gefunden und werde einfach nicht schlau draus wie es aktuell wirklich dort aussieht!

Bei Google-maps kann man sehr gut diese riesen Sandsack-Wellenbrecher sehen, die sollen wohl nicht mehr da sein!?

Aber dennoch sollen dort Sandsäcke am Strand liegen ist das richtig?

würde mich freuen wenn mir das jemand beantworten könnte!

Sternedieb

Master Amigo

  • »Sternedieb« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 44 652

Wohnort: Im wilden Süden....

Beruf: Semsakrebslor

  • Nachricht senden

10

Montag, 23. Juni 2014, 10:50

Riu-Hotels



Die RIUs liegen ja in Playacar - der Strand ist dort aktuell in Ordnung!

11

Montag, 23. Juni 2014, 11:00

Danke für die schnelle Antwort!

Damit ist mir schonmal ein Stein vom Herzen gefallen!

Falls jemand ein aktuelles Foto vom Strand hat wäre das echt super!

Sternedieb

Master Amigo

  • »Sternedieb« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 44 652

Wohnort: Im wilden Süden....

Beruf: Semsakrebslor

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 23. August 2015, 20:19

Übrigens ....

Auch Playa del Carmen (Komplette Riviera Maya) hat derzeit riesige Probleme mit dem Seegras bzw. den Algen.

Ähnliche Themen