Anmelden oder registrieren!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Reiseforum - Reiseberichte. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Sternedieb

Master Amigo

  • »Sternedieb« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 44 620

Wohnort: Im wilden Süden....

Beruf: Semsakrebslor

  • Nachricht senden

1

Freitag, 26. August 2016, 02:07

Italien und das Erdbeben im August 2016

Unglaublich aber leider wahr ....

Das Erbeben in Italien forderte laut diversen Meldungen mindestens 247 "Opfer" ... und Rettungskräfte suchen immer noch nach Vermissten.

Hallo ... Es geht dabei um ein Erdbeben der Stärke 6,0 in den Regionen Latium, Marken und Umbrien ....

6,0 auf der Richterskala .... manchmal ist auch von 6,8 die Rede ...

Für mich ist es eine unglaubliche und traurige Geschichte. Italien ist ja nicht irgendeine Bananenrepublik und 6.0 ist nun eher "harmlos" ... aber das Epizentrum lag sehr nah an der Erdoberfläche ... Konnte man das nicht kommen "sehen"?

LaMujer

Master Amigo

Beiträge: 8 739

Wohnort: München und Mallorca

Beruf: Karla Kolumna

  • Nachricht senden

2

Freitag, 26. August 2016, 09:38

Ein Geophysiker der Uni Freiburg sagte zum Thema Vorhersage, dass in der Region jederzeit Erdbeben dieser Stärke möglich wären, ohne dass diese im Vorfeld seismisch messbar wären. Nicht immer gibt es Vorbeben und die Vorzeichen wie beispielsweise Änderung des Wasserstandes bei Brunnen oder ausgetretene Gase über dem Erdboden seien nicht immer so warnehmbar.
Sogar in den Hochrisikozonen wie Japan und Kalifornien sei man, trotz höherem Aufwand in Sachen Frühwarnung weit von zuverlässigen Vorhersagen entfernt. In Italien wäre wohl eher das Problem, dass zu wenig für baulichen Schutz getan wird. Vorallem weil man die Tatsache, dass dies eines der erdbebengefährdesten Länder Europas ist nicht von der Hand weisen kann.
Ich komme aus Ironien. Das liegt direkt an der sarkastischen Grenze.

CharlyB

Gesperrter User

  • »CharlyB« wurde gesperrt

Beiträge: 10 444

Wohnort: Herzpunkt Niedersachsen

Beruf: Ufofänger vom andern Stern

  • Nachricht senden

3

Freitag, 26. August 2016, 11:28

:shocked: den heutigen Meldungen zu folge sind Nachbeben der Stärke 4,8 gemeldet.. :püh2:
Die Welt ist unser Feld, dazu muss man kein Bauer sein; könnte aber hilfreich sein.