Anmelden oder registrieren!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Reiseforum - Reiseberichte. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

387

Irland 2018 - Teil 12

Bewertung:

Von angie, Montag, 21. Mai 2018, 23:53

Herrschaften!

Wir sind gerade wieder zu Hause eingetrudelt!

Heute Morgen haben wir in aller Ruhe nach den Frühstück in Kilkenny ausgecheckt, den Qashqai beladen und los ging es bei bleischweren Himmel in Richtung Nord-Osten.
Zwischendurch fing es doch immer mal wieder an zu regnen - und so zuckelten wir durch die Wicklow Mountains in Richtung des heutigen Mittagsziels: Glendalough!



In/bei Glendalough liegt eine der wichtigsten Klosteranlagen Irlands. Diese frühchristliche Klosteranlage wurde im 6. Jahrhundert von St. Kevin gegründet und Schritt für Schritt entwickelte sich daraus die "Klosterstadt". Die meisten der heute erhaltenen Gebäude stammen jedoch aus dem 10. bis 12. Jahrhundert. Trotz der Angriffe von Wikingern im Laufe der Jahre, gedieh Glendalough als eine von Irlands größten kirchlichen Einrichtungen des Lernens und Studierens, bis die Normannen das Kloster 1214 zerstörten und daraus resultierend die Diözesen von Glendalough und Dublin vereinigt wurden.

In der Nähe der Klosterruinen befindet sich das interaktive Informations-Zentrum für Besucher. Dass es sich bei Glendalough um eine der Hauptattraktionen Irlands handelt, war uns durchaus bewusst. Jedoch waren wir, wie wir "schmerzlich" erfahren mussten, diesbezüglich einfach zu schlecht vorbereitet: etliche hundert Menschen tummelten sich in Glendalough. Die großzügig angelegten Parkplätze rappelvoll.

Andenken-Schrummel-Gedönsläden, Trauben an Menschen vor dem Visitor-Centre, die auf Einlass warteten, die Picknick-Plätze beladen, dazu spielten Bagpiper auf, Ritter-Darsteller rannten in albernen Kostümen herum und Pferdekutschen warteten auf Kundschaft. :shocked: Uns traf fast der Schlag!

Kurzes Brainstorming, also ab ins altehrwürdige Glendalough Hotel zum Lunch, schonmal einen Tisch aussuchen und blockieren, jetzt, wo noch keiner da war. :thumbsup:
Hat auch geklappt! Schnell alles zusammen bestellt, Getränke, Lasagne für den Monsieur und frische Wexford-Muscheln für mich und als Dessert noch einmal den Klassiker Eton Mess.

Dann trafen die Kohorten aus aller Herren Länder ebenfalls zum Lunch ein. Bis dahin lief es super! :thumbsup: Getränke kamen, die Hauptgerichte auch, ringsrum wurde von den anderen Gästen nach den Muscheln gefragt...

Was nicht kam, war der Nachtisch: what a mess with Eton Mess! :skandal: Somit löste sich unser prima Plan, wenn alle zu Tisch sind, Glendalough zu besichtigen, in Luft auf. Am Ende sind wir ohne Eton Mess und ohne Glendalough wieder ins Auto gestiegen und nach Dublin gefahren. Da hätte ich mich einfach besser einlesen müssen - ich könnte mich ich in den Hintern beißen....

Die Autoabgabe hatte ich für 16 Uhr verabredet und 5 vor 4 waren wir auch da. Alles lief zügig: Schlüssel abgeben und ab ging es in den Terminal zum Bordkarten ausdrucken. Koffer wiegen, Karte 1 und Koffer wiegen & Karte 2.

Die Maschine war, genau wie beim Hinflug, wieder nahezu bis auf den letzten Platz ausgebucht. Ich fasse es nicht, was wollen die alle in Irland?

Recht herzlichen Dank für die Aufmerksamkeit!

Es grüßen

Angie, der Monsieur le Chauffeur und der Hasenbär

Dieser Artikel wurde bereits 1 112 mal gelesen.


Kommentare (1)

  • 1

    Von Jaguar (Dienstag, 22. Mai 2018, 10:19)

    Vielen Dank Angie, für die schönen Berichte.
    Du hast uns jeden Tag auf die grüne Insel mit den vielen Sehenswürdigkeiten mitgenommen und träumen lassen... das Fernweh steigt!

Blog Navigation

Vorheriger Artikel

Irland 2018 - Tag 11

Von angie (Montag, 21. Mai 2018, 01:26)