Anmelden oder registrieren!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Reiseforum - Reiseberichte. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • revealmap

    Moderator

    Sie müssen sich registrieren, um eine Verbindung mit diesem Benutzer herzustellen.

386

London - das erste Mal, Mai 2018 - Teil 2

Bewertung:

Von revealmap, Montag, 21. Mai 2018, 23:13

So weit die Füße tragen - eine treffende Bezeichnung für den heutigen Tag. :D

Nach einem ordentlichen Frühstück ging es gegen 9.30 Uhr los. Von Vauxhall bis zur Tower Bridge und zurück - zumeist an der Themse entlang. Das war der grobe Plan und er erwies sich als sehr gut.

An der Südseite der Themse ist es möglich durchgängig am Fluß entlang viele Sehenswürdigkeiten der Stadt anzuschauen, zu flanieren und auch mal mit Blick über den Fluß die Seele baumeln zu lassen. Eigentlich ein Fazit des Tages zu Beginn meines Berichts aber absolut passend für den heutigen Tag.

Vorbei an Westminster, dem London Eye war die erste Station unseres heutigen Tages das Tate Modern. Nein, nicht um die Meister der modernen Kunst zu bewundern, nein viele Blicke auf und über die Stadt führten uns in das Museum. :verlegen2:


Ich mach es kurz. Um diesen Ausblick genießen zu können muss man mit dem Aufzug hoch zur 10. Etage. Von dort oben hat man einen tollen Blick u.a. über die Themse, auf St. Paul, eigentlich über einen großen Teil der Stadt. Es ist möglich auf dieser Etage komplett um das Gebäude herumzugehen und das Panorama der Stadt in alle Himmelsrichtungen anzusehen. Zu erwähnen ist, dass für das Tate Modern und damit diesen Rundumblick kein Eintritt verlangt wird. :TOP:



Gegen eine freiwillige Spende in aufgestellte "Tipboxen" werden allerdings auch keine Einwände erhoben.

Vom Tate Modern ging es für uns im Anschluss weiter zum Borough Market der quasi um die Ecke, nur wenige Gehminuten entfernt liegt.



Montag bis Mittwoch ist das Markttreiben allerdings etwas eingeschränkt. Im Prinzip findet man "nur" Stände mit einem vielfältigen Speiseangebot. Hier und da gibt es einen Fisch- oder Obsthändler aber wer einen Markt wie z.B. den Mercat de la Boqueria in Barcelona sucht, der wird wohl eher enttäuscht sein. Meiner Meinung lohnt der Besuch trotzdem und sei es wegen der vielen Möglichkeiten mal hier und da naschen und probieren zu dürfen.


Nach dem Markttreiben ging es Richtung Tower Bridge. Bevor wir dort landeten mussten aber bei bei einem London Pale Ale die Füße ausgestreckt und ersten Eindrücke des Tages verarbeitet werden. Mit Blick auf das Bankenviertel rund um den Lloyds Tower war das im "The Horniman at Hays" sehr gut möglich. :cheers:





Gestärkt ging es dann wirklich zur Tower Bridge. Wow - was ein Blick. Da kommen Erinnerungen an alte Schulbücher und den für mich früher verhassten Englischunterricht zurück. London wie aus dem Bilderbuch :foto:



Ein Tipp hier am Rande für kommende Londonreisende. Vor Ort in einer Railwaystation eine bzw. mehrere Travelcards (je nach Anzahl der Reisenden) kaufen, Passbild einkleben lassen und schon ist es möglich nicht nur die Öffis zu benutzen sondern bei vielen Sehenswürdigkeiten die Hälfte des Eintritts zu sparen. Genauer gesagt heißt das Programm 2 for 1 - zwei Besucher, nur einer bezahlt. Für Schwaben, Badener - eigentlich für alle Touris genau das Richtige. Aber eben nur wenn die Karten erst in London gekauft werden, nicht schon vorher von zu Hause übers Internet!

Wenn wundert es - dieses Angebot haben wir für die Tower Bridge in Anspruch genommen. Hoch über der Fahrbahn kann Mann bzw. Frau wieder sehr schöne Ausblicke über den Fluß und Stadt genießen - Nervenkitzel beim Gang über einige Meter Glasboden inklusive. :ironic:



Nach der Tower Bridge führte uns der Weg, vorbei am Tower of London, in den Finanzdistrikt der Stadt. Schon eine imposante Skyline die sich dem Besucher da bietet. :shock:


Vorbei an der "Essiggurke" war der Leadenhall Market unser erstes Ziel in diesem Viertel. Harry Potter Fans erkennen dort sofort die "Winkelgasse". Die "Ladenzeile" ist sehr hübsch anzusehen, von einem Markt oder gar Markfeeling spürt man dort aber nichts.





Egal, das vorrangige Ziel in diesem Viertel war der Skygarden, London Fenchurch St. 20. Der Skygarden befindet sich in der 35. Etage in einem Wolkenkratzer der auch "Walkie Talkie" genannt wird. Von dort oben hat man wieder mal einen fantastischen Blick auf die Stadt. Im Gegensatz zum Tate Modern jedoch durch Glasscheiben. Das schränkt jedoch kaum ein und bei einem Gläschen Bier haben wir dort oben wieder einen fantastischen Blick auf die Stadt genießen können. Die Aufzugsfahrt in den Sky Garden muss vorab per Internet gebucht werden und ist kostenlos. Wer nicht mag muss dort oben nichts konsumieren und kann einfach schauen, gucken und staunen. :foto:


Von dort oben kann man übrigens auch sehr schön auf denTower of London sehen.


Nach dem Aufenthalt im Sky Garden ging es für uns so langsam zurück Richtung Hotel. Dies allerdings nicht ohne an der St. Paul's Cathedral vorbeizuschauen und die Themse über die Millenium Bridge zu überqueren.

Erschlagen von wahnsinnig vielen schönen Eindrücken ging es dann den Weg an der Themse zurück in unser Hotel. Bei der Rückkehr gegen 18.30 Uhr zeigte der Schrittzähler der Uhr rund 24.000 Schritte und etwas mehr als 18 Kilometer Wegstrecke an. Vielleicht wäre es doch nicht ganz verkehrt ab und an auf öffentliche Verkehrsmittel zurückzugreifen. Wer weiß :denk:

Soviel also zu unserem zweiten Tag in London und bis bald :wink2:

Dieser Artikel wurde bereits 1 145 mal gelesen.

Tags: Borough Market, Leadenhall Market, London, Skygarden, Tower Bridge

Kategorien: Live Reiseberichte


Blog Navigation

Nächster Artikel

London - das erste Mal, Mai 2018 - Teil 3

Von revealmap (Dienstag, 22. Mai 2018, 22:49)

Vorheriger Artikel

London - das erste Mal, Mai 2018 - Teil 1

Von revealmap (Sonntag, 20. Mai 2018, 23:08)