Anmelden oder registrieren!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Reiseforum - Reiseberichte. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • angie

    Master Amigo

    Sie müssen sich registrieren, um eine Verbindung mit diesem Benutzer herzustellen.

315

Namibia 2016 - Tag 26

Bewertung:

Von angie, Donnerstag, 5. Januar 2017, 20:19

Herrschaften und Oukies!

Hach, was war das wieder für ein leckeres Frühstück. Selbstgemachter Quark, Oryx-Salami, hausgemachte Marmelade, Milch von den eigenen Kühen und natürlich wieder Gabis selbstgebackenes Brot. Zum reinlegen!

Heute Morgen hatte sich die "Gästebetreuung" mit thailändischem Migrationshintergrund ein wenig verspätet. Dafür hat uns der getigerte "Security-Guard" die ganze Nacht, draußen in der Außenküche, bewacht. Selbstlos hat er auf der Sitzbank geschlafen und darüber gewacht, dass sich niemand an unseren Lebensmitteln vergreift.

Trotzdem hat es sich die "Gästebetreuung" später natürlich nicht nehmen lassen und hat die Gäste bis in den Courtyard zum Frühstück begleitet. Eine Siamkatze würdevoll vorneweg und 6 Menschen hinterher.

Insgesamt gehören zum Voigtland Gästehaus 6 Katzen unterschiedlicher Rasse, 2 Labradore (Vanilla und Schoko) und ein steinalter, weißer Esel. Nach seinen Zähnen zu urteilen ist der alte Knabe irgendwas jenseits der 30. Ich nenne ihn Oppa.

Oppa läuft hier überall frei herum. Mal steht er in den Grünanlagen, mal irgendwo bei den Carports oder träumend unter einem Baum. Irgendwann hat er dann genug und er stiefelt in Richtung Stall.

Außerdem gehören zu der Farm noch rund 7.000 Hektar (in Worten: siebentausend!) Land. Darauf stehen ungefähr 600 Simmentaler Rinder und 30 Araberpferde.

Letzte Nacht musste der Farmer noch mal los, denn da waren unten an der B 6 ein paar Jungbullen durch den Zaun abgehauen und standen auf der Straße.

Heute Vormittag waren wir noch einmal in Windhoek. Wir kauften noch ein paar Getränke für die letzten Stunden und natürlich die Allgemeine Zeitung und danach ging es zurück zum Leihwagenvermieter, den Hilux abgeben.

Ursprünglich haben wir das Auto ja bis morgen angemietet, aber wir brauchen den Wagen nicht mehr und was soll er dann hier doof rumstehen. Zum Flughafen bringen uns sowieso, direkt von der Voigtland Gästefarm, Stefan oder Gabi. Das sind nur etwa 20 Minuten Fahrt von hier aus.

Das Abendessen war auch wieder richtig lecker. Heute durften wir das erste Mal Filet von der Kuhantilope essen: spitze! Als Nachtisch hatte Gabi Mango-Eis gezaubert. Das Essen hier ist klasse, da gibt´s mal nix!

Unsere Coolbox brauchen wir nicht nach Deutschland mitnehmen, die lassen wir gleich hier fürs nächste Mal. Geplant ist, dass diese Reise auf Voigtland beginnt und endet.

Lekker Slaap!

Angie & der Monsieur le Chauffeur

Dieser Artikel wurde bereits 6 024 mal gelesen.


Kommentare (1)

  • 1

    Von Sina (Donnerstag, 5. Januar 2017, 21:45)

    Och Angie... wollt Ihr nicht noch etwas da bleiben? Nicht, dass Ihr hier nicht herzlich willkommen sein - ganz im Gegenteil. Aber Deine Blog - Beiträge werden mir fehlen...

    Vielen herzlichen Dank, dass wir in Eurem Urlaub mit dabei sein durften und für die Mühe, die Du dir damit gemacht hast! Kommt gut wieder heim und richtet Euch auf klirrende Kälte ein!

Blog Navigation

Nächster Artikel

Namibia 2016 - Tag 27

Von angie (Samstag, 7. Januar 2017, 20:23)

Vorheriger Artikel

Namibia 2016 - Tag 25

Von angie (Mittwoch, 4. Januar 2017, 23:30)