Anmelden oder registrieren!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Reiseforum - Reiseberichte. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • angie

    Master Amigo

    Sie müssen sich registrieren, um eine Verbindung mit diesem Benutzer herzustellen.

24

Namibia 18.12. Teil 2

Bewertung:

Von angie, Dienstag, 18. Dezember 2012, 18:25

Herrschaften!

Da sind wir wieder zurück von unserer Township-Tour. Wir wurden tatsächlich um 15 Uhr abgeholt und zwar von einem jungen Ovambo namens Heinrich, genannt Heini, und seinem 23 Jahre alten VW-Bus.

"If you need air condition feel free to open the window and enjoy the fresh sea breeze!" :kuller:

Wir waren auf dem Local Food Market und haben da probiert - genauer gesagt, habe ich probiert, der Monsieur le Chauffeur hat sich geweigert. :selber:

Dann ging es in eine Bretterbuden-Spelunke, geschätzt 60 Grad und ungefähr 20 Mann/Frau/Kinder auf 8 qm. Und alle saufen irgendein selbstgebasteltes Zeug. Das haben wir auch probieren dürfen. Alle trinken aus einem Glas, also nicht etwa Trinkglas sondern Einmachglas oder Marmeladenglas - whatever da so übrig ist.

Weiter ging es zu einem Jugendprojekt, ein Chor, bestehend aus 6 jungen Männern. Leider waren nur 3 aufzufinden, die anderen 3 aufstrebenden Tenöre blieben spurlos verschwunden (wahrscheinlich auch in irgendeiner Kneipe). Die übrig gebliebenen gaben sich aber alle Mühe für uns zu singen. Über das Trinkgeld von umgerechnet 2 Euro haben die sich so gefreut, daß sie uns zum Abschied um den Hals gefallen sind.

Ich muß das Gesehene erstmal verdauen, um da die richtigen Worte zu finden, werde aber auf jeden Fall einen Reisebericht dazu verfassen. Die Armut haut einen um.

Bei Heini zu Haus waren wir auch und in einem Shebeen, da gabs natürlich wieder Selbstgebrannten. Der Monsieur le Chauffeur hat immer versucht sich rauszureden, er wäre der Fahrer (das war natürlich gelogen!). Jedenfalls kann ich noch keinen Schwund meiner restlichen, noch vorhandenen Sehkraft feststellen.

Zum Schluß ging es noch in ein "Restaurant" in dem wir 3 dann zusammen gegessen haben.

Morgen soll es dann nach Walvis Bay zur Katamaran-Fahrt gehen. Hoffentlich klappt das besser als heute.

Die Wiesbadener treffen morgen Nachmittag auch in Swakop ein. Geplant ist: Abendessen im neu eröffneten Beach Hotel.

Jetzt muß ich noch rausfinden, wo es hier diese original Vellies (Kudu-Schuhe) zu kaufen gibt!

Dieser Artikel wurde bereits 824 mal gelesen.


Blog Navigation

Nächster Artikel

Namibia 19.12.

Von angie (Mittwoch, 19. Dezember 2012, 16:06)

Vorheriger Artikel

Namibia 18.12. Teil 1

Von angie (Dienstag, 18. Dezember 2012, 12:57)