Anmelden oder registrieren!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Reiseforum - Reiseberichte. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

179

Algarve Tag 2 und erster Tag vor Ort!

Bewertung:

Von Sternedieb, Dienstag, 6. Mai 2014, 09:27

Der erste Tag stand erstmal im Zeichen der Erholung und da bereits am frühen Morgen die Sonne lachte, entschieden wir uns, zumindest den Vormittag am Pool zu verbringen. Überhaupt das Wetter.... ist uns bisher sehr gewogen und die Temperaturen sind sehr angenehm. In der Sonne dürften es etwa 26 - 28 Grad sein und im Schatten so um die 20. Am Abend braucht man eine Jacke, man kann aber schon bis in die Nacht im Freien sitzen, was wir gestern bereits taten.


(Pool im Hotel)


Hier am Pool konnte man es schon aushalten, was wir auch bis in den Mittag taten. Dann setzte allerdings etwas der Tatendrang ein und direkt zu viel Sonne ist auch nicht wirklich gesund. Also ab ins Städtchen, um einen kleinen Rundgang zu machen.

Olhao war ein Fischerdorf und ist für mich immer noch ein Dorf. Zwar mit einigen Einwohnern mehr als früher, allerdings muss es auch optisch noch wachsen. Die "Innenstadt", wenn man das so nennen kann, ist bis auf ein paar saubere Straßen eher sehr "unaufgeräumt" und teilweise auch wirklich verfallen. Trotzdem werden hier relativ hohe Immobilienpreise aufgerufen. Wenn man sich so die Angebote anschaut, könnte man fast meinen, man wäre in Rimini, um es mal überspitzt zu beschreiben.






(Ansichten von Olhao)


Wobei, dass es hier zwar Tourismus gibt, aber z.B. deutlich weniger als z.B. in Faro, zeigen die vergleichsweise günstigen Preise für die Nebenkosten. Wobei .... z.B. würde in unserem Hotel das Büffet am Abend im Restaurant 28 € pro Person (ohne Getränke) kosten, was sicher schon nicht mehr so günstig erscheint. Für diesen Preis bekommt man in den Restaurants eine vernünftige Portion Gambas mit Wein und Vorspeise und hat ggf. hinterher noch Geld übrig. Natürlich hat man dann kein Buffet, sondern kann am Tisch sitzen bleiben und man wird bedient bzw. es wird auch das Essen an den Tisch gebracht.

Wie gestern schon angesprochen, hier etwas zu den Preisen von Essen und Trinken in Olhao. Insgesamt behaupte ich, dass die Preise hier wirklich sehr günstig sind. Ein Bier 0,3 kostet etwa 1,20 - 1,50 €, ein Espresso über einem Euro ist relativ selten und ein Flasche vernünftiger Wein kostet in den Restaurants 11, 12, 13 Euro. Im Vergleich dazu zahlt man in unserem Hotel für eine Flasche über 20 €. Ein Hauptgericht bekommt man am Abend locker für rund 10 € und tagsüber bekommt man ein kleines Menü ebenfalls für zehn Euro oder ggf. für weniger. Hier ein Beispiel: Restaurant Vai e Volta in Olhão.


(Beispiel: Rechnung für 2 Bier im Restaurant Vai e Volta)


Wobei .... beim Essen gibt es schon Unterschiede, natürlich bei der Qualität aber auch sonst gibt es einige "Fallen". Z.B. werden gerne zur "Begrüßung" Oliven, Brot, Butter, Sardinenpaste oder ähnliches gereicht, welches dann aber auch auf der Rechnung zu finden ist. Wer es stehen lässt, also nicht verbraucht, wird trotzdem den Betrag auf der Rechnung finden. Also wenn man es nicht möchte, einfach wieder abräumen lassen oder eben bezahlen. Die konkreten Preise sind aber auch in der Speisekarte ersichtlich, allerdings muss man es eben wissen. Für eine kleine Portion Oliven zahlt man dann plus / minus 1 €, ebenso wie für Brot. Lustig ist es bei der Butter, hier kommen 2 Portionen, der Preis ist aber für eine Portion. Im Klartext: Verbraucht man keine 2 Butterportionen, sondern nur eine, zahlt man trotzdem zwei. Was mit den Produkten passiert, die aus der Küche kamen und dann wieder zurück gehen, bleibt reine Spekulation und wird sicher je nach Restaurant anders gehandhabt, was zur Sicherheit schon fast ein Grund wäre, um alles wieder abräumen zu lassen. Apropos versteckte Nebenkosten: Das Hotel in dem wir wohnen, nimmt für den Zimmerservice eine Gebühr von 7,50 €, einen Hinweis darüber ist in unserem Zimmer weder auf der Room-Service Karte noch in der Hotel-Information erkenntlich bzw. nicht zu finden. Hier auch Klartext: Wer am Abend ankommt und ein Bier über den Zimmerservice bestellt, weil die Minibar leer ist, zahlt zum normalen Bierpreis zusätzlich 7,50 €, was dann wiederum kein wirkliches Schnäppchen ist.

Soweit für heute, morgen geht es dann nach Faro.

Dieser Artikel wurde bereits 977 mal gelesen.

Tags: Algarve Live

Kategorien: Live Reiseberichte


Kommentare (5)

  • 5

    Von Sina (Sonntag, 11. Mai 2014, 23:02)

    Eine Nachricht des Hoteldirektors nach unserer Reklamation (wir hätten gerne 2 Weingläser fürs Zimmer von der Bar gehabt und hätten sie nur gegen eine Gebühr von € 7,50 bekommen. Gegen Pfand hätten wir nichts einzuwenden gehabt, aber dass man Weingläser nicht einfach an der Bar bekommt (wie in sehr vielen Hotels üblich, selbst bei Kempinski), sondern die umständlich über den Roomservice bestellen und zahlen muss... najaaaa...) sagte, dass die € 7,50 "nur" für Weingläser, Eiswürfel und fürs kontinentale Frühstück auf dem Zimmer (€ 12,50 + € 7,50 Service - Charge) gelten. Na danke auch. Heisst im Klartext: Selbst ein Gast, der sich z. B. den Fuß verknackst hat und einen Eisbeutel zum Kühlen von der Bar holen möchte, darf da nicht einfach so hinhumpeln und sich seinen Eisbeutel mitnehmen, sondern muss den Roomservice rufen und darf dann € 7,50 Liefergebühr für ein paar Eiswürfel zahlen. Portugal und Service ist eh ein spannendes Thema. Zwar waren alle, die wir getroffen haben, sehr freundlich, aber Mitdenken und vorausschauendes Denken ist halt nicht so ihr Ding.

    Unsere Minibar haben wir selbst befüllt, der Supermarkt war ja in der Nähe. Das hätte das Hotel anders und gewinnbringender haben können - wenn die sich nicht so blöd angestellt hätten...

  • 4

    Von Sternedieb (Freitag, 9. Mai 2014, 20:32)

    Es gibt zwischenzeitlich laut dem Management ein Klarstellung. Angeblich sind die 7,50 € nur wenn man Eis oder Gläser bestellt. Allerdings ist es noch nicht ganz klar, denn beim Frühstück (Zimmer) stehen die 7,50 € auch deutlich auf der Liste PLUS dem jeweiligen Frühstückspreis.

  • 3

    Von Fitschi (Dienstag, 6. Mai 2014, 23:27)

    Was , pro Order 7,5 Euronen......ganz schön happig.

  • 2

    Von Sternedieb (Dienstag, 6. Mai 2014, 19:07)

    Das ist für die jeweilige Bestellung!

  • 1

    Von Fitschi (Dienstag, 6. Mai 2014, 10:38)

    7,50 für 1 Mal Zimmerservice...das ist ein guter Stundenlohn!
    Zahlt man die pro Abend oder pro Lieferung?

Blog Navigation

Nächster Artikel

Algarve Teil 3 - Faro

Von Sternedieb (Mittwoch, 7. Mai 2014, 11:41)

Vorheriger Artikel

Portugal Algarve - Teil 1

Von Sternedieb (Sonntag, 4. Mai 2014, 20:29)