Anmelden oder registrieren!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Reiseforum - Reiseberichte. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

178

Portugal Algarve - Teil 1

Bewertung:

Von Sternedieb, Sonntag, 4. Mai 2014, 20:29

Anreise und Ankunft

Diesmal also Portugal, genauer gesagt führt uns dieser Urlaub eine Woche an die Algarve und noch genauer in das Städtchen Olhão mit ca. 15.000 Einwohnern. Der Kreis Olhão selbst hat irgendetwas zwischen 40.000 und 50.000 Einwohner und gehört zur Region Faro, wo wir auch landeten.

Gebucht haben wir eine Woche in einem Hotel direkt am Hafen von Olhão von wo aus wir die Gegend mit dem Mietwagen erkunden und natürlich auch den Nationalpark / Naturpark Ria Formosa (Parque Natural da Ria Formosa) besuchen wollen. Bedeutet: Es gibt die nächsten Tage Liveberichte von der Algarve, wenn es denn das Netz bzw. das Wlan im Hotel zulässt.

Geflogen wurde fast planmäßig um 15.05 Uhr mit Germanwings mit Ankunft um 17.05 Uhr (Ortszeit) in Portugal - Faro. Der Abflug ging dann etwas später ...


(Abflug Stuttgart)

Der Abflug verzögerte sich aber nur um ca. 15 Minuten, welche aber locker im Flug aufgeholt wurden und wir schon kurz vor 18.00 Uhr nach deutscher Zeit in Faro landeten. In Stuttgart galt es jedoch zuerst einige Baustellen zu überbrücken. Anscheinen war Germanwings der Web Check-in zusammengebrochen und es gab weder über das Netz noch an den Maschinen eine Möglichkeit zum Einchecken. Bedeutet: Alle an die Schalter, bzw. all diejenigen, die mit Germanwings einen internationalen Flug gebucht hatten - hierzu gehörte auch ein Flug nach Antalya, der fast zur selben Zeit abheben sollte. Dementsprechend gab es es Flughafen an Stuttgart eine sehr lange Schlange bei den Check-in Schaltern, wobei man sich hätte wünschen können, einige mehr Schalter zu besetzen bzw. zu öffnen.

Der fast vollbesetzte Airbus A320 landete fast pünktlich auf dem Flughafen Faro, einem bei der Ankunft völlig relaxten "Airport". Raus aus der Maschine, rein in Bus (such dir einen aus, da standen 3), raus aus dem Bus und rein ins Gebäude. Sofort am Eingang kommen die Kofferbänder, dort Koffer holen und raus. Kein kilometerlanges Marschieren wie z.B. in Palma - ein Flughafen der kurzen Wege also. Direkt nach dem Ankunftsbereich befinden sich dann schon das Empfangskommando - der Reiseleiter oder die Schalter der Mietwagen-Firmen. Unser Vermieter allerdings nicht ... denn dieser hat keinen Schalter am Flughafen. Ein Mann mit Schild am Ausgang bringt die Kunden zu einer Busstation und mit dem Bus geht es dann nach einer kurzen Fahrt zum "Office" der Firma Interrent by Europcar.


(Interent Autovermietung in Faro)

UND... es gibt sie noch, die unerfreuliche Geschichte mit der Tankfüllung. Nimm das Auto voll mit und gebe es leer ab und zahle dafür dann die Tankfüllung. Dafür wird uns dann über 80 € berechnet, für ein Auto mit rund 35 Liter Tankvolumen. Kurz und knapp: Einmal Interrent (per Zufall) erwischt und zack, schon wieder von der Liste gestrichen.

Der Mietwagen ist übrigens ein kleiner Fiat, der uns hoffentlich die nächsten Tage aushält, wobei der Zustand selbst ganz in Ordnung ist - hier gibt nichts zu meckern. Danach (also so nach ca. 30 Minuten Warten, bis mit dem Mietwagen alles soweit geregelt war) ging es dann ging es dann zum Hotel.

Schnell eingecheckt und nochmal los, um ein paar Getränke zu kaufen, denn die Minibar war leer - die Füllung müsste man bis 10.00 Uhr am Vortag beantragen, was ein wenig schwierig war, da wir das a) nicht wussten und b) noch in Deutschland waren. Aber egal, LIDL ist fast um die Ecke und da gab es dann auch eine kleine Grundausstattung zu kaufen.

Am Abend stand dann noch ein kleiner Rundgang durch die Gastronomie auf dem Programm. Dazu aber dann in den nächsten Tagen mehr. Jedenfalls ist das Essen und Trinken im Ort wirklich günstig. z.B. kostet ein kleines Bier (0,33l) um die 1,20 bis 1,50 € oder ein Espresso bekommt man locker unter einem Euro.

Dieser Artikel wurde bereits 1 053 mal gelesen.

Tags: Algarve, Algarve Live

Kategorien: Live Reiseberichte


Kommentare (4)

  • 4

    Von Sina (Sonntag, 11. Mai 2014, 22:49)

    Man sollte bei den Autovermietern darauf achten, einen vollgetankten Wagen zu übernehmen und ihn auch vollgetankt wieder abgeben zu können. Sonst wird es vergleichsweise teuer. Wir hatten keine Wahl - der Wagen war Bestandteil des Pauschalpaketes und so wurden wir böse überrascht. Das wird aber noch mit dem Veranstalter geklärt, denn die Tankregelung und die so entstandenen Mehrkosten waren bei Buchung nicht angegeben.

  • 3

    Von Sternedieb (Montag, 5. Mai 2014, 19:11)

    @ Fitschi

    es sieht so als als ob sie das wollen. Und der Liter Super kostete 1,59 € in der Tanke fast nebenan.

    @ Epprechtsein

    1.47 Uhr ist nicht deine beste Zeit!

  • 2

    Von Fitschi (Montag, 5. Mai 2014, 08:24)

    SD, die wollen echt 80 Euro für eine Tankfüllung? Was kostet denn der Sprit vor Ort?

  • 1

    Von Epprechtstein (Montag, 5. Mai 2014, 01:47)

    Sparprofis unterwegs...;)

Blog Navigation

Nächster Artikel

Algarve Tag 2 und erster Tag vor Ort!

Von Sternedieb (Dienstag, 6. Mai 2014, 09:27)

Vorheriger Artikel

Live aus Mexiko - Teil 8

Von Sternedieb (Mittwoch, 25. Dezember 2013, 12:13)