Anmelden oder registrieren!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Reiseforum - Reiseberichte. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • angie

    Master Amigo

    Sie müssen sich registrieren, um eine Verbindung mit diesem Benutzer herzustellen.

146

Curacao 2013

Bewertung:

Von angie, Montag, 16. Dezember 2013, 20:43

Herrschaften!!!

Ich habe pottschwarze Fuesse und eine dicke Blase unter dem linken Fuss - und das kam so:

Heute Morgen sind wir so kurz nach 9 nach Wilhelmstad gefahren. Eigentlich wollten wir schon etwas eher los, da wir eigentlich mit dieser Bimmelbahn eine Stadtrundfahrt machen wollten - aber der Monsieur le Chauffeur musste ja noch hier und da ein Schwaetzchen halten. Jedenfalls gab es da schon die ersten kosmischen Stoerungen. In Wilhelmstadt war es natuerlich rappelvoll und bis wir uns da zurecht fanden, verging auch etwas Zeit. Geparkt haben wir dann nach einer kleinen, unfreiwilligen Stadtrundfahrt durch Punda hinter dem Plaza Bieu, dem local Foodmarket. Dort haben wir dann ein Ticket fuer den halben Tag geloest. Das ist ja auch eine spannende Angelegenheit so ein Ticket zu ziehen.

So, Auto steht und schon ging es los zum Hafen. Die "Mein Schiff" haben wir schon bei der Anfahrt von Weitem sehen koennen, sie liegt bis heute Abend direkt an der Emma-Bruecke, der "Old-Swinging-Lady", wie die Bruecke hier auch heisst, weil sie aufschwingt, wenn ein Boot durch will.

Am Hafen angekommen musste ich erstmal auf Klo, vorher war ich schon 2x mit meinen Sommerschlaeppchen gestolpert - jetzt war beim Monsieur le Chauffeur die Stimmung nicht mehr so prima. Als ich dann endlich so weit war, war auch die Bimmelbahn weg....

Gluecklicherweise standen oder stehen an der Emma-Bruecke so ein paar Tok-Toks. Wie sich herausstellte machen die auch private Stadtfuehrungen fuer 2 Personen. Hah, das ist doch viel besser als mit 100 Leuten in der Bimmelbahn und kostet auch noch weniger! Bimmelbahn kostet 25 $, Tok-Tok kostet 20 $ - jeweils pro Nase. Und waehrend wir das Tok/Tok enterten ertoente ploetzlich ein Signal an der Bruecke, hatten wir ein Glueck: die Bruecke ging auf...



Die Tok-Tok-Fahrt dauerte etwa 1 1/4 Stunden und endete wieder an der Emma Bridge. Von dort sind wir dann erstmal in dem beruehmten Cafe Iguana eingekehrt und haben da direkt in erster Reihe tatsaechlich doch einen Platz bekommen - manchmal muss man auch mal Glueck haben. Danach ging es noch kreuz und quer durch Punda. Zum Mittagessen habe ich den Monsieur le Chauffeur dann in die Plaza Bieu, dem local Foodmarket, gelockt.

Da gibt es etwa 6-7 Staende an denen richtig einheimisches Essen gebrutzelt wird. Unser Tipp war der 3. Stand "Gracias del Dio", am Stand steht ein grosser Schwarzer, der ist nicht zu uebersehen. Wir wussten, dass der auch gut deutsch sprechen wuerde. Jedenfalls hat er uns die Speisen super erklaert und als der Monsieur le Chauffeur was von Leguan-Suppe hoerte, war er schon fast wieder raus aus der Halle.

Das nutzte aber nix, ich habe mich da hingesetzt und Beef-Stew bestellt. Kostenpunkt: 12,50 Gulden. Das war super und der Monsieur le Chauffeur hat dann tatsaechlich auch die Haelfte davon gegessen - zuerst wollte er ja nix haben. Als Getraenk bestellten wir die selbstgemachte Zitronen-Limonade, Kostenpunkt: 2,50 Gulden.

Hier mal ein Video, wie es da zugeht:




Nach dem Essen ging es dann zureck zu Onkel Paul, der auch tatsaechlich noch ohne Kralle dort stand, wo wir ihn verlassen hatten. Einige andere Fahrzeuge hatten nicht so viel Glueck, die hatten eine Kralle geschenkt bekommen...

Danach waren wir noch im Centrum-Supermarkt einkaufen - und ganz vielleicht fahren wir heute Abend doch noch mal in die Klosterkueche...

Dieser Artikel wurde bereits 858 mal gelesen.


Kommentare (2)

  • 2

    Von Hasenbär (Samstag, 21. Dezember 2013, 00:57)

    Wenn ich das so lese bin ich nur am heulen. Was soll's, wir holen es im Juli/August nach. Danke für die lebhaften Berichte und noch viel Spaß!!!

  • 1

    Von Hobbit (Montag, 16. Dezember 2013, 23:07)

    Immer diese empfindlichen Herren, gell :ironic:

    Ähm, sicher dass die Klosterküche geöffnet hat!? :kuller:

Blog Navigation

Nächster Artikel

Curacao 2013

Von angie (Mittwoch, 18. Dezember 2013, 00:22)

Vorheriger Artikel

Curacao 2013

Von angie (Sonntag, 15. Dezember 2013, 23:49)