Anmelden oder registrieren!

1

Samstag, 13. Januar 2024, 12:08

Einbrüche / Aufbrüche von Fahrzeugen in Südfrankreich

Hallo zusammen,

dieses Jahr (Juni) wollten wir eigentlich nach längerer Zeit mal wieder nach Südfrankreich fahren und sind jetzt aber leider ziemlich verunsichert, nachdem ich sehr viele (aktuelle) Berichte von Autoaufbrüchen in der Region gelesen habe.
Speziell in Marseille scheint es ja ein extremes Glücksspiel mit einem deutschen Kennzeichen zu sein, dass das Auto nicht aufgebrochen wird.

Unser Fahrzeug ist ein etwas teurerer Mittelklassewagen/-kombi (PHEV) und wir wollten für 2 x einen Tag nach Marseille, 1 Tag Avignon, 1 Tag Arles usw.

Hat hier jemand einen Tipp, wie man unbesorgt z. B. Marseille mit dem eigenen Auto für einen Tagesausflug besuchen kann (wäre z. B. Garage für den Tag mieten oder irgendwo "sicher" außerhalb parken eine Option?)?

2

Samstag, 13. Januar 2024, 13:19

Ich kenne es aus den '80ern schon.
Würde mich aber nicht hindern, tat es auch bislang nicht, trotzdem dorthin zu fahren.
Es ist jetzt nicht etwas außergewöhnliches Neues. In Rom passsiert es auch.

Nicht bange machen lassen von irgendwelchen "Frustpiloten" oder wie auch immer de Portale heissen.

Gute Versicherung und die Inspection générale de la Police nationale lässt einen auch nicht hängen.
Wie immer, alle Wertsachen raus und nichts Wertvolles in Blickweite haben. (navi)

Gute Fahrt und schönen Urlaub!
Garage wirst du dort nicht finden, nur ab 1 Monat Mietzeit.

Und genießt mir die Küche dort :ironic:
Freedom's just another word for nothing left to lose...

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Dodo« (13. Januar 2024, 13:27)


3

Samstag, 13. Januar 2024, 13:36

Speziell in Marseille scheint es ja ein extremes Glücksspiel mit einem deutschen Kennzeichen zu sein, dass das Auto nicht aufgebrochen wird.


Wenn man sich speziell auf eine Stadt konzentriert, welche man besuchen möchte und dann noch mehr sich in die Googlewelten verirrt, ja!
Da scheint jede Stadt so gefährlich!
Freedom's just another word for nothing left to lose...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Dodo« (13. Januar 2024, 13:37)


4

Sonntag, 28. April 2024, 13:27

Hatte mit dem Touristikbüro geschrieben und die haben zugegeben, dass das durchaus ein Problem sein kann bzw. zu einem werden kann, mit den Autoaufbrüchen.
Man muss sich beispielsweise wirklich nur mal die Google-Rezensionen der einzelnen Parkhäuser anschauen - dort gibt es auch gehäuft und gefühlt endlose Berichte inkl. vieler Fotos zu aufgebrochenen Fahrzeugen.
Speziell (teurere) ausländische Fahrzeuge sind da wohl die Zielscheibe.
Ich hatte auch schon bewachte Parkhäuser dort gefunden - da ist allerdings das Problem, dass man dem "Pförtner" den Fahrzeugschlüssel aushändigen muss. Das wäre für mich eigentlich auch fast schon ein NoGo :püh:

Das Touristikbüro empfiehlt ein Hotel mit abgeschlossener Parkmöglichkeit. Wir wollen ja aber eine FeWo außerhalb mieten...
Unter den Voraussetzungen lassen wir das leider erstmal ausfallen :shocked:

Fitschi

Master Amigo

Beiträge: 34 352

Wohnort: hier halt

Beruf: Haussklave

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 28. April 2024, 16:56

Es gibt auch Ferienwohnungen mit überwachten oder versperrten Parkplätzen.
Wer suchet, der findet :ironic:
Ein Trinkgefäß sobald es leer, macht keine rechte Freude mehr :Nope:
(Wilhelm Busch)

6

Sonntag, 28. April 2024, 17:01

Ja schon, aber die bringt mir dann halt in Marseille bzw. für den Tagestrip dahin nichts ;)

Fitschi

Master Amigo

Beiträge: 34 352

Wohnort: hier halt

Beruf: Haussklave

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 28. April 2024, 17:04

Das nicht, aber vielleicht findest Du ja was mit öffentlicher Verkehrsanbindung.
Ein Trinkgefäß sobald es leer, macht keine rechte Freude mehr :Nope:
(Wilhelm Busch)

8

Sonntag, 28. April 2024, 17:06

Ja, da hatte ich geschaut, aber leider nichts gefunden, was für uns irgendwie machbar liegt (wir wollen das noch mit Avignon usw. kombinieren und da bräuchten wir was einigermaßen Zentrales).