Anmelden oder registrieren!

LaMujer

Master Amigo

Beiträge: 8 739

Wohnort: München und Mallorca

Beruf: Karla Kolumna

  • Nachricht senden

401

Montag, 20. März 2017, 10:21

@WXYZ
Mir ist das ehrlich gesagt völlig egal ob der Zug mit einer Doppel, vier oder zehnfach Traktion fuhr.
Wir hatten zwei Plätze 1. Klasse im Wagen 37 des ICE 588 München - Hamburg Altona gebucht und am Bahnsteig kurz vor der Abfahrt wurde mitgeteilt, dass der Wagen 37 in Nürnberg angehängt wird. Der Schaffner wußte nicht mal ob vorne oder hinten. Erst später erfuhren wir von einem Kollegen, dass der Wagen an die hintere Lok angehängt wird und somit in Nürnberg ein Aus- und Einsteigen nötig ist.
Scheinbar ging das bei diesem ICE. Der langen Rede kurzer Sinn. Mir ist Banane, ob die Zuggarnitur komplett ist oder nicht, solange der Wagen und Platz den ich gebucht und bezahlt habe von Anfang bis Ende zur Verfügung steht. :ironic:

Am Samstag fuhren wir 2. Klasse München - Ulm um dort ein Auto zu holen. Für die Strecke lohnt sich erster Klasse nicht ... weit gefehlt. Kein Wlan, mobiles Internet meist Fehlanzeige, erreichbar waren wir beide per Handy nicht. Vor dem Bahnhof in Ulm trudelten die Sms und Whats App Nachrichten im Sekundentakt ein. :kuller:
Der Wagen schmuddelig, vom Klo ganz zu schweigen und das Klientel - sorry, aber das Letzte. Gottseidank mussten wir nicht per Zug zurück fahren.
Eine Gruppe 4 Männer und 4 Frauen öffneten vor Abfahrt bereits ihre Flaschen (Sekt und Bier). Die feuchtfröhliche Runde nervte nicht nur uns. Gut, mit den Mitreisenden kann man Glück oder aber auch Pech haben. Aber wenn ich an die 1. Klasse Fahrt denke, bei der zwei Herren ermahnt wurden sich leiser zu unterhalten, weil eine Dame in Ruhe lesen wolle, ist das schon ein Unterschied.
Ich komme gottseidank nicht oft in den Genuß Bahn fahren zu müssen. Insofern kann ich das unter erlebt und vergessen ablegen .... auch wenns mich geärgert hat. :pfft:
Ich komme aus Ironien. Das liegt direkt an der sarkastischen Grenze.

WXYZ

Master Amigo

Beiträge: 4 775

Wohnort: Rheinland

Beruf: Unternehmensberater

  • Nachricht senden

402

Montag, 20. März 2017, 12:59

@La Mujer

Danke für das Feedback. Ändert aber nichts am Sachverhalt. ICE Züge sind nicht Lok bespannt und verfügen auch über keine Lok. Daher kann man dort weder vorne noch hinten ergänzende Wagen anhängen. Das geht beim IC, aber eben nicht beim ICE. Man kann nur 2 ICE zusammen koppeln. Das ist aber etwas völlig anderes, als einen Wagen anzuhängen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »WXYZ« (20. März 2017, 13:04)


403

Montag, 20. März 2017, 13:23

Ein lokbespannter ICE

Verkehrt nahezu täglich zwischen München und Berlin.
Zumindest seit 2015 und erklärt evtl. die unterschiedlichen Auffassungen:

https://bahnblogstelle.net/2015/11/01/eh…bespannter-ice/

Ob dies auch noch 2017 aktuell ist?
"Wenn die Macht der Liebe über die Liebe zur Macht siegt, wird die Welt Frieden finden"
Jimi Hendrix

404

Montag, 20. Juni 2022, 13:30

Um die Eingangsfrage zu beantworten. Nein.

Das 9€-Ticket, sollte es wie angekündigt angeboten werden, wird von mir im Rahmen eines AH-Ausfluges getestet. Die Reise mit der Bahn war mit dem Bayern-Ticket sowieso geplant. ...


Die Erfahrungen mal kurz zusammengefasst:
Ausgangslage: 11 Mannsbilder auf AH-Ausflug, 11 Koffer, 1 große Kühltasche mit etwas Unentbehrlichem:

Donnerstag 16.06.2022
Lauda - Würzburg
Zug rappelvoll, also Stehplätze

Würzburg - Nürnberg,
Sitzplätze, allerdings im Zug verteilt.

Nürnberg - München
Es war nahezu nicht möglich den Bahnsteig zum gewünschten RE zu erreichen. Menschenschlangen vor den Treppen und dann die eindeutige Aussage des Schaffners, dass der Zug voll sei und niemand mehr einsteigen könne. :shock:

Nun gut - dann eben die deutlich längere Zugfahrt über Treuchtlingen und das Altmühltal nach München. Auch dieser Zug zu Beginn mehr als gut gefüllt aber im Verlauf der mehrstündigen Fahrt :crazy: immer weniger Passagiere. Wir hatten von Beginn an Sitzplätze so dass wir jede der, ich glaube, nahezu oder über 30 Haltstellen, genießen konnten.. :mööööööp: Immerhin wurde die Kühlbox leer ... :verlegen2:

Die Tage in München und drumherum mit Bus, Tram oder S-Bahn waren weitestgehend entspannt. Das 9€-Ticket hier ein echter Knaller!

Sonntag, 19.06.2022
München - Treuchtlingen
Entgegen der ursprünglichen Planungen und den Prognosen des Passagieraufkommens geschuldet, begann die Fahrt etwas früher mit einem RE nach Treuchtlingen. Was soll ich sagen. Ein Träumchen. Lt. Wagenstandsanzeige wäre der Zustieg in Abschnitt B - C der Richtige. Rechtzeitig am Bahnhof, eingestiegen, gute Plätze ergattert und dann festgestellt, dass irgend etwas nicht stimmt. Die Rückfrage beim Lokführer, es war sonst niemand auffindbar, ergab, dass der Zug an diesem Tag kürzer sei und wir in die hinteren Wagen umsteigen sollten. Hinweis am Bahnhof oder DB-Navigator Fehlanzeige. Also gut, dann eben in andere Wagen umgestiegen, verteilt im Zug Platz gefunden und die Kühlbox mit dem neuen Unentbehrlichen blieb bis Treuchtlingen unangetastet. Müßig zu erwähnen, dass ein großer Anteil der Passagiere die Fahrt im Stehen verbrachte. :pfft: Ach ja, dass auch noch diverse Radfahrer ihre Drahtesel lieber in einem Zug als auf Radwegen bewegten darf nicht unerwähnt bleiben.

Treuchtlingen - Würzburg
Nun weiß ich, wie es sich anfühlt nahezu drei Stunden eng an eng in einem überfüllten Eisenbahnwaggon zu stehen. Bisher fehlte mir in meinem Leben noch die Erfahrung von Sardinen in der berühmten Büchse. Seit gestern kann ich mitreden. Wie wir es dennoch geschafft haben das Unentbehrliche aus der Kühlbox zu entnehmen ist mir nach wie vor ein Rätsel. :cool:

Würzburg - Lauda
Unglaublich, Sitzplätze! Dass der Zug aussah wie Sau war den vorhergehenden Nutzern geschuldet.

Fazit:
Über diese Fahrten werden wir noch lange reden. Die Bahn hatte auch vor der Einführung des 9 €-Tickets schon mehr als genug Probleme. Dieses Angebot treibt es dann auf die Spitze.
Wie auch immer, wir hatten Zeit, trotz allem gute Laune und genügend Unentbehrliches dabei :cheers: Es ließ sich also irgendwie ertragen.
"Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen (Karl Valentin)"

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »revealmap« (20. Juni 2022, 14:12)


summerdream

Master Amigo

Beiträge: 10 431

Wohnort: München

Beruf: Dauerurlauberin

  • Nachricht senden

405

Montag, 20. Juni 2022, 14:49

Danke für die ausführliche Berichterstattung. Fazit: Man sollte es sich gut überlegen inwieweit man das 9-Euro-Ticket nutzen will. Wir haben das bisher nur in München genutzt, wolle ndas aber im nächsten Monat noch ausweiten. .
Wer bis ans Ende der Welt fahren muss um Neues zu entdecken sieht nicht richtig hin.

406

Montag, 20. Juni 2022, 14:54

Das Ticket ist im Grundsatz nicht schlecht. Uns war schon bewusst, dass wir an Tagen reisen an denen quasi "die Hölle" los sein wird. Feiertag und dann Brückentag u.a. in BaWü, Bayern und Hessen. Dazu Ende der Pfingstferien in BaWü und Bayern. Dann noch die grundsätzlichen Probleme der Bahn - da kam schon etwas zusammen.

Ich vermute mal, dass an Werktagen die Auslastung bei weitem nicht so hoch ist und ein entspannteres Reisen möglich sein wird. Ist aber nur meine Vermutung ...
"Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen (Karl Valentin)"

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »revealmap« (20. Juni 2022, 14:56)


407

Montag, 20. Juni 2022, 17:38

Wir waren schon Ende April mit dem 9€ Ticket in NRW bis nach Nordhessen unterwegs. Genau genommen 5 Personen für rund 45€ mit dem NRW-Ticket. Da war es auch am Wochenende noch ganz entspannt. Nun ja, 2 x Corona bei 6 Teilnehmern gab es noch obendrauf ...
"Wenn die Macht der Liebe über die Liebe zur Macht siegt, wird die Welt Frieden finden"
Jimi Hendrix

408

Montag, 20. Juni 2022, 17:52

Ich bin mir sicher, dass die Züge ohne das 9€-Ticket bei weitem nicht so stark frequentiert gewesen wären.
"Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen (Karl Valentin)"

409

Montag, 20. Juni 2022, 18:26

Glaube ich auch nicht.
Ich glaube auch nicht, dass es sehr viele Umsteiger (von Auto auf Zug) sind.
Da sind viele Leute, die kurzfristig ein Wochenende einlegen, die ohne 9€-Ticket, zu Hause geblieben wären. Ich kenne auch einige Leute, die normal mit dem "Zug zum Flug" Ticket zum Flughafen gefahre wären, doch zur Sicherheit mit dem Auto zum Flughafen sind.
Früher war alles gut, heute ist alles besser. Es wäre besser, wenn wieder alles gut wäre

H. Erhardt