Anmelden oder registrieren!

1

Samstag, 18. Juni 2022, 06:52

Chaostage bei Flughäfen

Die Ferien stehen bevor und Pfingsten hat schon gezeigt wohin die Richtung geht.
Stehen geblieben Urlauber nicht nur an hiesigen Flughäfen, auch im Ausland muss mit verspäteter Abreise gerechnet werden.
Das Personal fehlt an allen Ecken und Enden.
Ralph Beisel, Chef des Flughafenverbandes ADV, meint, "Sorry, es wird nicht toll" , Der Hauptgeschäftsführer der Deutschen Luftverkehrswirtschaft BDL, Matthias von Randow, meint, "es habe keine verlässliche Personalausstattung bei der Wiederaufnahme des Verkehrs gegeben".
Fraport-Chef Stefan Schulte stellte fest, dass sich am desolaten Zustand so schnell nichts ändern werde.

Chaos mit Ansage.

Bitte seit mehr als 3 Stunden vorab da und checkt vorher online ein.
Nehmt so wenig wie möglich Handgepäck mit.

Ich bin schon gespannt, was das wird wenn NRW in den verdienten Sommerurlaub fliegt.
Freedom's just another word for nothing left to lose...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Dodo« (18. Juni 2022, 06:55)


2

Sonntag, 19. Juni 2022, 18:48

Da herrscht in der Tat Chaos. Habe jetzt schon von 2 Bekannten gehört, dass deren Rückflüge kurzfristig storniert wurden. Die einen hatten Glück und wurden dann am nächsten Tag zurück geflogen, während andere Bekannte derzeit in Italien fest hängen und nicht wissen wann sie zurück können. Am Flughafen haben sie erfahren, dass der Rückflug storniert ist und wussten nicht was sie tun sollen. Der RV hat sich wohl nicht gemeldet bzw. gekümmert. Da sind Leute dabei, die sogar erst Morgen und Übermorgen zurück fliegen können und meine Bekannten haben nun auf eigene Faust einen Rückflug gebucht und dieser hat jetzt auch schon Stundenlange Verspätung.
Früher war alles gut, heute ist alles besser. Es wäre besser, wenn wieder alles gut wäre

H. Erhardt

3

Sonntag, 19. Juni 2022, 19:52

Da verspielt eine ganze Branche innerhalb von Wochen ein über Jahrzehnte aufgebautes Vertrauen in Abläufe und Organisation.
"Wenn die Macht der Liebe über die Liebe zur Macht siegt, wird die Welt Frieden finden"
Jimi Hendrix

4

Sonntag, 19. Juni 2022, 20:25

Die größte Enttäuschung ist wohl auch, dass sich niemand um die kümmert und es jeder auf eigene Faust regelt. Flightright und Co. reiben sich schon die Hände
Früher war alles gut, heute ist alles besser. Es wäre besser, wenn wieder alles gut wäre

H. Erhardt

5

Montag, 20. Juni 2022, 16:46

So ! Nachdem gestern der neu gebuchte Rückflug ebenfalls gecancelt wurde, hat der dritte Flug heute wieder 2 Std. Verspätung. Die sitzen jetzt seit 2 Tagen in Italien fest

Klasse Show.
Früher war alles gut, heute ist alles besser. Es wäre besser, wenn wieder alles gut wäre

H. Erhardt

6

Montag, 20. Juni 2022, 17:35

Jede neue, kurzfristige Flugstornierung bringt eine weitere Ausgleichszahlung. Wie wäre es, mit Nighttrain zurück? Oder sind sie auf einer Insel?
"Wenn die Macht der Liebe über die Liebe zur Macht siegt, wird die Welt Frieden finden"
Jimi Hendrix

7

Montag, 20. Juni 2022, 18:22

Die sind m.W noch in Neapel und gegen 20-21 Uhr soll der Flieger gehen.
Zug ist sicher eine gute Idee aber wenn.man einen neuen Flug bucht geht man doch nicht davon aus, dass auch der storniert wird.
Früher war alles gut, heute ist alles besser. Es wäre besser, wenn wieder alles gut wäre

H. Erhardt

8

Mittwoch, 22. Juni 2022, 12:56

So, unsere Bekannte kam in der Nacht auf den Montag nach Hause. (ursprünglich Samstag)
Die wurden wohl wie ein Stück Vieh herum getrieben und der RV war wohl ganz clever (bzw. der Reiseleiter). Die Touris wurden am Samstag ganz normal mit dem Bus zum Flughafen gebracht (im Bus wurde schon gemunkelt, dass der Flug storniert wurde) und am Flughafen wurden sie dann schnellsten raus geschmissen und der Reiseleiter war urplötzlich verschwunden.
Die sind dann ins Flughafengebäude und haben direkt gesehen, dass der Flug storniert wurde. Natürlich sofort beim RV angerufen und die Antwort bekommen, dass er nicht mehr zuständig sei, sondern die Airline :thumbdown: .......... und dann begann das Drama. Wenigstens kennen die sich jetzt in irgendwelchen Industriegebieten Süditaliens aus, denn dort wurden sie in einem Hotel untergebracht. Das Hotel war wohl schon genervt, weil das wohl schon länger so geht
Früher war alles gut, heute ist alles besser. Es wäre besser, wenn wieder alles gut wäre

H. Erhardt

9

Gestern, 16:01

Airlinekunden stürmen Flugrechtsdienstleistern.

https://www.spiegel.de/wirtschaft/flughafen-chaos-frustrierte-airline-kunden-stuermen-zu-flugrechte-dienstleistern-a-9fdc644b-d2e5-4794-aa89-3adec8d77b14
Früher war alles gut, heute ist alles besser. Es wäre besser, wenn wieder alles gut wäre

H. Erhardt

10

Gestern, 17:42

Die lassen sich das auch gut honorieren. Wenn die Rechtslage eindeutig ist, kann man auch zu 100% entschädigt werden. Aber wer es nicht selbst verfolgen will oder nicht über seinen Anwalt gehen will ...

Noch ein Zusatz: Abseits von einigen Airports, die momentan im Focus stehen, verrichten Airports wie beispielsweise Münster, Dortmund, Weeze, Paderborn trotz Sommerferien in NRW weitgehend störungsfrei den Flugbetrieb. Wenn dann noch die Airline nicht über Personalprobleme stöhnt, kann man den Urlaub angehen.
"Wenn die Macht der Liebe über die Liebe zur Macht siegt, wird die Welt Frieden finden"
Jimi Hendrix

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »cuate« (Gestern, 17:47)


11

Gestern, 17:48

Lach mich tot :patschi:

Wobei ich in der jetzigen Situatoin fast schon von hörere Gewalt ausgehe.
Gerichte werden es klären.
Freedom's just another word for nothing left to lose...