Anmelden oder registrieren!

61

Mittwoch, 8. September 2021, 15:44

Wenn Frau Esken die Gesundheitsministerin geben sollte, ist sie ja erst mal beschäftigt. (Kursierende Ministerliste spekulativ rot/grün/gelb) Fachkenntnisse waren auf dem Posten zuletzt ja trotz Krise nicht so wichtig.

Auch ohne Wahlhelfer-Aufgabe werde ich die Briefwahl bevorzugen.
"Preiserhöhungen machen niemanden zum Klimaschützer"
Cristoph Butterwegge, Armutsforscher

62

Mittwoch, 8. September 2021, 17:34

Wenn Frau Esken die Gesundheitsministerin geben sollte, ist sie ja erst mal beschäftigt.

Da wird Herr Lauterbach aber stinkig. :Na warte...:

Das schlimmste Gerücht stand bei uns in der Tageszeitung, dass Frau Nahles ggf vor einem Comeback steht :verlegen2:


Ich wundere mich sowieso, dass sich die 2. Reihe der SPD und auch der CDU so bedeckt hält und im Prinzip kaum Wahlkampf für Ihre Kandidaten macht. Vorgestern und Gestern habe ich mir mal die Wahlarena angeschaut und war doch ein wenig enttäuscht vom Herrn Scholz. Bei Fragen zu seinen Verstrickungen in diverse Finanzskandalen, zum Sinn der E-Autos und zur potenziellen Koalition mit den Linken hat er m.M.n ziemlich schwach und ausweichend geantwortet.

Multi-Milliarden-Ausgabenmit einer "Reichensteuer" und "Steuerbetrügern" bezahlen
Früher war alles gut, heute ist alles besser. Es wäre besser, wenn wieder alles gut wäre

H. Erhardt

Sternedieb

Master Amigo

Beiträge: 45 151

Wohnort: Im wilden Süden....

Beruf: Semsakrebslor

  • Nachricht senden

63

Donnerstag, 9. September 2021, 22:12

iele haben vielleicht doch verstanden, dass es so (und mit diesen Leuten) nicht weiter geht



Ziemlicher Fakt ist, dass die Wähler Menschen wählen un keine Parteien.

Hasenbär

Master Amigo

Beiträge: 13 343

Wohnort: Deutschland

Beruf: Arbeitssuchend

  • Nachricht senden

64

Donnerstag, 9. September 2021, 23:47

Solange diese Menschen eine Koalition mit irgendeiner anderen Partei eingehen können, die ich nicht leiden kann aber auch nicht nicht abwählen darf, bleiben die Wahlen eh eine Farce. :verlegen2:
Gender Gehabe her oder hin … Meerjungfrau ist einfach treffender als Meerjungmann/innen :pfft:

65

Freitag, 10. September 2021, 07:37

...... und dann heißt, dass es im Sinne der Wähler geschieht. :cursing:
Bin mal gespannt ob wir endlich die Summe von 900 oder sogar 1000 Abgeordneten knacken.
Vielleicht gibt es dann einen "Abgeordneten-Soli" um das zu bezahlen
Früher war alles gut, heute ist alles besser. Es wäre besser, wenn wieder alles gut wäre

H. Erhardt

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Aramis« (10. September 2021, 07:40)


66

Freitag, 10. September 2021, 20:49

Wenn das Wahlergebnis den Vorhersagen entsprechen sollte, sind 1000 Abgeordnete kaum anzunehmen. Dann hätte Lasche sogar Schwierigkeiten in den Bu destag einzuziehen. Dann müsste eine*r die direkt eingezogen ist, auf sein Mandat verzichten(müssen), damit er als Nummer 1 der Liste in den Bundestag einziehen kann.
Wir können zwar nicht wie die Kinder werden, aber verhindern, dass die Kinder so werden wie wir.

WXYZ

Master Amigo

Beiträge: 4 762

Wohnort: Rheinland

Beruf: Unternehmensberater

  • Nachricht senden

67

Samstag, 11. September 2021, 09:27

Wenn Frau Esken die Gesundheitsministerin geben sollte, ist sie ja erst mal beschäftigt. (Kursierende Ministerliste spekulativ rot/grün/gelb) Fachkenntnisse waren auf dem Posten zuletzt ja trotz Krise nicht so wichtig.

Auch ohne Wahlhelfer-Aufgabe werde ich die Briefwahl bevorzugen.


Saskia Esken, die gelebte politische Unfähigkeit:

* Vor ihrer Wahl zur SPD Vorsitzenden, keinerlei politische Erfahrungen und Erfolge.
* Ihr politische Vita entspricht einem unbeschriebenen weißen Blatt.
* Was hat sie in ihrer Zeit als SPD Vorsitzende machhaltig in der Partei bewegt und verändert ? NICHTS !
* Die Zuwächse der SPD bewirkte Olaf Scholz, ganz sicher nicht Saskia Esken.

Trotzdem wird man ihr in der nächsten Regierung einen Job als Ministerin anbieten. Da wo sie kaum etwas falsch machen kann. Wer nichts macht, macht auch keine Fehler. Man muss sich ja dankbar zeigen. U.U. auch ein Job, der politisch entsprechend positioniert ist.

Bleibt die Frage, wer die Nation mehr schädigt ? Nahles oder Esken ?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »WXYZ« (11. September 2021, 09:29)


68

Samstag, 11. September 2021, 18:27

Da muss ich widersprechen. Nicht Scholz bringt die Umfragezuwächse der SPD, sondern Laschet und Bärbock.
Wir können zwar nicht wie die Kinder werden, aber verhindern, dass die Kinder so werden wie wir.

69

Samstag, 11. September 2021, 19:04

Ich glaube nicht, dass es nur an Laschet liegt.
Es gibt einige Umfragen, wo ein Großteil der Deutschen die CDU/CSU nicht mehr an der Macht sehen will.
Das hat m.M.n viele Gründe und Laschet ist nur ein kleines Puzzlestück.

https://www.fr.de/politik/bundestagswahl-2021-union-umfrage-mehrheit-cdu-csu-opposition-spd-gruene-berlin-90961001.html








Früher war alles gut, heute ist alles besser. Es wäre besser, wenn wieder alles gut wäre

H. Erhardt

70

Samstag, 11. September 2021, 20:42

Klar, Laschet steht ja schließlich für die CSU / CDU.
Wir können zwar nicht wie die Kinder werden, aber verhindern, dass die Kinder so werden wie wir.

WXYZ

Master Amigo

Beiträge: 4 762

Wohnort: Rheinland

Beruf: Unternehmensberater

  • Nachricht senden

71

Sonntag, 12. September 2021, 12:32

Ich glaube nicht, dass es nur an Laschet liegt.
Es gibt einige Umfragen, wo ein Großteil der Deutschen die CDU/CSU nicht mehr an der Macht sehen will.
Das hat m.M.n viele Gründe und Laschet ist nur ein kleines Puzzlestück.

https://www.fr.de/politik/bundestagswahl-2021-union-umfrage-mehrheit-cdu-csu-opposition-spd-gruene-berlin-90961001.html










Sehe ich ähnlich.

Sternedieb

Master Amigo

Beiträge: 45 151

Wohnort: Im wilden Süden....

Beruf: Semsakrebslor

  • Nachricht senden

72

Montag, 13. September 2021, 22:01

Sehe ich ähnlich.


Sehe ich komplett anders. Menschen wählen m.E. Menschen und nicht Parteien außer natürlich man ist Bild-Leser.

73

Dienstag, 14. September 2021, 06:01

außer natürlich man ist Bild-Leser

Das verstehe ich jetzt nicht.

Ich gehe da mit Aramis und WXYZ d'accord.
Freedom's just another word for nothing left to lose...

WXYZ

Master Amigo

Beiträge: 4 762

Wohnort: Rheinland

Beruf: Unternehmensberater

  • Nachricht senden

74

Dienstag, 14. September 2021, 08:38

Sehe ich ähnlich.


Sehe ich komplett anders. Menschen wählen m.E. Menschen und nicht Parteien außer natürlich man ist Bild-Leser.


Mag fallweise so sein. Ist aber trotzdem eine Verallgemeinerung, die es gilt an Hand von Studien zu belegen.

So gibt es gerade bei den älteren Semester Traditionswähler, die seit Jahrzehnten die gleiche Partei wählen, unabhängig vom Spitzenkandidaten.

Es gibt somit beide Verhaltensweisen. Fragt sich nur, welche die größere Gruppe ist ? Infratest dimap/Berlin gibt dazu fundierte Antworten, die deutlich über Mutmaßungen hinausgehen.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »WXYZ« (14. September 2021, 08:46)


75

Dienstag, 21. September 2021, 14:08

Sehe ich ähnlich.


Sehe ich komplett anders. Menschen wählen m.E. Menschen und nicht Parteien außer natürlich man ist Bild-Leser.


...oder Micky Mouse :ironic: