Anmelden oder registrieren!

1

Sonntag, 2. Mai 2021, 16:03

Urlaubs - Nostalgie

Früher war alles besser. Hört man immer wieder. Muß aber nicht unbedingt stimmen. Aber vielleicht habt ihr das eine oder andere Urlaubserlebnis früherer Tage, das ihr gut in Erinnerung habt und wo ihr meint, dass dies in der damaligen Form heutzutage kaum mehr möglich ist.

Fang dann mal an:

Gerade ist den Medien zu entnehmen, daß am 01. Mai vor 50 Jahren die Boeing 747 als Urlaubsflieger der Condor auf dem Flughafen Palma / Mallorca aufgesetzt hatte. Als erste Ferienfluggesellschaft der Welt setzte Condor den „Jumbo“ ein, das zu dieser Zeit größte Passagierflugzeug der Welt. Intern hieß der "Fritz".

https://www.mallorcazeitung.es/gesellsch…umbo/82068.html

Es folgte bald darauf der 2. Riesenjet bei Condor mit dem Namen "Max". Es dauerte auch nicht allzu lange, daß ich in sehr jungen Jahren meinen ersten Flugurlaub plante. Bei einem Einkaufsbummel spontan in einem großen Einkaufscenter rein in die damalige "Reise-Quelle". Die günstigste Reisezeit, der Januar und direkt nach den Feiertagen in Verbindung mit der günstigsten Pension mit Frühstück in Puerto de la Cruz auf Teneriffa war schnell gefunden. Herausgekommen war für den Flug ab Düsseldorf bei Unterbringung im Einzelzimmer und Abflughafenzuschlag ein Preis von ~ DM 330.

Jedoch: Ausgebucht. Schade, aber erstmal nicht zu ändern. Die Mitarbeiterin versprach, mich auf die Warteliste zu setzen. Der Winter kam, die Feiertage waren vorüber und irgendwann Anfang Januar ging das Telefon. Ob ich den Urlaub antreten möchte. Aus der fast vergessenen Wartelisten-Eintragung war plötzlich eine Urlaubsmöglichkeit geworden. Der Blick aus dem Fenster zur Straße und das eingeschneite erste Auto machten die Entscheidung leicht: Ja, ich wollte.

Und wenige Tage danach hieß es : Ab zum Flughafen. Und da stand er nun, einer der beiden JumboJets 747 der Condor. :Amigo_fly: Es gab einen Fensterplatz im Unterdeck, die erste Reihe in der Spitze, die genaugenommen nur aus 1 Sitz rechts und links bestand und in anderen Jumbos dort die Business einnahm. Gleich unter der Pilotenkanzel. Perfekter Service, wie er heutzutage nicht mal in der Premium-Economy gepflegt wird und ein traumhafter Flug in die Sonne für eine Woche. Viele Leute kennengelernt, eine saubere Unterkunft, wo die beiden netten und jungen kanarischen Senoritas das Frühstück auf dem Zimmer servierten. Restaurants mit argentinischen Steaks praktisch bis zum Abwinken, Und auch der Versuch, mir in der Altstadt der damals sehr quirligen Urlaubsstadt Puerto de la Cruz den falschen weißen Rum einzupacken. Statt Bacardi (war sehr beliebt) da einen kanarischen Banardi. Auch der Rückflug fand mit der 747 statt.

Einige Jahre später hatte ich dann den Abschiedsflug des letzten Condor Jumbos "MAX" auf dem Flug von Mallorca nach Düsseldorf. Das war dann das Ende dieser Ära. Später machte die Nachricht die Runde, daß der im Dienst von Korean Airlines nahe der Sachalin-Inseln abgeschossen wurde.
"Wenn Corona morgen nicht vorbei ist, komme ich übermorgen wieder."
Helge Schneider

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »cuate« (2. Mai 2021, 16:06)


Hasenbär

Master Amigo

Beiträge: 13 117

Wohnort: Deutschland

Beruf: Arbeitssuchend

  • Nachricht senden

2

Montag, 3. Mai 2021, 03:19

In der Tat … wir hatten auch mal ein nicht wiederholbares Erlebnis. :love:
Mit der nicht mehr existenten Martinair waren wir 2010 unterwegs nach Curacao und hatten uns das gerade eingeführte Upgrade auf Comfort Economy geleistet. Wie sich heraus stellte, gab es nur wenige Upgrader :urlaub1: . Wir hatten ganze Reihen nur für uns. :love:
Surreales Erlebnis und unvergessen :Amigo_fly:
Neid muss man sich erarbeiten ... Mitleid bekommt man geschenkt!