Anmelden oder registrieren!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Reiseforum - Reiseberichte. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Hasenbär

Master Amigo

Beiträge: 13 138

Wohnort: Deutschland

Beruf: Arbeitssuchend

  • Nachricht senden

1 021

Sonntag, 25. April 2021, 00:22

Der IGNORANT ist der größte Pandemie Treiber, wenn ihr mich fragt. :pfft:
Gender Gehabe her oder hin … Meerjungfrau ist einfach treffender als Meerjungmann/innen :pfft:

WXYZ

Master Amigo

Beiträge: 4 688

Wohnort: Rheinland

Beruf: Unternehmensberater

  • Nachricht senden

1 022

Sonntag, 25. April 2021, 09:58

Der IGNORANT ist der größte Pandemie Treiber, wenn ihr mich fragt. :pfft:


:klatschen: :klatschen: :klatschen:

1 023

Sonntag, 25. April 2021, 10:20

Einer der größten Pandemietreiber sind derzeit private Treffen. ...

Auch das ist doch nicht wirklich bewiesen. Wieso stecken sich Menschen bei privaten Treffen eher an, als im Büro, im Zug, in der Kaufhalle, im Fahrstuhl oder mit falsch getragener Maske?
Alles nur Spekulation mMn.


Ich gebe Dir Recht, dass sich meine Einschätzung zu Teilen auf persönlichen Beobachtungen und auf Berichte und Wahrnehmungen in den Medien bezieht. Das alles kann auch als, zumindest in Teilen, als spekulativ bezeichnet werden. Es fehlen in der Tat die belastbaren Hinweise. Dies hängt vermutlich aber auch damit zusammen, dass sich wenige die sich z.B nach einer privaten Feier infiziert haben gegenüber den Behörden auch noch selbst belasten.

Hier gibt es übrigens eine sehr interessante Studie zur aktuellen Corona-Situation.

Deiner Einschätzung, dass der Ignorant der größte Pandemietreiber ist, stimme ich uneingeschränkt zu?
"Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen (Karl Valentin)"

1 024

Sonntag, 25. April 2021, 12:14


Es sollte alles transparenter gemacht werden.
Damit auch wir verstehen!

Vielleicht wird es aber auch Zeit endlich mal die Statistiken zu optimieren und nicht nackten Zahlen hinterher rennt.
Diese nackten Zahlen entscheiden über weggenommene Menschenrechte und über den Ruin von ganzen Branchen und Existenzen

Momentan wird alles auf die
Impfungen gesetzt, aber warum testet man weiterhin geimpfte Personen ?

Es sieht aber so aus, dass eine Impfungen nicht unbedingt
eine Ansteckung ausschließt, sondern "nur" einen schwerwiegenden Verlauf und ggf auch den Ausbruch der Krankheit verhindert.Wenn man diese Personen nun weiterhin testet, kann es theoretisch also sein, dass die
positiv sind und wohlmöglich keine Symptome haben und trotzdem aber in die
Statistik einfließen. So kommen wir nie aus dem Sch ... raus.



Vielleicht sollte man aber auch mal mit der Panikmacherei aufhören und auch positive Schlagzeilen schreiben


https://www.welt.de/wissenschaft/article…X5Jx6P5YYj6n6J8
Früher war alles gut, heute ist alles besser. Es wäre besser, wenn wieder alles gut wäre

H. Erhardt

Sina

Master Amigo

Beiträge: 21 573

Wohnort: Neigschmeckt ins Schwabenland

  • Nachricht senden

1 025

Montag, 26. April 2021, 11:42

Es sieht aber so aus, dass eine Impfungen nicht unbedingt
eine Ansteckung ausschließt, sondern "nur" einen schwerwiegenden Verlauf und ggf auch den Ausbruch der Krankheit verhindert.


Wenn zumindest ein schwerer Verlauf verhindert werden kann, dann ist das doch auch schon was. Wenn ich die Wahl habe zwischen einer erkältungsähnlichen Krankheit und Tod... dann nehme ich die Erkältung :pfft:
Als deutscher Tourist im Ausland steht man vor der Frage, ob man sich anständig benehmen muß oder ob schon deutsche Touristen dagewesen sind. (Kurt Tucholsky)

Sina

Master Amigo

Beiträge: 21 573

Wohnort: Neigschmeckt ins Schwabenland

  • Nachricht senden

1 026

Montag, 26. April 2021, 11:52

Ich gebe Dir Recht, dass sich meine Einschätzung zu Teilen auf persönlichen Beobachtungen und auf Berichte und Wahrnehmungen in den Medien bezieht. Das alles kann auch als, zumindest in Teilen, als spekulativ bezeichnet werden. Es fehlen in der Tat die belastbaren Hinweise. Dies hängt vermutlich aber auch damit zusammen, dass sich wenige die sich z.B nach einer privaten Feier infiziert haben gegenüber den Behörden auch noch selbst belasten.


So sieht es aus. Wer gibt denn im Erkrankungsfall schon zu, dass er vorher auf einer Coronademo oder bei einer privaten Grillparty war?

Es wird ja immer wieder appelliert, dass auf touristische Ausflüge verzichtet werden soll. Gefühlt verhallen diese Appelle aber ungehört. Wir wohnen ja an der Einflugsschneise zu diversen Ausflugszielen - was hier bei schönem Wetter und vor allem am Wochenende für ein Verkehr ist, ist nicht mehr normal. Viele Motorradfahrer hatten wir hier schon immer, aber seit Corona hat sich die Anzahl und damit auch die Lautstärke locker verdoppelt. Gewisse Badeseen und im Winter auch Rodelhänge mussten schon mehrfach wegen Überfüllung gesperrt werden, weil die Leute sich da ohne Abstände und Masken geknubbelt haben. Kann man nicht einfach einen gemütlichen Ausflug mit der Familie oder dem Partner machen und auf irgendeiner der zahlreichen Wiesen picknicken? Muss man echt immer dahin, wo alle sind?!?
Als deutscher Tourist im Ausland steht man vor der Frage, ob man sich anständig benehmen muß oder ob schon deutsche Touristen dagewesen sind. (Kurt Tucholsky)

Hasenbär

Master Amigo

Beiträge: 13 138

Wohnort: Deutschland

Beruf: Arbeitssuchend

  • Nachricht senden

1 027

Montag, 26. April 2021, 12:48

Muss man echt immer dahin, wo alle sind?!?

Das ist seit jeher ein normales Verhalten. Erinnere dich an die Gastronomie … sitzen da schon viele, dann setzen sich die meisten Menschen genau dahin, obwohl bei der Gaststätte daneben das Bier das Gleiche ist und die Sonne dort auch hin scheint. Oder am Strand … wir waren auf 1000m die Einzigen … kommt ein Paar mit 2 Kindern und legt sich 5m neben uns. :batsch:
Ist so, als hätte man einen Magneten im Ars.h :Nope:
Gender Gehabe her oder hin … Meerjungfrau ist einfach treffender als Meerjungmann/innen :pfft:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hasenbär« (26. April 2021, 12:50)


Fitschi

Master Amigo

Beiträge: 33 177

Wohnort: hier halt

Beruf: Haussklave

  • Nachricht senden

1 028

Montag, 26. April 2021, 14:53

Bei der Gastro sehe ich das zum Teil ein, wenn ein Lokal gähnend leer ist hat das oft einen Grund :pfft: an einem dünn besiedeltem Strand ist solches Verhalten allerdings eine Frechheit.
Bei uns sind die bekannten Ausflugsziele auch überlaufen, zum Teil müssen sogar Zubringerstrassen gesperrt werden.
Scheinbar trauen sich nur wenige abseits der ausgetretene Pfade zu wandern. Einfach wo stehenbleiben auf auf gut Glück losgehen ist wahrscheinlich zu gefährlich :ironic:
Es ist keine Ehre von einem Narren gelobt zu werden :ironic:
Konfuzius

Sina

Master Amigo

Beiträge: 21 573

Wohnort: Neigschmeckt ins Schwabenland

  • Nachricht senden

1 029

Montag, 26. April 2021, 15:39

Da könnte was dran sein :grin: Wir schwimmen eigentlich schon immer gerne "gegen den Strom" und rennen nicht dahin, wo alle sind. Mochten wir noch nie. Eigentlich würden wir bei schönem Wetter auch mal gerne wieder eine Runde um einen nahe gelegenen See drehen, aber bei dem Verkehr, der dann momentan immer in die Richtung unterwegs ist... :Nope:
Als deutscher Tourist im Ausland steht man vor der Frage, ob man sich anständig benehmen muß oder ob schon deutsche Touristen dagewesen sind. (Kurt Tucholsky)

1 030

Freitag, 30. April 2021, 09:29

Ein Video mit acht Minuten Dauer. Zum Ansehen sehr gut investierte Zeit.
"Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen (Karl Valentin)"

1 031

Freitag, 30. April 2021, 13:26

Biontech-Impfstoff für Kinder – Zulassung bei der Ema beantragt

Ein weiterer wichtiger Schritt in Richtung Normalität:

"Die ersten Corona-Impfstoffe für Kinder in Europa könnten in wenigen Wochen verfügbar sein. Das Mainzer Biotechunternehmen Biontech hat nach dem Zulassungsantrag in den USA nun auch in der EU die Zulassung für den Covid-19-Impfstoff für 12- bis 15-Jährige beantragt."

Quelle
"Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen (Karl Valentin)"

1 032

Sonntag, 2. Mai 2021, 11:45

Not macht erfinderisch.
In einem unserer Nachbarorte öffnen ein paar Klamottenläden und verkaufen nun einfach auch einheimische "Essens" und Getränke-Produkte in ihren Läden und protestieren damit, dass man bei Aldi und Co offiziell auch Klamotten kaufen kann.

https://www.swr.de/swraktuell/rheinland-…utique-100.html
Früher war alles gut, heute ist alles besser. Es wäre besser, wenn wieder alles gut wäre

H. Erhardt

1 033

Sonntag, 2. Mai 2021, 12:03

Toll! Durch solch dämliche Aktionen bleibt das Virus eben noch ein paar Tage länger und auch die Geschäfte länger geschlossen. :batsch:
"Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen (Karl Valentin)"

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »revealmap« (2. Mai 2021, 12:05)


WXYZ

Master Amigo

Beiträge: 4 688

Wohnort: Rheinland

Beruf: Unternehmensberater

  • Nachricht senden

1 034

Sonntag, 2. Mai 2021, 12:29

Wer so reagiert denkt wirklich "von 12:00 Uhr bis Mittag".

Diese Händler glauben damit etwas bewegen zu können, dabei dokumentieren sie nur so ihre überschaubare Geisteshaltung. Trotzig wie Kleinkinder. Werden aber vermutlich aus der Ecke "Querdenker & Co" noch Applaus bekommen.

Das dann noch unter die Headline zu stellen: "Not macht erfinderisch", zeigt eine identisches Geisteshaltung. Und solche Menschen gehen u.U. noch am 26.09.2021 zur BTW.

Was fällt mir dazu ein: "Denn sie wissen nicht was sie tun." (Filmerfolg von 1955 mit James Dean)

Hasenbär

Master Amigo

Beiträge: 13 138

Wohnort: Deutschland

Beruf: Arbeitssuchend

  • Nachricht senden

1 035

Sonntag, 2. Mai 2021, 18:43

Not macht erfinderisch.

Die kämpfen um ihre Existenz und müssen ja irgendwie darauf aufmerksam machen. Das man den großen Lebensmittelketten erlaubt, alles zu verkaufen, egal ob es lebensnotwendig ist oder nicht ist in meinen Augen eine Riesen Sauerei und gefährdet alles, was in Zusammenhang mit Einzelhandel geschlossen wurde. Anfänglich waren bestimmte Kaufhallenbereiche abgesperrt aber mit der Zeit haben diese Regalgänge eine Erweiterung erfahren, die ist schon heftig.

@revealmap & WXYZ
Das hat doch nichts mit Kindergarten zu tun :mecker: , da geht es schlicht und ergreifend um die schäbigste Art von Marktverdrängung zu Gunsten der großen Ketten. Das ist Wettbewerbsverzerrung der übelsten Sorte unter dem Deckmantel der Regierung. Und der Einzelhandel hat keine Chance sich zu wehren, weil denen verboten wird, die selben Waren zu verkaufen! Nur weil ihr euch darauf eingeschossen habt einfach nur dauernd gegen Aramis zu sein, solltet ihr aber schon noch zwischendurch mal nachdenken, ob ihr tatsächlich immer Recht habt. :pfft:
Gender Gehabe her oder hin … Meerjungfrau ist einfach treffender als Meerjungmann/innen :pfft:

1 036

Sonntag, 2. Mai 2021, 19:21

Man darf das durchaus aus verschiedenen Blickwinkeln betrachten und ich finde, Kritik ist an sich nicht zu beanstanden.

Würde es sehr begrüßen, wenn wir bei aller Diskussionsfreude die persönlichen Aspekte mal raus halten und bei den reinen Informationen bleiben könnten.
"Wenn Corona morgen nicht vorbei ist, komme ich übermorgen wieder."
Helge Schneider

1 037

Sonntag, 2. Mai 2021, 19:43

Ganz in der Nähe, in Bad Mergentheim, hat das alteingesessene Kaufhaus Kuhn vor etwa einem Monat eine ähnliche Aktion gefahren und als "Flagshipstore für Klopapier" geöffnet.

Die Reaktion in der Bevölkerung war durchaus gespalten. Von Lob und Applaus über Ablehnung war alles vorhanden. Auch die Aspekte die ich angeführt habe waren zu hören. Zu denen stehe ich, das hat mit meiner Einstellung und Einschätzung zur Coronakrise zu tun und nichts mit den Aussagen eines oder anderer Amig*s. Ich liege auch nicht immer richtig mit meinen Einschätzungen und Entscheidungen, das wäre ja zu schön, das kann aber vermutlich niemand von sich behaupten.

Ich finde es auch nicht in Ordnung dass die Discounter jede Woche mit Ihren Angeboten der Non-Food-Artikel zu Lasten des Einzelhandels Menschenmassen in die Filialen locken. Gegen ein Verbot dieses Treibens hätte ich nichts einzuwenden. Ob das rechtlich möglich ist, kann ich nicht sagen. Meiner Erinnerung nach sind bei den entsprechenden Verboten jedoch Gerichte eingeschritten.

ABER: Wie oft haben wir hier das Thema Eigenverantwortung angesprochen? Würden die Menschen nicht Montags und Donnerstags zu diesen Angeboten wie verrückt in die Filialen strömen, hätte sich das Thema längst erledigt.

Ich finde, wir sollten uns endlich vor Augen halten nicht die Politik, sondern das Virus ist unser Feind den es zu bekämpfen gilt.
"Es ist schon alles gesagt, nur noch nicht von allen (Karl Valentin)"

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »revealmap« (2. Mai 2021, 19:45)


1 038

Sonntag, 2. Mai 2021, 19:47

Natürlich ist das eine Sauerei und ich fürchte, dass das wahre Ausmaß erst kommen wird, wenn die Insolvenzantragspflicht wieder gilt. Ich könnte ja fast wetten, dass man die bis auf nach den Wahlen aufschiebt, damit man bis dahin gute Stimmung vorgaukeln kann.

Hier sieht man halt mal wieder ziemlich deutlich wer in Deutschland das sagen hat. Das eigentlich Schlimme ist aber, dass es vollkommen ungeniert passiert, während die Politik alles abnickt. Hier solte mehr Gerechtigkeit her und der brave kleine Einzelhändler darf auch nicht doppelt bestraft werden.
Ich habe null-komma-null Probleme, wenn gegen mich geschossen wird - im Gegenteil :thumbsup: . Es ehrt mich :corräkt: , dass ein älterer Herr wie Mr. Europa seine gute Schule über Bord wirft und sich offensichtlich immer noch zu den üblichen langweiligen und verstaubten Anschuldigungen hinreißen läßt, die ihn als was besseres darstellen lassen. Ich gönne es ihm :TOP: , aber da es immer wieder das Gleiche ist, lese ich es schon lange nicht mehr. :sleeping:

Naja, das Thema ist alt, langweilig und :OT:
Früher war alles gut, heute ist alles besser. Es wäre besser, wenn wieder alles gut wäre

H. Erhardt

1 039

Sonntag, 2. Mai 2021, 19:54

Ich finde, wir sollten uns endlich vor Augen halten nicht die Politik, sondern das Virus ist unser Feind den es zu bekämpfen gilt.


Das Virus ist gleicher Meinung. Hier ein Interview :ironie:

https://www.t-online.de/nachrichten/deut…ens-spahn-.html
"Wenn Corona morgen nicht vorbei ist, komme ich übermorgen wieder."
Helge Schneider

Hasenbär

Master Amigo

Beiträge: 13 138

Wohnort: Deutschland

Beruf: Arbeitssuchend

  • Nachricht senden

1 040

Sonntag, 2. Mai 2021, 23:16

ABER: Wie oft haben wir hier das Thema Eigenverantwortung angesprochen? Würden die Menschen nicht Montags und Donnerstags zu diesen Angeboten wie verrückt in die Filialen strömen, hätte sich das Thema längst erledigt.

Genau an dieser Stelle musst du dir vor Augen halten, dass die Eigenverantwortung ein gewisses Maß an Bildung voraussetzt und dass die Einsicht in die Notwendigkeit auch nur mit einem bestimmten Maß an monetärem Vermögen umsetzbar sein kann. Das ist in Deutschland aber nicht gegeben.
Gender Gehabe her oder hin … Meerjungfrau ist einfach treffender als Meerjungmann/innen :pfft: