Anmelden oder registrieren!

CharlyB

Gesperrter User

  • »CharlyB« wurde gesperrt

Beiträge: 10 444

Wohnort: Herzpunkt Niedersachsen

Beruf: Ufofänger vom andern Stern

  • Nachricht senden

181

Sonntag, 9. Oktober 2016, 12:58

:denk: die Mineralanteile im Boden sind im Herkunftsland nachempfunden? Ich sehe bei den meisten Tonschrot und Lavakies , in Mittelamerika steht die Pflanze auf Kargboden und muß sich den Weg ins Erdreich erkämpfen um an das edele Nass zu gelangen! Zuviel des Guten ist meist ungesund und im Freiland (im Post 173) sind Palmen im Hintergrund. Dann müßte doch der "Aussiedler" mit einer Bastmatte am Stamm versorgt werden. Nur so eine Idee... :verlegen2:
Die Welt ist unser Feld, dazu muss man kein Bauer sein; könnte aber hilfreich sein.

Fitschi

Master Amigo

Beiträge: 32 294

Wohnort: hier halt

Beruf: Haussklave

  • Nachricht senden

182

Sonntag, 9. Oktober 2016, 13:15

In Thailand leiden die Pflanzen keineswegs unter Wassermangel, allein die Luftfeuchtigkeit die es dort hat :ironic:......meine sind waschechte Thailänder....zudem sind sie in Granulat gepflanzt , da gibt es sowieso kein Stauwasser.
Nimm die Menschen wie sie sind.....es gibt keine Anderen...
(nach Konrad Adenauer)

CharlyB

Gesperrter User

  • »CharlyB« wurde gesperrt

Beiträge: 10 444

Wohnort: Herzpunkt Niedersachsen

Beruf: Ufofänger vom andern Stern

  • Nachricht senden

183

Sonntag, 9. Oktober 2016, 13:17

:ironic: ...nur zu wenig Luftfeuchtigkeit , ein Benebeler vorhanden?
Die Welt ist unser Feld, dazu muss man kein Bauer sein; könnte aber hilfreich sein.

Fitschi

Master Amigo

Beiträge: 32 294

Wohnort: hier halt

Beruf: Haussklave

  • Nachricht senden

184

Sonntag, 9. Oktober 2016, 14:42

Was noch alles ? Wenn se nicht blühen wollen .... sollen sie es eben lassen :kuller:
Nimm die Menschen wie sie sind.....es gibt keine Anderen...
(nach Konrad Adenauer)

CharlyB

Gesperrter User

  • »CharlyB« wurde gesperrt

Beiträge: 10 444

Wohnort: Herzpunkt Niedersachsen

Beruf: Ufofänger vom andern Stern

  • Nachricht senden

185

Sonntag, 9. Oktober 2016, 15:45

:D evtl. hat sie Heimweh , also Ticket nach Thailand
Die Welt ist unser Feld, dazu muss man kein Bauer sein; könnte aber hilfreich sein.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »CharlyB« (9. Oktober 2016, 15:46)


Sternedieb

Master Amigo

Beiträge: 45 114

Wohnort: Im wilden Süden....

Beruf: Semsakrebslor

  • Nachricht senden

186

Montag, 8. Mai 2017, 21:31



Plumeria in Kreta ....

Fitschi

Master Amigo

Beiträge: 32 294

Wohnort: hier halt

Beruf: Haussklave

  • Nachricht senden

187

Sonntag, 21. Juli 2019, 23:03

Jahre später, die Dinger wachsen und bilden mittlerweile auch Äste aus, aber sie blühen nicht :sadangel:
Sina, wie sieht es bei Euch aus ?
Nimm die Menschen wie sie sind.....es gibt keine Anderen...
(nach Konrad Adenauer)

Hasenbär

Master Amigo

Beiträge: 12 887

Wohnort: Deutschland

Beruf: Arbeitssuchend

  • Nachricht senden

188

Sonntag, 21. Juli 2019, 23:22

Unsere seit Jahren genauso. Allerdings überlebten sie auch nicht alle. Irgendwann fingen die Äste von innen an zu verfaulen. In diesem Frühling erwischte es sogar unsere Größte, die inzwischen über 2m Höhe erreicht hatte. Während die Hasenbärin tapfer weiter kämpft habe ich das Projekt inzwischen aufgegeben und freue mich auf den nächsten Curacao Aufenthalt.
Lieber Gott, lass es Hirn regnen... oder Steine ... egal, Hauptsache du triffst!

Fitschi

Master Amigo

Beiträge: 32 294

Wohnort: hier halt

Beruf: Haussklave

  • Nachricht senden

189

Sonntag, 21. Juli 2019, 23:33

Ich gebe noch nicht auf , die Dinger haben 1 Jahr Gnadenfrist.......dann blühen sie oder fliegen raus......
Nimm die Menschen wie sie sind.....es gibt keine Anderen...
(nach Konrad Adenauer)

Sina

Master Amigo

Beiträge: 21 435

Wohnort: Neigschmeckt ins Schwabenland

  • Nachricht senden

190

Freitag, 6. November 2020, 12:56

Dieses Jahr ist irgendwie so gar nichts normal. Unsere Plumeria hat den Sommer auf dem Balkon verbringen dürfen und gemacht, was sie immer macht: Blätter bauen und abwerfen. Anfang Oktober ist sie dann auf ihre sonnige Wohnzimmerfensterbank umgezogen und fing plötzlich an, einen Blütentrieb zu entwickeln :shock: Sonst hat die alle paar Jahre mal im Sommer geblüht, aber dieses Jahr hat sie sich anders entschieden. Heute sind die ersten 2 Blüten aufgegangen :yippie: :chaka: :liebe: :blümschen:
»Sina« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_3901.JPG
Als deutscher Tourist im Ausland steht man vor der Frage, ob man sich anständig benehmen muß oder ob schon deutsche Touristen dagewesen sind. (Kurt Tucholsky)

Fitschi

Master Amigo

Beiträge: 32 294

Wohnort: hier halt

Beruf: Haussklave

  • Nachricht senden

191

Freitag, 6. November 2020, 13:18

Gratuliere, meine wachsen zwar und bilden Äste , aber blühen tun sie nicht :mecker:
Nimm die Menschen wie sie sind.....es gibt keine Anderen...
(nach Konrad Adenauer)

192

Freitag, 6. November 2020, 16:55

ach Fitschi :trostsmile: redest du auch genug mit den Pflanzen, vielleicht kann dir Sina helfen :pfft:

Fitschi

Master Amigo

Beiträge: 32 294

Wohnort: hier halt

Beruf: Haussklave

  • Nachricht senden

193

Freitag, 6. November 2020, 17:49

Sina soll mit meinen Pflanzen reden :denk:
Nimm die Menschen wie sie sind.....es gibt keine Anderen...
(nach Konrad Adenauer)

194

Freitag, 6. November 2020, 18:10

aber nein, :Nope: mit guten Tips helfen

Fitschi

Master Amigo

Beiträge: 32 294

Wohnort: hier halt

Beruf: Haussklave

  • Nachricht senden

195

Freitag, 6. November 2020, 19:59

Meine Pflanzen sind stur, die pfeifen auf gute Tips und tun was sie wollen :kuller:
Aber macht nix, was die Plumerias zu wenig blühen , das machen die Weihnachtskaktusse wett, die blühen bereits zum 2 Mal :TOP:
Mein Bambus blüht jedes Jahr und lebt noch.
Nimm die Menschen wie sie sind.....es gibt keine Anderen...
(nach Konrad Adenauer)

Hasenbär

Master Amigo

Beiträge: 12 887

Wohnort: Deutschland

Beruf: Arbeitssuchend

  • Nachricht senden

196

Freitag, 6. November 2020, 22:33

Respekt, Sina! :thumbsup:
Wir haben beinahe aufgegeben. Unsere inzwischen 2m hohe Pflanze aus Spanien haben wir nach 5 Jahren begraben. Unser Zweig aus Bonaire von 2011 wurde im Sommer an der Spitze faulig. Also haben wir ihn ca. 70cm gekürzt und seitdem kam nichts mehr. Von den vielen Samen hat keine Pflanze mehr als 3 Jahre überlebt. Irgendwann fault der Stamm von innen und wirft alles ab. Gleiches Schicksal ereilten auch unsere Senker aus Bali, Curacao, Madeira und den Phillies. Schön zu hören, dass es bei Euch geklappt hat! :TOP: :blümschen: :blumen:
Lieber Gott, lass es Hirn regnen... oder Steine ... egal, Hauptsache du triffst!