Anmelden oder registrieren!

Sternedieb

Master Amigo

  • »Sternedieb« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 45 114

Wohnort: Im wilden Süden....

Beruf: Semsakrebslor

  • Nachricht senden

1

Samstag, 29. August 2020, 11:32

Kostenlose Versicherung gegen eine Covid-19-Infektion für Reisen in die Dominikanische Republik

Die Dominikanischen Republik hat einen neuen Gesundheitsplan aufgelegt, in der auch eine "Corona-Reiseversicherung" inklusive ist. Ab Ende September bis Ende Dezember wird die Versicherung vom Dominikanischen Staat übernommen und soll für den Urlauber kostenlos sein. Die Versicherung soll im Fall einer Covid-19-Infektion zu 100% die Krankenhausunterbringung, Notfallversorgung, eine medizinische Telefonberatung und Flugumbuchungskosten übernehmen.

Außerdem sollen ab Ende September 2020 bei Ankunft stichprobenartig Corona-Tests durchgeführt werden - ebenfalls kostenlos.

Offizielle Infos in Englisch: https://www.godominicanrepublic.com/de/medien/coronavirus/

2

Sonntag, 30. August 2020, 17:11

Kann so ein Angebot, was ja nicht nur die Dom-Rep., sondern auch andere Zielgebiete oder auch Reiseveranstalter vorhalten (wobei die Bedingungen auch deutlich abweichen können) im Fall vorhandener Reisemöglichkeiten überhaupt den Impuls für eine Reisebuchung auslösen?

Oder überwiegen allgemeine Bedenken wie beispielsweise der Zustand der örtlichen Gesundheitssysteme und deren Aufstellung im Vergleich zum Wohnort des Reisenden im Fall eines Krankheitsausbruchs?
"Wenn Corona morgen nicht vorbei ist, komme ich übermorgen wieder."
Helge Schneider

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »cuate« (30. August 2020, 17:12)


Hasenbär

Master Amigo

Beiträge: 12 788

Wohnort: Deutschland

Beruf: Arbeitssuchend

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 30. August 2020, 19:48

Ich frage mal anders cuate. Was nutzt mir die Übernahme der Kosten für die Erstbehandlung, wenn die Folgeschäden einer möglichen Erkrankung nicht einmal einschätzbar sind? :denk:
Für mich ist klar, ich werde nirgendwo mehr Urlaub machen, wo nicht wirklich jeder gewillt bzw. finanziell in der Lage ist, auf seine und auch meine Gesundheit Rücksicht zu nehmen. Bedeutet ganz konkret, dass Drittländer wie die DomRep aktuell kein Thema mehr sind. Heißt auch, dass Großstädte nicht mehr in Frage kommen, weil viele Menschen dort keinerlei Rücksicht nehmen und komplett unkontrollierbar sind. Und solange es möglich ist, dass sich tausende Menschen über Vorschriften hinweg setzen ohne tatsächlich bestraft zu werden, werde ich auch kein demokratisches Ziel (inkl. Deutschland) mehr touristisch wahrnehmen. Diese Einstellung wird sich erst dann ändern, wenn es eine medizinische Lösung gibt, alle Menschen aus Einsicht in die Notwendigkeit am selben Strang ziehen oder das Virus, wie sein Vorgänger, aus irgendeinem unerklärbaren Grund plötzlich verschwunden ist.
Solange mir in der Öffentlichkeit nicht jeder aus Eigeninteresse aus dem Weg gehen will bzw. von sich aus nicht ausreichend Abstand halten möchte, sehe ich einer äußerst traurigen Entwicklung der Reisebranche entgegen. :püh:
Lieber Gott, lass es Hirn regnen... oder Steine ... egal, Hauptsache du triffst!