Anmelden oder registrieren!

Fitschi

Master Amigo

Beiträge: 31 598

Wohnort: hier halt

Beruf: Haussklave

  • Nachricht senden

181

Sonntag, 3. Mai 2020, 21:42

Ach ja, solche Demos gibt es hier auch und natürlich versuchen die Deppen die Pandemie auszunutzen.
Die nehmen jede Gelegenheit wahr um Zoff zumachen.
Das ist der Nachteil von Demokratie und Meinungsfreiheit, das jeder Trottel gegen irgendwas demonstrieren darf und es auch tut.
Nimm die Menschen wie sie sind.....es gibt keine Anderen...
(nach Konrad Adenauer)

182

Sonntag, 3. Mai 2020, 21:53

Ja, so ist es. Ein Beispiel hier

WXYZ

Master Amigo

Beiträge: 4 058

Wohnort: Rheinland

Beruf: Unternehmensberater

  • Nachricht senden

183

Montag, 4. Mai 2020, 09:55

Ich erlaube mir bei Dir mal wieder von von theoretsichen Blablabla zu sprechen.
Während Du in China angeblich irgendwelche Kontakte genutzt hast um Masken zu organisieren, bin ich zu Vater/Bruder in die Apotheke spaziert und habe sie auf einfachsten Weg bekommen. Deren Beratung ist im übrigen durchaus Wahrheitsgetreuer als Deine ausufernden wohklingenden Worte.
Du bist und bleibst ein "Schwätzer" (sorry :thumbsup: , so nennt man es halt)


Klasse, sehr gute Empfehlung und ein sehr guter Rat für die Mehrzahl der Bundesbürger. Der überwiegende Teil des Bundesbürger hat natürlich in der Verwandschaft ersten Grades mehrheitlich Apotheker und kann sich dort entsprechend qualifiziert beraten lassen.

Noch einen Anmerkung zum Typ Mensch aus der Gattung "Schwätzer". Ja die gibt es ! Wobei man den Begriff Schwätzer noch steigern kann. Das sind dann die Dummschwätzer.

WXYZ

Master Amigo

Beiträge: 4 058

Wohnort: Rheinland

Beruf: Unternehmensberater

  • Nachricht senden

184

Montag, 4. Mai 2020, 10:12

Auf jeden Fall "besser als nichts" ! Bei A.....weiß man halt nie, wo die letztendlich herkommen und demzufolge oftmals lange Lieferwege und Zeiten.
Du bist kein Virologe im Labor, der sich den ganzen Tag mit irgendwelchen gefährlichen Viren beschäftigt.
Es wurde bereits 1000-fach berichtet und auch bewiesen, dass einfache Masken (oder auch selbsgenähte) für den "normalen" Alltag (Einkauf) vollkommen ausreichen.
Mach Dich nicht verrückt :go:


Du hast doch sicher belastbare Belege für diese "1.000 fachen Beweise" - oder ? Es müssen nicht "1.000 fache Beweise" sein. Zwei oder drei wissenschaftlich gestützte Nachweise würden ja reichen. Mit "1.000 Beweisen" würde ich Dich zudem sicherlich leicht überfordern.

Ansonsten hat hier @cuate bereits zum Thema Masken einen seriösen Beitrag verfasst, dem nichts zu zufügen ist. Gut das hier nur wenige schwafeln und mit dem sinnfreien Argument "alles Quatsch" ihre Beiträge abfassen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »WXYZ« (4. Mai 2020, 10:13)


Sternedieb

Master Amigo

  • »Sternedieb« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 45 071

Wohnort: Im wilden Süden....

Beruf: Semsakrebslor

  • Nachricht senden

185

Sonntag, 10. Mai 2020, 02:42

Aktuell

Laut dem Robert-Koch-Institut ist die Reproduktionszahl in Deutschland wieder über die Marke von 1 gestiegen, konkret auf 1,1. Wenn sich das bestätigt, dürfte klar sein, was hier passiert!

Sternedieb

Master Amigo

  • »Sternedieb« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 45 071

Wohnort: Im wilden Süden....

Beruf: Semsakrebslor

  • Nachricht senden

186

Sonntag, 10. Mai 2020, 03:02

Das >hier< ist "ziemlich" schlecht!

187

Sonntag, 10. Mai 2020, 11:55

Man muss natürlich immer schauen, warum und woher die steigenden Zahlen kommen, die den R-Wert ansteigen lassen.

In Thüringen gab es Covid-19-Ausbrüche in sechs Alten- und Pflegeheimen, in Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen und Schleswig-Holstein gab es bekanntermaßen verhältnismäßig viele Fälle in Schlachtbetrieben. Einige wenige lokale "Hotspots" können dafür sorgen, dass der globale Wert ansteigt und insofern kann man noch nicht beurteilen, ob die Lockerungen falsch waren.

Für mich unverständlich ist, warum man immer noch keine Aussage treffen kann, wieviele Leute ungefähr infiziert sind/waren - also wie hoch die Dunkelziffer ist.
Es heißt immer und überall, dass sich ca. 70-80% der Menschen anstecken müssen um die Herdenimmunität zu erreichen.
Hört sich vielleicht zu einfach an, aber wenn man in Deutschland 100.000 freiwillige Tests an allen Personengruppen durchführt, hat man doch eine "Haus-Nr." zum Hochrechnen.

Sehr interessant ist auch, dass es wohl bereits Mitte November 2019 erste Coronafälle in Frankreich (Elsass) gab. Das haben nachträgliche Tests ergeben.

https://www.badische-zeitung.de/im-elsas…-185393628.html
Die Bildung kommt nicht vom Lesen, sondern vom Nachdenken über das Gelesene :denk:

Beate

Neu Amigo

Beiträge: 32

Wohnort: München

Beruf: Rentner!!!

  • Nachricht senden

188

Montag, 11. Mai 2020, 18:47

Nein, "Angst" habe ich keine. Aber ich bin wahrscheinlich übervorsichtig, da ich alters- und auch krankheitsmässig zu den Risiko-Gruppen gehöre. Und ich habe wirklich keinerlei Verständnis für diese blödsinnigen Demonstranten, die meinen, nur weil sie jetzt ein paar Wochen ihre "Freihheit" nicht austoben können wäre die Demokratrie in Gefahr!!
Wir haben mal gelernt, dass jede persönliche Freihheit dort endet, wo die Freihheit des Nächsten betroffen, bzw. eingeschränkt würde. Aber inzwischen scheint wirklich jeder nur noch an sich und an sein Wohlbefinden zu denken. Der "Nächste" soll doch bleiben wo er will.

Sorry, wenn das jetzt etwas böse rüberkommt. Aber bei soviel Egoismus wird mir schlecht.

@ Sternedieb:
Kennst Du die gesamte Statistik? Da sieht Deutschland im Vergleich zu fast allen anderen Ländern sehr gut aus (schau mal die Krankheitsfälle und Todesfälle pro 1 Mill. Einwohner an. Nur diese Zahl ist relevant, da jedes Land eine andere Einwohnerzahl hat, also auch mehr oder weniger Fälle).

https://www.worldometers.info/coronavirus/#countries



Beate


189

Montag, 11. Mai 2020, 19:55

Mir wird schlecht, wenn ich diese heuchlerischen Worte von Verantwortlichen und auch aus der kommunalen und überregionalen Politik über die Zustände auf den Schlachthöfen lese. Seit Jahren ist doch bekannt, wie es mit Hygiene in den Schlachthöfen und vor allem auch in den Wohnunterkünften der Billigarbeiter aussieht. Jetzt wo das Kind in den Brunnen gefallen ist, stehen sie wieder schmierig vor den Kameras und fordern Besserung :übel:
Die Bildung kommt nicht vom Lesen, sondern vom Nachdenken über das Gelesene :denk:

WXYZ

Master Amigo

Beiträge: 4 058

Wohnort: Rheinland

Beruf: Unternehmensberater

  • Nachricht senden

190

Freitag, 15. Mai 2020, 17:13

Mir wird schlecht, wenn ich diese heuchlerischen Worte von Verantwortlichen und auch aus der kommunalen und überregionalen Politik über die Zustände auf den Schlachthöfen lese. Seit Jahren ist doch bekannt, wie es mit Hygiene in den Schlachthöfen und vor allem auch in den Wohnunterkünften der Billigarbeiter aussieht. Jetzt wo das Kind in den Brunnen gefallen ist, stehen sie wieder schmierig vor den Kameras und fordern Besserung :übel:


Wenn es Dir seit Jahren bekannt ist, warum hast Du es denn nicht publiziert ?

Warum bist Du denn nicht mit den belastbaren Beweisen - über die Du doch verfügst - zu den einschlägigen (Boulevard) Medien gerannt und hast denen Deine Dir vorliegenden Beweise angeboten sind ? Sind die Beweise gesichert, zahlen die Medien dafür.

Also warum hast Du das nicht gemacht, wenn es Dir seit Jahren bekannt ist ? Schneller kann man sich keinen satten Zuschuss z.B. für einen Urlaub verdienen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »WXYZ« (15. Mai 2020, 17:15)


191

Samstag, 16. Mai 2020, 05:17

Also warum hast Du das nicht gemacht


Weil das 1906 Upton Sinclair in seinem Buch The Jungle schon gemacht hat, ok USA, aber guter Vorreiter :ironic:

Das Thema war schon in den '70ern bekannt, da braucht es keine Beweise mehr. Die Kontrolleure haben damals schon vorsorglich leise "vorgewarnt".
Die Großbetriebe zeigten sich darüber sehr dankbar.
Freedom's just another word for nothing left to lose...

192

Samstag, 16. Mai 2020, 10:01

Selbstverständlich bedarf es keiner Beweise mehr.
Es gibt genügend Beispiele in den vergangenen Jahren, denen jedoch aus gewissen Gründen nicht nachgegangen wird. :pfft: oder mit ein paar Euros bestraft wurden. Die Wallraff's, PETA oder Greenpeace sind vermutlich auch alles keine Beweiserbringer, weil sie nicht ins Weltbild einiger elitären Edikettenträgern entsprechen.
Die Bildung kommt nicht vom Lesen, sondern vom Nachdenken über das Gelesene :denk:

WXYZ

Master Amigo

Beiträge: 4 058

Wohnort: Rheinland

Beruf: Unternehmensberater

  • Nachricht senden

193

Samstag, 16. Mai 2020, 10:28

Selbstverständlich bedarf es keiner Beweise mehr.
Es gibt genügend Beispiele in den vergangenen Jahren, denen jedoch aus gewissen Gründen nicht nachgegangen wird. :pfft: oder mit ein paar Euros bestraft wurden. Die Wallraff's, PETA oder Greenpeace sind vermutlich auch alles keine Beweiserbringer, weil sie nicht ins Weltbild einiger elitären Edikettenträgern entsprechen.


Stimmt, z.B. ist Wallfraf kein "Beweiserbringer", sondern ein Pseudo-Journalist, der sich dazu noch vor die Karre von Boulevard und Trash TV spannen lässt, abseits jeder seriösen journalistischen Recherche.

194

Samstag, 16. Mai 2020, 23:28

Da musss ich Dir recht geben, WXYZ!
Wallraff hat damals guten Journalismus gemacht, warum er jetzt bei RTL auftaucht,
und dazu noch mit Einschlägigen Überschriften, bleibt mir ebenso verborgen.
Freedom's just another word for nothing left to lose...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Dodo« (16. Mai 2020, 23:29)


195

Sonntag, 17. Mai 2020, 09:40

Ich gebe auch Recht, wobei es an der Tatsache rein gar nichts ändert, aber der Versuch mal wieder etwas ins Lächerliche zu ziehen um von Tatsachen abzulenken war ganz nett - erinnert mich an Politik.
Im Gegenteil, mann muss leider mittlerweile ordentlich Wellen schlagen, damit sich gewisse Herren mit Ihrem Allerwertesten bewegen und nichts in der Schublade verschwinden lassen
Die Bildung kommt nicht vom Lesen, sondern vom Nachdenken über das Gelesene :denk:

WXYZ

Master Amigo

Beiträge: 4 058

Wohnort: Rheinland

Beruf: Unternehmensberater

  • Nachricht senden

196

Sonntag, 17. Mai 2020, 11:25

Ich gebe auch Recht, wobei es an der Tatsache rein gar nichts ändert, aber der Versuch mal wieder etwas ins Lächerliche zu ziehen um von Tatsachen abzulenken war ganz nett - erinnert mich an Politik.
Im Gegenteil, mann muss leider mittlerweile ordentlich Wellen schlagen, damit sich gewisse Herren mit Ihrem Allerwertesten bewegen und nichts in der Schublade verschwinden lassen


Wer sind denn die gewissen Herren ? Und wer schlägt denn ordentliche Wellen ? Wer will denn etwas in der Schublade verschwinden lassen ?

Nebulöser geht es kaum. Eine Anklage ohne Nennung wer die Angeklagten sind. - Super !

Wie immer hohle Phrasen, ohne konkrete Inhalte. Der typische Bürger (allerdings eine Minderheit) der am Morgen aufsteht und für den alles schlecht ist. Die Politik, die Wirtschaft, das Business - alles schlecht. Hauptsache unstrukturiert meckern, nörgeln und immer erklären wie es nicht geht.

Wie wäre es den mit der Gründung einer Partei - "Die Berufs-Opposition". Eine Partei die für nichts eine Lösung hat, konzeptionell nichts vortragen kann. Aber in der Lage ist 36 Stunden am Tag zu erklären, was DIE ANDEREN alles falsch machen. Die Parteizentrale würde einem Stammtisch ähneln. Die veröffentlichen Floskeln entsprechen Stammtisch-Thesen.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »WXYZ« (17. Mai 2020, 11:31)


197

Sonntag, 17. Mai 2020, 12:46

Sorry meine Herren, könnt ihr eure Zickereien nicht mit PN erledigen! Es bringt zu diesem Thema nichts
Zahme Vögel singen von Freiheit - wilde Vögel fliegen

198

Montag, 18. Mai 2020, 16:14

Also übertrieben wird das Thema auf keinen Fall. Angst finde ich ist auch das falsche Wort in diesem Kontext, aber man sollte nicht naiv durch die Gegend rennen und sich denken, dass das Thema einen nicht tangiere. Ich mach mir vor allem Sorgen, um Eltern und Verwandte und verstehe sie Beschlüsse der Politik zurzeit nicht mehr so richtig.

Nurgle84

Neu Amigo

Beiträge: 72

Wohnort: Nidderau (DE) und Chaloem Phra Kiat, Buriram (TH)

Beruf: Corona Opfer :-(

  • Nachricht senden

199

Dienstag, 26. Mai 2020, 18:16

Thailand hat den Ausnahmezustand ja verlängert bis 30. Juni, somit ist auch die letzte Hoffnung dahin am Geburtstag meiner Tochter in Thailand zu sein :püh2: :cry:


Wir hoffen nun auf Herbst :püh:

Privat ist bei mir nun ein, wenn auch kleines, Licht am ende des Tunnels aufgetaucht, am 3.6. hab ich ein Tag Probearbeit :yippie:

Fitschi

Master Amigo

Beiträge: 31 598

Wohnort: hier halt

Beruf: Haussklave

  • Nachricht senden

200

Dienstag, 26. Mai 2020, 18:51

Deine Tochter wird Verständniss haben :trostsmile:
Für den Job drücken wir Dir ganz fest die Daumen damit es klappt :thumbsup:
Nimm die Menschen wie sie sind.....es gibt keine Anderen...
(nach Konrad Adenauer)