Anmelden oder registrieren!

1

Mittwoch, 29. Juni 2011, 20:55

Oberhausen: Brauhaus Zeche Jacobi

Meinungen, Bewertungen und Erfahrungen zum Brauhaus Zeche Jacobi in Oberhausen.



Bilder: 35

Küche: gutbürgerlich, regional

Öffnungszeiten:
Sonntag - Donnerstag: 10.00 Uhr bis 00.30 Uhr
Freitag und vor Feiertagen: 10.00 - 02.00 Uhr
Samstag: 9.00 - 02.00 Uhr

Adresse:
Brauhaus Zeche Jacobi
Promenade 30
46047 Oberhausen
Telefon: 0208 - 80 22 00

___________________________________________________________________________________________
Mehr Restaurants in Oberhausen
Alter Hut, An Crannog Irish Pub, Cafe Extrablatt, Frintrop, Gdanska, Restaurant Hackbarth´s

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Omira« (21. Dezember 2013, 21:22)


Es haben sich bereits 18 Gäste bedankt.

2

Donnerstag, 30. Juni 2011, 09:34

Oberhausen: Brauhaus Zeche Jacobi

Das Brauhaus befindet sich an der CentrO-Promenade. Der Name der Gastwirtschaft erinnert an ein ehemaliges Steinkohle-Bergwerk in Oberhausen. Vor dem Eingang stehen einige Loren, und auch die Dekoration im Lokal erinnert an die Bergbau-Vergangenheit.



Das Lokal ist sehr weitläufig, die Gasträume verteilen zwei Etagen, außerdem stehen große Terrassen im Freien zur Verfügung.

Das frisch gebraute Bier ist wohlschmeckend, ich hatte Mulvany's, ein dunkles Bier, und das "Ruhrpott", ein leckeres Pils. Neben den zahlreichen Biersorten, die im ständigen Sortiment stehen, gibt es auch saisonale Spezialitäten, wie Bockbier oder Märzen.

Zu essen gibt es typische Brauhausküche und lokale Spezialitäten. Mein Panhas (eine Art gebratene Blutwurst und typisches Gericht der rheinischen u. westfälischen Küche) mit Kartoffelrösti und Salat war lecker und um € 9,50 für eine anständige Portion (2 dicke Scheiben) auch preiswert. Den Schweinebraten mit Kartoffelkloß durfte ich zumindest kosten, ich fand ihn gut, die tomatisierte Sauce dazu war aber recht ungewöhnlich, und das panierte Schnitzel sah trotz Tunke appetitlich aus. Auch der Elsässer Flammkuchen machte zumindest optisch einen vernünftigen Eindruck.




Meine Meinung:

Essen:
:Amigo::Amigo::Amigo:

Ambiente:
:Amigo::Amigo::Amigo:

Preis-/Leistung:
:Amigo::Amigo::Amigo::Amigo:

Service:
:Amigo::Amigo::Amigo::Amigo::Amigo:

Gesamteindruck:
:Amigo::Amigo::Amigo::Amigo:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »NoDurians« (30. Juni 2011, 09:37)


3

Donnerstag, 30. Juni 2011, 10:45

Das Brauhaus versucht die Vergangenheit des Ruhrgebietes ein wenig aufrechtzuerhalten. Dementsprechend gestaltet sich das Interieur: als Kohlestreb oder Waschkaue. An den Wänden befindet sich das Werkzeug der Bergleute: Schüttelrutsche, Arschleder, Abbauhämmer - alles ist da. Das Personal serviert in der Arbeitskluft der Bergmänner.

Wir hatten zunächst einen Tisch für 12 Personen auf der unteren Ebene reserviert. Da wir dann doch mehr Leute wurden, war es dort allerdings etwas beengt. Problemlos wurde uns in Windeseile ein ausreichend großer Tisch in der 1. Etage fertig gemacht. Der Chef persönlich wachte die ganze Zeit über das Geschehen, bis alle am Tisch saßen. Vorher hat er noch die Fußkranken unter uns auf die behindertengerechte Ausstattung aufmerksam gemacht. Für soviel Umsicht gibt es Extrapunkte! :thumbsup:

Die Speisekarte ist in echtem Ruhrpottdeutsch geschrieben und hat auch viele traditionelle Gerichte aus der Region. Ich hatte mich für ein Pfeffersteak entschieden (natürlich mit viel Soße!). Dazu gab es eine Folienkartoffel mit Quark.

Gut, das Steak hätte etwas weniger durch sein dürfen, dafür die Kartoffel etwas mehr. Der dazu gereichte Salat bestand im wesentlichen aus Zutaten aus dem Glas, garniert mit etwas frischem Feldsalat. Aber bei den vielen Essen, die dort am Tag durchgehen, darf man nicht überpingelig sein. Es war ausreichend und schmackhaft.

Unsere Bedienung (Anna) verdient meinen Respekt und bekommt die Höchstnote. Sie war freundlich, flott und kompetent und hat niemals den Überblick verloren. Am Ende verabschiedete sie sich mit den Worten: "Es hat Spaß gemacht mit Euch!" :thumbsup:

Wir wären dort gern länger geblieben, aber nachdem zwei Fußballvereine (ein holländischer und ein deutscher) sich dazu anließen einen Wettbewerb in Schlachtgesängen zu liefern und man sein eigenes Wort nicht mehr verstehen konnte, haben wir uns zu einem Ortswechsel entschieden.

Meine Bewertung:

Essen
:Amigo::Amigo::Amigo:

Ambiente
:Amigo::Amigo::Amigo::Amigo:

Preis/Leistung
:Amigo::Amigo::Amigo::Amigo:

Service
:Amigo::Amigo::Amigo::Amigo::Amigo:

Gesamteindruck
:Amigo::Amigo::Amigo::Amigo:

Sternedieb

Master Amigo

Beiträge: 45 071

Wohnort: Im wilden Süden....

Beruf: Semsakrebslor

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 21. Juli 2011, 09:39

Brauhaus Zeche Jacobi

Das Brauhaus Zeche Jacobi liegt an der sogenannten Promenade in Oberhausen, ganz in der Nähe vom CentrO. Versprochen wird eine urige Brauhausatmosphäre, die man wahrscheinlich auch bekommen würde, wenn die Räumlichkeiten nicht ganz so groß wären. Denn insgesamt stehen etwa 500 Sitzplätze im Restaurant plus ca. 300 Plätze auf der Terrasse und nochmal über 1000 Plätze im Biergarten zur Verfügung. Das ist nun wirklich schon eine Größe die zuerst einmal gefüllt werden muss. Aber anscheinend gelingt das den Betreibern ganz gut, denn bei unserem Besuch war er ziemlich voll.


(Bilder: Einrichtung und Biergarten)


Zu Essen gibt es hauptsächlich herzhaftes und regionale Spezialitäten wie Kartoffelsuppe mit Mettwursttaler (3,90€), Bergmannspfanne also Schweinshaxe mit Sauerkraut für 13,50 € oder Fleischkäse, den ich bestellt habe. Er schmeckte soweit frisch. Auch die dazu bestellte Brezel kam frisch aus dem Ofen, der allerdings etwas für viel Bräune sorgte. Alles in allem, kann man die Küche empfehlen, wenn man auf Hausmannskost eingestellt ist.




(Speisekarte)


Die Getränkepreise finde ich persönlich nicht sehr günstig, denn sämtliche Biersorten (0,5l) kosten 4,10 € inkl. Radler und Alster, die auch getrennt auf der Karte aufgeführt sind. Getrunken hab ich das sogenannte Weizengold, welches geschmacklich halbwegs OK war.


(Getränkepreise)


Sonntags von 9.00 - 11.30 Uhr wird auch ein Frühstücksbuffet angeboten. Hier gibt es neben dem Buffet für 9,50 € auch Kaffee, Tee oder Saft (Apel- oder Orangesaft) soviel man möchte.


(Flyer zum Frühstücksbuffet)


Den Service bzw. die Leistung der Kellner fand ich eher überdurchschnittlich. Freundlich und schnell unterwegs. Nur dass zwei unterschiedliche Speisekarten verteilt wurden, war etwas "komisch".

Meine persönliche Meinung/Bewertung:

Essen:
:Amigo::Amigo::Amigo:

Ambiente:
:Amigo::Amigo::Amigo::Amigo:

Preis-/Leistung:
:Amigo::Amigo::Amigo:

Service:
:Amigo::Amigo::Amigo::Amigo:

Gesamteindruck:
:Amigo::Amigo::Amigo:
Alles immer ohne Gewähr, nicht dass man auch als Forenuser irgendwann als Terrorist verhaftet wird.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Omira« (21. Dezember 2012, 11:04)


Es haben sich bereits 18 Gäste bedankt.

5

Dienstag, 10. März 2020, 22:28

[Update]

Wegen eines Wasserschadens im Erdgeschoss sind Holztheke und Holzboden zu erneuern.
Wiedereröffnung Freitag 13.03.2020 ab 17:00 Uhr
"Wenn Corona morgen nicht vorbei ist, komme ich übermorgen wieder."
Helge Schneider

Verwendete Tags

Brauhaus Zeche Jacobi