Anmelden oder registrieren!

1

Mittwoch, 9. Oktober 2019, 19:25

Mexikoreise und Gefahren.

Hallo Travelamigos,
in 2 Wochen ist es soweit und mein Partner und ich fahren für 3 Wochen nach Mexiko.

Ich muss leider zugeben dass ich doch ein wenig Angst bekommen habe was die Sicherheit in Mexiko angeht, da wir mit dem Auto auf eigene Faust das Land erkunden und viele unsere Bekannten uns davon abgeraten haben. Jetzt bin ich ein wenig verunsichert, obwohl wir schon viele Fernreisen unternommen haben und ich denke wie in jedem Land wenn man den "gesunden Menschenverstand" einschaltet ist es sicher.

Unsere Route führt uns von Cancun über Villahermosa (dort treffen wir einen Freund) nach Oaxaca nach Mexiko City.
Was haltet ihr von der Tour? Hat jemand Erfahrungen wie es mit dem Auto in Mexiko ist? Gibt es irgendwas auf was man besonders achten sollte?
Vielen lieben Dank euch im Voraus und einen schönen Abend noch!

2

Donnerstag, 10. Oktober 2019, 07:01

Bei uns ist es zwar schon einige Jahre her, dass wir in Mexiko waren, aber die Situation hat sich nicht wesentlich geändert:

Yucatan ist relativ sicher, wir sind damals per Mietwagen nach Tulum und Coba gefahren.
Beim Rest wäre ich ehrlich gesagt skeptisch, vor allem im Landesinneren und der Pazifikküste sind die Kartelle schon recht aktiv.

Was sagt denn das auswärtige Amt dazu?

Edit: Den Mietwagen hatten wir damals spontan vor Ort geholt.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »urlaub-ohne-kinder« (10. Oktober 2019, 07:04)


Hasenbär

Master Amigo

Beiträge: 12 227

Wohnort: Deutschland

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 13. Oktober 2019, 05:10

Ich lese auch nur die vereinzelten Schlagzeilen von Überfällen auf deutsche Reisegruppen oder Toten im Drogenkrieg. Ähnliches gibt es in Mexico wie in Brasilien, Thailand, den USA oder Deutschland. Solange das Auswärtige Amt keine ausdrücklichen Warnungen ausgibt, wäre ich noch nicht panisch. Allerdings würde ich DSL Kamera, Armbanduhr, Schmuck und Designer Klamotten zu Hause lassen und mir eher einheimische Kleidung zulegen. Der Mietwagen sollte auch kein Neuwagen sein und wehe eure Koffer sind auf der Rückbank sichtbar.... und große Wiedersehens-Parties in Gaststätten erwecken ebenso nur Aufmerksamkeit, wenn der Gast die Rechnung zahlt und nicht euer Freund. All die Dinge, die in jedem Reiseführer stehen und wie man sich halt als Dieb selbst seine Kundschaft suchen würde. Solange man nicht als Tourist erkannt wird, sollte man sicher sein.
Traumhafte Reise euch!!!
Lieber Gott, lass es Hirn regnen... oder Steine ... egal, Hauptsache du triffst!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hasenbär« (13. Oktober 2019, 05:16)


Hasenbär

Master Amigo

Beiträge: 12 227

Wohnort: Deutschland

Beruf: Angestellter

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 13. Oktober 2019, 05:19

PS. Wir haben uns nur einmal sicher gefühlt und wurden ausgeraubt.... und das war in Italien.
Lieber Gott, lass es Hirn regnen... oder Steine ... egal, Hauptsache du triffst!