Anmelden oder registrieren!

41

Freitag, 7. Juni 2019, 13:26

@Cuate, Du magst Recht haben und wahrscheinlich (??) kommst Du auch nicht mehr in die Verlegenheit die nächsten 40 Jahre Wasser aus Plastikflaschen zu tinken ;-)
Jedoch gibt es Leute, die durchaus noch in dem Alter sind, wo das geschehen könnte und dazu gehöre ich HOFFENTLICH :ironic: und ich möchte nicht in die Situation kommen, dass man in 40 Jahren sagt "Hätte ich gewußt, dass Plastikflaschen so dermaßen schädlich sind".
Mag jeder halten wie er möchte, aber ich denke, dass man zumindest ein wenig auf seine Gesundehit achten kann und der Verzicht auf PET-Flaschen ist für mich die kleinste Übung ;-)

Kennst Du das Schneckenexperiment ?
Schnecken lebten 8 Wochen lang in PET-Flaschen und Zeitgleich lebten andere Schnecken 8 Wochen lang in normale Glasflaschen.
Diese kurze Zeit hat ausgereicht, dass die PET-Schnecken ein deutlich höhere Reproduktionsrate aufwiesen, als die "Glasschnecken"und somit eine deutlich höhere hormonelle Belastung aufwiesen.
Die Bildung kommt nicht vom Lesen, sondern vom Nachdenken über das Gelesene :denk:

42

Freitag, 7. Juni 2019, 13:55

...vielleicht sind sie auch nur fruchtbarer geworden :ratlos:

WXYZ

Master Amigo

Beiträge: 4 004

Wohnort: Rheinland

Beruf: Unternehmensberater

  • Nachricht senden

43

Dienstag, 11. Juni 2019, 10:43

Ab einem bestimmten Alter ist das versehentliche Fallenlassen einer Glasflasche gleichwohl gefährlicher als das von Dir geschilderte und vermutlich auch vorhandene Restrisiko. Nicht nur aus Gewichtsgründen. Empfehle bei Verwendung von Plastikflaschen immer solche mit möglichst weit vorn liegendem Haltbarkeitsdatum. Also bei Wasser durchaus Haltbarkeit noch 12 Monate. Da können die Kunststoffzusätze noch nicht so ausgeschwemmt sein und man schmeckt diese bei Mineralwasser noch nicht so intensiv. Bei längerer Lagerung nach der Abfüllung sollen Gourmets da durchaus Veränderungen wahrnehmen. Persönlich ziehe ich auch eine (eiskalte) Glasflasche Mineralwasser vor.

Nutzer von gesüssten Erfrischungsgetränken wie Cola, Zitrone, Brause etc. müssen sich dann mit anderen Geschmacksverstärkerstoffen herumschlagen und finden geschmacklich kaum einen Unterschied zwischen Plastik und Glas.


Eine seriöse, sachliche und fundierte Darstellung und Bewertung des Sachverhaltes. Klasse !

44

Samstag, 15. Juni 2019, 16:59

Mit Plastik verdient DE ein haufen Geld, gut, dass China jetzt einlenkt, aber reicht das?
Lobbyismus ist auch hier ernorm zu erkennen, ändern wird sich daraufhin wohl wenig.
Die "Tüten Diskussion" halte ich für reine Makulatur"
Freedom's just another word for nothing left to lose...