Anmelden oder registrieren!

Fitschi

Master Amigo

Beiträge: 30 866

Wohnort: hier halt

Beruf: Haussklave

  • Nachricht senden

1 941

Dienstag, 12. März 2019, 08:38

Eventuell denken doch einige....warum mein Geld ( egal wieviel) in ein Land tragen dessen Oberhaupt offen Drohungen gegen Menschen ausspricht die nicht seiner Meinung sind ?
Für mich ist das jedenfalls ein Grund die Türkei zu meiden.
Wer mit der Herde rennt....muß ständig Ärschen hinterherlaufen.........

summerdream

Master Amigo

Beiträge: 9 634

Wohnort: München

Beruf: Dauerurlauberin

  • Nachricht senden

1 942

Dienstag, 12. März 2019, 14:39

Ich habe auch keine Lust in dieses Land zu reisen obwohl wir uns vor 5 Jahren vorgenommen haben mal eine Woche Istanbul zu erkunden.
Wer bis ans Ende der Welt fahren muss um Neues zu entdecken sieht nicht richtig hin.

Sina

Master Amigo

  • »Sina« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21 402

Wohnort: Neigschmeckt ins Schwabenland

  • Nachricht senden

1 943

Dienstag, 12. März 2019, 16:09

Der Reiserechtler Ernst Führich rät Reisebüros dazu, Ihre Kunden über die verschärften Reisehinweise des Auswärtigen Amtes zu informieren: Klick. Zwar sind Reisebüro nicht dazu verpflichtet, können sich so aber für den Fall, dass ihre Kunden in der Türkei Probleme mit den Behörden bekommen, immerhin absichern und vor evtl. Schadensersatzforderungen schützen.
Als deutscher Tourist im Ausland steht man vor der Frage, ob man sich anständig benehmen muß oder ob schon deutsche Touristen dagewesen sind. (Kurt Tucholsky)

1 944

Dienstag, 2. April 2019, 16:14

Schlechter Verlierer ...

"Angesichts ihrer erwarteten Niederlage bei den Kommunalwahlen in Istanbul hat die Partei von Präsident Recep Tayyip Erdogan Einspruch gegen die Ergebnisse eingelegt. Der AKP-Vorsitzende in Istanbul, Bayram Senocak, sagte am Dienstag vor der Presse, seine Partei habe bei der Wahlkommission Einspruch in allen 39 Bezirken der Metropole eingelegt, da es am Sonntag zahlreiche Unregelmäßigkeiten und Fälschungen gegeben habe."

Quelle

Bei den Präsidentschafts- und Parlamentswahlen die Herrn Erdogan die erhofften Mehrheiten eingebracht haben gab es so überhaupt keine Unregelmäßigkeiten, überhaupt nicht ... :pfft:

1 945

Montag, 6. Mai 2019, 19:21

Bürgermeisterwahl in Istanbul wird wiederholt

"Bei der Bürgermeisterwahl in Istanbul hatte die Opposition gewonnen - zum Missfallen von Präsident Erdogans AKP. Nun gab die Wahlbehörde einer Beschwerde der Regierungspartei statt - und ordnete an, dass die Wahl wiederholt werden muss."

Quelle

1 946

Montag, 6. Mai 2019, 19:24

Die müssen in die EU... :ironic: Dieses Vorgehen sollte Schule machen, wählen bis das Ergebnis passt :corräkt: :mööööööp:

WXYZ

Master Amigo

Beiträge: 3 981

Wohnort: Rheinland

Beruf: Unternehmensberater

  • Nachricht senden

1 947

Dienstag, 7. Mai 2019, 08:46

Die müssen in die EU... :ironic: Dieses Vorgehen sollte Schule machen, wählen bis das Ergebnis passt :corräkt: :mööööööp:


Egomanen wie Erdogan und der völlig überforderte Donald Trump können nicht verlieren und sind auch nicht in der Lage eine Schwäche einzugestehen.

Wobei selbst die Briten solche Ansätze zeigen. Zugeständnisse machen, Kompromisse eingehen und gemeinsam nach Lösungen zu suchen, dazu ist keiner bereit. Man will ja nicht sein Gesicht verlieren und damit u.U. noch sein politisches Amt aufgeben müssen. Dabei wissen wir alle, dass Politik fast immer das Ergebnis von Kompromissen ist. Egal ob im Stadtrat, Landtag, Bundestag oder bei der großen EU und Weltpolitik.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »WXYZ« (7. Mai 2019, 08:48)


Sina

Master Amigo

  • »Sina« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 21 402

Wohnort: Neigschmeckt ins Schwabenland

  • Nachricht senden

1 948

Dienstag, 7. Mai 2019, 16:13

Ich hoffe mal, dass es bei der Wahlwiederholung eine höhere Wahlbeteiligung und ein noch eindeutigeres Ergebnis gibt. Leider fürchte ich, dass das Gegenteil eintritt :mööööööp: So lange wählen zu lassen, bis einem das Ergebnis passt, ist jedenfalls keine richtige Lösung.
Als deutscher Tourist im Ausland steht man vor der Frage, ob man sich anständig benehmen muß oder ob schon deutsche Touristen dagewesen sind. (Kurt Tucholsky)

1 949

Dienstag, 7. Mai 2019, 17:22

Ja, so ist das in einer Diktatur :pfft:
Ich bin gespannt, wann, oder ob es gewaltsam "auf der Straße" weiter geht.
Dann wird der Tourismus wieder zurück gehen und die Lira stürzt noch weiter ab, was wiederum die Spekulanten freut
Die Bildung kommt nicht vom Lesen, sondern vom Nachdenken über das Gelesene :denk:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Aramis« (7. Mai 2019, 17:24)


WXYZ

Master Amigo

Beiträge: 3 981

Wohnort: Rheinland

Beruf: Unternehmensberater

  • Nachricht senden

1 950

Mittwoch, 8. Mai 2019, 09:08

Ich bin gespannt wann @Aramis mal einen Kommentar verfasst, der nicht vom ersten bis zum letzten Wort Pessimismus ausstrahlt.

Eigentlich ist für @Aramis alles schlecht:

* Die Politik und die Politiker - alles schlecht !

* Die Wirtschaft und die verantwortlichen Manager (Ausbeuter) - alles schlecht !

* Die EU und die dort agierenden Politiker - alles schlecht !

Wir sollten anerkennen, dass es in den letzten rund 2 Jahren in der Türkei hinsichtlich Demonstrationen und Attentate deutlich ruhiger geworden ist. Davon partizipieren letztendlich alle Türken und natürlich auch der Tourismus, der in der türkischen Wirtschaft eine der tragenden Säulen ist. Egal ob es Anhänger oder Gegner von Erdogan sind, alle Türken partizipieren davon. Die Türkei besteht nicht nur aus Erdogan und seinen Anhängern.

Wenig überzeugend ist es dann, wenn mal eben "gewaltsam auf die Straße gehen" prophezeit wird. Aber vielleicht verfügt @Aramis über Informationen, die uns nicht vorliegen.

Was fällt einem dazu ein ? Nun das berühmte Oel, dass einige Zeitgenossen gerne noch ins schon lodernde Feuer schütten.

1 951

Mittwoch, 8. Mai 2019, 09:20

Jeder hat halt sein eigenes Feindbild...gell :ironic:

1 952

Mittwoch, 8. Mai 2019, 11:46

Ohjeeeee @WXYZ, es tut mir wirklich leid, dass Du Dich in Deinem Rentnerleben plötzlich herabbegeben musst und Dich ständig mit der irdischen Realität und den Problemen normaler Menschen auseinander setzen musst, die Deinen realitätsfremden Theorien nicht glauben, weil wie immer jegliche Quellen zu dem Quatsch fehlen.
Es nutzt auch nichts das Verhalten eines 7-Jährigen anzunehmen und Mituser zu beleidigen bzw. ständig ins OT ab zu trifften - es macht Deine Aussagen nicht richtiger !

Fakt ist, dass "Liraspekulanten" bereits kräftig am handeln sind und das die türkische Wirtschaft begründete Sorgen hat, dass es bei den Neuwahlen zu Unruhen kommt.
So schreiben es zumindest diverse Morgenlektüren und stammen nicht aus Arami's Prophezeiungen :batsch:
Warum man gegen solche Fakten so einen Aufriss macht und ständig irgendetwas fett schreibt und mit * unterstreicht, ist mir schleierhaft. Angst davor nicht erhört zu werden ?
Selber schmeißt User @WXYZ gerne mal alle Griechen, oder Flugbegleiterinnen in einen Topf, aber wehedem es geht um seine Freunde weiter östlich. :pfft: :pfft:
Die Bildung kommt nicht vom Lesen, sondern vom Nachdenken über das Gelesene :denk:

1 953

Mittwoch, 8. Mai 2019, 12:04

Damit dürfte es dann auch genug der gegenseitigen persönlichen Angriffe und Beleidigungen sein. Ich bitte eindringlich und wiederholt darum, diese zu unterlassen und sachlich (!!!) zum Thema zurückzukehren. Ggf. weitere Postings dieser Art und egal von wem werden kommentarlos gelöscht.

1 954

Donnerstag, 9. Mai 2019, 21:57

Der 23. Juni 2019

ist der Tag, an dem in Istanbul die Wahl wiederholt wird. Ein Tag, an dem lt. dem beigefügten Bericht viele Istanbuler ihren Urlaub am Meer verbringen wollten. Nachdem Bodrum schon eine Unwetterwarnung herausgegeben hat und die Istanbuler auffordert, lieber die Sonne in Istanbul zu genießen, gibt es weitere kreative Vorschläge, die Wahlbeteiligung nicht zu sehr absinken zu lassen. Schreibt welt.de hier:

https://www.welt.de/politik/ausland/arti…ren-Urlaub.html
„I'd agree with you. But then we'd both be wrong.“
Unbekannte Herkunft

1 955

Donnerstag, 9. Mai 2019, 23:09

Die "richtigen" Wähler bekommen auch bezahlten Urlaub!

Man kann sich über das Affentheater nur noch ablachen ... das reicht nicht mals....
Freedom's just another word for nothing left to lose...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Dodo« (9. Mai 2019, 23:13)


WXYZ

Master Amigo

Beiträge: 3 981

Wohnort: Rheinland

Beruf: Unternehmensberater

  • Nachricht senden

1 956

Sonntag, 12. Mai 2019, 10:14

Es wirrrrrd soooo lange gewählt, bis der Führrrrer 90% errrreicht.

1 957

Sonntag, 12. Mai 2019, 15:10

Bei NUR 90% :ironic: hätte Honecker Panzer auffahren lassen... :skeptisch:

1 958

Sonntag, 9. Juni 2019, 19:24

Ich glaube nicht, dass besonders viele Türkeiurlauber Politik affin sind, und die meisten "Meider" mieden schon seit jeher.

Vielleicht sucht man für den Urlaub auch einfach eine bubble auf, bisher war die Situation betreffend die Sicherheit der touristisch intensiv betriebenen Regionen stets unbedenklich, so dass der Theaterdonner der Nach-Putsch-Phase schnell in Vergessenheit geriet.

Herr E. wird sich nicht mehr ändern, also bleiben mit einem guten Preis/Leistungsverhältnis und freundlichen Menschen wichtige Kriterien für gelungene Ferien erhalten.

Selbst wenn in Istanbul im Rahmen der Neuwahlen Proteste aufflackern wird der Durschnittstouri sagen "Ich fahr´ja nicht nach Istanbul!" ...

Die Buchungssituation ist rekordverdächtig - und dass dauerhafter Erfolg nicht nur mit dicht an dicht gepflasterten Pseudo-Luxus-Buden funktioniert scheint durchgesickert zu sein.

Beispiel: Die beiden neuen Paloma Resorts in TitreyenGöl: Kein Zimmer mehr - ja, etwas mehr Beton für den Gästekomfort, aber die Urfassung war ja auch nur noch was für Ultras! :pfft:


Wenn das einen neuen Trend markiert bin ich erstmal dafür!
Alle Nächte sind gleich lang ... aber unterschiedlich breit! :D

1 959

Sonntag, 9. Juni 2019, 22:02

der Theaterdonner der Nach-Putsch-Phase


Angesichts von mehr als 50.000 Festgenommenen in Untersuchungshaft (selbst wenn der Grund der Verhaftung nicht in jedem Fall mit dem damaligen Putsch zusammenhängen sollte) ist der Schreibstil aus meiner Sicht mehr als unangemessen.

http://dipbt.bundestag.de/doc/btd/19/084/1908484.pdf
„I'd agree with you. But then we'd both be wrong.“
Unbekannte Herkunft

1 960

Sonntag, 9. Juni 2019, 22:58

Das Urteil bleibt dir unbenommen.

Selbstverständlich meinte ich den Theaterdonner auf Seiten der nicht betroffenen Urlauber - könnte man bei etwas Nachdenken und dem Kontext selbst draufkommen.

Bekanntlich brach eine förmliche Hysterie aus - fern jeglicher Berührungspunkte und fern jeglichen aufrichtigen Mitgefühls für die tatsächlich Betroffenen.

So ein gewisses Maß an Differenzierung kannst du mir durchaus zumuten ...
Alle Nächte sind gleich lang ... aber unterschiedlich breit! :D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Lisbeth« (9. Juni 2019, 23:00)