Anmelden oder registrieren!

1

Montag, 20. Mai 2013, 18:27

Baiersbronn: Hotel Terra Nova Baiersbronn

Hotelbewertungen, Kritiken bzw. Erfahrungen: Hotel Terra Nova in Baiersbronn im Schwarzwald.



Bilder: 13

Kategorie: 3 Sterne
Zimmer: 16 inkl. Sudios
Renovierung: 2008

Kontakt / Adresse:
Hotel Terra Nova
Tonbachstraße 177
72270 Baiersbronn - Tonbach
Telefon: 07442 - 180 230
Fax: 07442 - 18023-44
Email: info@Hotel-Terranova.de


Wichtig:
Wir wollen hier keinerlei Fakebewertungen (positiv noch negativ) haben, und behalten uns die Löschung des jeweiligen Eintrags vor.

2

Montag, 20. Mai 2013, 18:52

Baiersbronn-Tonbach (Schwarzwald) Hotel Terra Nova

Reisezeit: Pfingsten 2013, Freitag bis Montag, 3 Übernachtungen.

Hotel Allgemein
Im Baiersbronner Ortsteil Tonbach liegt das familiär geführte Hotel Terra Nova. Das Hotel verfügt über 16 Zimmer, verfügt über ein kleines Schwimmbad und einen Wellnessbereich mit Sauna. Parkmöglichkeiten vor dem Haus sind in ausreichender Anzahl vorhanden. Die Gäste waren zumeist aus Deutschland, während unseres Aufenthaltes befand sich noch ein belgisches Ehepaar im Hause. Der Altersdurschitt der Gäste war fast durchgängig 40+. Wenige Meter vor dem Hotel befinden sich zwei Bushaltestellen.

Beim „Check-In“ erhielten wir die sogenannte „Konus-Gästekarte“ mit der Freifahrten in Bussen und Bahnen in der gesamten Ferienregion Schwarzwald unternommen werden können.

Das Haus ist in die 3-Sterne „S“-Kategorie eingestuft. Der Empfang war zu unserer Ankunft nicht besetzt aber nach dem Klingeln erschien nach kurzer Zeit der „Herr des Hauses“. Wir hatten ein Pauschalarrangement des Hotels gebucht, das zur Halbpension auch ein „Candlelight-Diner“, Sauna- und Whirlpoolnutzung im Wellnessbereich beinhaltete. Letztere haben wir nicht in Anspruch genommen.

Für den Zeit des Aufenthaltes wird ein kostenloser WLAN-Empfang auf dem Zimmer freigeschaltet. Hierfür haben wir eine Benutzer-ID und ein entsprechendes Passwort erhalten. Der WLAN-Empfang war einwandfrei und gab keinerlei Anlass zu Kritik.

Beim „Check-In“ wurden wir freundlich begrüßt und es wurde uns neben der Gästekarte auch ein Ausschnitt aus einer Wanderkarte für Touren in der Umgebung des Hotels überreicht. Der Inhaber begleitete uns auf das Zimmer, den Koffer trug ich selbst, und erläuterte uns dort auf dem Balkon noch mögliche Wanderrouten.

Auf dem Zimmer fanden wir zur Begrüßung (gehörte zum Arrangement) einen kleinen Prosecco und einen kleinen Obstteller nebst einer kleinen Flasche Apollinaris Mineralwasser vor.

Das Hotel, obwohl nicht mehr jüngeren Datums, machte einen sehr ordentlichen, sauberen und gepflegten Eindruck. Dies bestätigte sich auch während unseres Aufenthaltes.



Verpflegung
Die Mahlzeiten wurden in einem Gastraum eingenommen, in dem bei den Mahlzeiten, warum auch immer, eine sehr ruhige fast andächtige Stille herrschte. Von dem Speiseraum gelangt man auf eine Sonnenterrasse die wir aber nicht benutzt haben. Auch im Speiseraum (kein Saal!) herrschte penible Sauberkeit. Während unseres Aufenthaltes war der Raum nur den Gästen des Hotels vorbehalten.

Das Frühstück konnte in der Zeit von 08.30 Uhr bis 10.00 Uhr und das Abendessen ab 18.00 Uhr eingenommen werden.

Das Frühstück wurde in Buffetform angeboten und war sehr reichhaltig. Wir haben an diesem Frühstücksbuffet eigentlich nichts vermisst. Der Tisch war beim Ankommen zum Frühstück gedeckt und eine Kanne mit frischem Kaffee stand bereits auf dem Tisch.
Das Abendessen bestand aus einem 4-Gänge-Wahlmenü. Der Hauptgang wurde beim Frühstück abgefragt, die Gäste können aus zwei Gerichten auswählen. Die Speisen werden auch am Abend als Buffet dargeboten. Der Nachtisch und die Vorspeise wurden an den Tisch gebracht.
Für das „Candlelight-Diner“ wurde der Tisch festlicher geschmückt und bis auf den Salat und die Suppe wurden die Gerichte serviert. Das Ganze war sehr nett arrangiert und ist sicher verkaufsfördernd. Ich würde das eher mal als „Candlelight-Diner light“ beschreiben – es war aber soweit in Ordnung.

Die Qualität der Speisen war durchgängig in Ordnung und gab keinen Anlass zur Kritik. Kulinarische Höhenflüge sind hier, wie nicht anders zu erwarten, nicht vorhanden. Das täglich servierte Gemüse ähnelte in Aussehen und Zusammenstellung sehr dem bei einem Discounter erhältlichen „Kaisergemüse“.

Etwas peinlich fanden wir die Sektmarke „Linderhof“, die zum Sektfrühstück am Samstag und Montag ausgeschenkt wurde. Am Sonntag konnten wir zumindest auf Sekt der Marke „Mumm“ zurückgreifen. Auch das „Sektfrühstück“ war Teil des Arrangements.

Die konsumierten Getränke wurden notiert und beim Verlassen des Restaurants wurde ein Bon abgezeichnet, der bei der Abreise abgerechnet wurde.



Service
Der Service im Restaurant war unaufdringlich höflich und präsent. Hier gab es keinerlei Anlass zu Beschwerden.
Der „Check-In“ und „Check-Out“ lief zügig und freundlich ab. Fragen wurden höflich beantwortet und auch hier gab es nichts zu kritisieren.
Für das Personal stand beim „Check-Out“ ein Sparschwein für das Trinkgeld bereit. Den Standort fanden wir nicht gut, da es direkt auf dem Empfangstresen stand, hinter dem der Hausherr seine Abrechnungen und Bürotätigkeiten durchführte.

Zimmer
Wir hatten zu unserm Arrangement das Studio mit 40 m² mit Parkettboden für Allergiker gebucht. Untergebracht wurden wir aber in einem anderen Zimmer gleicher Größe mit Teppichboden.

Das Studio war mit einem Doppelbett als Doppelzimmer ausgelegt und bot wirklich jede Menge Platz. Ein kleine Sitzgruppe im Zimmer und ein Tisch mit zwei Stühlen auf dem Balkon waren ebenfalls vorhanden.
Ausgestattet war das Zimmer noch mit einem schwenkbaren Röhrenfernsehgerät und einem Telefon.

Die Nasszelle war ebenfalls großzügig geschnitten und vermutlich vor nicht allzu langer Zeit neu eingerichtet. Statt einer Badewanne fanden wir, Gott sei Dank, eine großzügige moderne Glaskabinendusche vor. Fön , Duschgel, Kosmetiktücher und Nähutensilien waren vorhanden.
Während unseres Aufenthaltes wurde das Zimmer täglich gereinigt und es fand ein Handtuchwechsel statt.

Das Zimmer wie auch die Nasszelle waren sehr sauber und gepflegt!



Sport / Unterhaltung
Das Hotel verfügt über einen Beauty- und Wellnessbereich, den wir aber nicht genutzt und angesehen haben. Dies gilt auch für den Saunabereich.
Das kleine Schwimmbad wurde einmal von meiner Frau benutzt und es gab keine Klagen. Bademäntel können für die Dauer des Aufenthalts angemietet werden.

Abendunterhaltung, Kinderbetreuung etc. sind nicht vorhanden.

Business
Tagungsräume – Fehlanzeige, Kopier- und Faxservice nicht nachgefragt.
Die Handyerreichbarkeit mit E-Plus-Netz war ausgezeichnet. Ebenso der kostenlose WLAN-Empfang auf dem Zimmer.

Zusätzliche Tipps und Zusammenfassung
Das Hotel Terra Nova in Baiersbronn ist ein idealer Ausgangspunkt für Wanderungen im Tonbachtal und für Touren in der näheren Umgebung im Nordschwarzwald. Auf der Homepage der Gemeinde Baiersbronn kann eine I-Phone oder Android-App für Wandertouren der Umgebung heruntergeladen werden. Wer am Abend noch lange gemütlich im Hotel zusammensitzen möchte kommt in diesem Haus zu kurz. Wir sind relativ schnell nach dem Abendessen entweder noch auf einen Spaziergang aus dem Haus oder auf das Zimmer gegangen. In der näheren Umgebung gibt es einen Minigolfplatz mit Vereinsheim in dem die Getränke natürlich auch günstiger sind. Ansonsten findet man in der näheren keine "einfachen Gasthäuser" sondern lediglich Hotels mit Restaurants.


Mit welchem Veranstalter sind Sie verreist?
-

Stimmten die Katalogangaben?
Die Angaben auf der Homepage des Hotels treffen zu.

Buchungsart:
Individuell

Buchung
Online

Preis-Leistungs-Verhältnis:
In Ordnung, angemessen

Würden Sie das Hotel weiterempfehlen?
Ja

Art und Grund des Aufenthaltes
Kurztrip

Dauer des Aufenthaltes
3 Übernachtungen

3

Dienstag, 7. Oktober 2014, 15:03

Das Hotel wurde lt. einer Mitteilung des Hoteliers inzwischen mit dem vierten Stern ausgezeichnet. In der Email heißt es:

"Unser Haus wurde mit weit mehr als den erforderlichen Punkten sowohl in der Europäischen- als auch in der DEHOGA - Hotleklassifizierung zum 4-Sterne Hotel prämiert."

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »revealmap« (7. Oktober 2014, 15:18)


4

Freitag, 5. Januar 2018, 14:29

Die bisherigen Besitzer des Terra Nova sind in den Ruhestand gegangen. Einer E-Mail zufolge wurde das Hotel von den Besitzern des Schwarzwaldhotels Tanne Tonbach übernommen und steht nunmehr deren Mitarbeitern als Mitarbeiterhotel zur Verfügung.

5

Freitag, 5. Januar 2018, 14:35

Nachdem das Hotel der Öffentlichkeit nicht mehr zur Verfügung steht ist der Thread geschlossen.