Anmelden oder registrieren!

1

Donnerstag, 10. August 2017, 13:16

Mit Baby nach Miami

Hallo Ihr Lieben,



mein Mann und ich möchen gerne im Oktober meine Verwandten in Miami
besuchen. Da unsere Tochter da erst 6 Monate sein wird sind wir
natürlich ziemlich aufgeregt. Zurzeit wird sie noch im Kinderwagen
herumkutschiert. Wir haben einen recht teuren klassischen Kinderwagen
und sind nicht sicher, ob der sich für die Reise so gut eignet. Dazu
kommt, dass wir nicht wissen, wie das mit dem Flug so laufen wird. Wir
fliegen von Frankfurt nach Miami mit British Airways. Hat jemand
Erfahrungen mit so kleinen Würmern nach Florida zu reisen? Sollten wir
uns besser noch einen leichteren Reisebuggy zulegen?



Ich freue mich auf Antworten! :ironic:



Liebe Grüße

Jana

Sina

Master Amigo

Beiträge: 21 298

Wohnort: Neigschmeckt ins Schwabenland

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 10. August 2017, 14:28

:welcome:

Ganz ehrlich? Bei allem Verständnis für einen Verwandtschaftsbesuch, aber... mit so einem kleinen Würmchen solltet Ihr euch echt überlegen, überhaupt so weit zu fliegen. Dem Kind, Euren Mitreisenden und Euch selbst tut Ihr damit keinen großen Gefallen. Und (wenn's blöd läuft) locker 9 Stunden das Kind auf dem Schoß zu haben... :skeptisch: Ist aber natürlich Eure Entscheidung.

Den Kinderwagen könnte Ihr als Sperrgepäck aufgeben, ich gehe mal davon aus, dass der zusammenklappbar ist.
Als deutscher Tourist im Ausland steht man vor der Frage, ob man sich anständig benehmen muß oder ob schon deutsche Touristen dagewesen sind. (Kurt Tucholsky)

3

Donnerstag, 10. August 2017, 15:26

Nachdem schon gebucht ist, sehe ich ein Handicap durch die systembedingte Umsteigerei. Denn British Airways fliegt nun mal nicht von Frankfurt nonstop nach Miami. Also das Handling mit dem Säugling inkl. doppelten Zeiten an den Flughäfen, die Gefahr einer Flugverspätung beim Europaflug, doppelten Druckausgleichs-Problemen (Säuglinge sind besonders empfindlich dafür) an Bord bei Start und Landung. Berichte mal im Anschluß, aber nonstop wäre deutlich entspannter in dem Zusammenhang. Dennoch einen guten Flug und schönen Aufenthalt.
„I'd agree with you. But then we'd both be wrong.“
Unbekannte Herkunft

4

Donnerstag, 10. August 2017, 16:32

:welcome:

Ganz ehrlich? Bei allem Verständnis für einen Verwandtschaftsbesuch, aber... mit so einem kleinen Würmchen solltet Ihr euch echt überlegen, überhaupt so weit zu fliegen. Dem Kind, Euren Mitreisenden und Euch selbst tut Ihr damit keinen großen Gefallen. Und (wenn's blöd läuft) locker 9 Stunden das Kind auf dem Schoß zu haben... :skeptisch: Ist aber natürlich Eure Entscheidung.

Den Kinderwagen könnte Ihr als Sperrgepäck aufgeben, ich gehe mal davon aus, dass der zusammenklappbar ist.
:welcome:

Ganz ehrlich? Bei allem Verständnis für einen Verwandtschaftsbesuch, aber... mit so einem kleinen Würmchen solltet Ihr euch echt überlegen, überhaupt so weit zu fliegen. Dem Kind, Euren Mitreisenden und Euch selbst tut Ihr damit keinen großen Gefallen. Und (wenn's blöd läuft) locker 9 Stunden das Kind auf dem Schoß zu haben... :skeptisch: Ist aber natürlich Eure Entscheidung.

Den Kinderwagen könnte Ihr als Sperrgepäck aufgeben, ich gehe mal davon aus, dass der zusammenklappbar ist.
Also meine Großtante wird nur einmal 80 und das werde ich nicht verpassen wollen nur weil ich ein Baby habe.. meine Frage war eigentlich eben, ob jemand Erfahrungen gemacht hat inwiefern sich ein großer klassischer Kinderwagen zum Reisen gut eignet. Ob wir fliegen oder nicht steht gar nicht zur Debatte xD

Lg Jana

CharlyB

Gesperrter User

  • »CharlyB« wurde gesperrt

Beiträge: 10 444

Wohnort: Herzpunkt Niedersachsen

Beruf: Ufofänger vom andern Stern

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 10. August 2017, 16:48

:denk: meine Nichte ist mit ihrem Kleinkind und Säugling nebst Mann nach Olympia/Washington über Vancouver geflogen alle sind wenig genervt angekommen.
Und wo möglich könnte das hier http://www.mami-poppins.com/ helfen, als Alternative einen Kinderwagen mitzuschleppen. :cool:
Die Welt ist unser Feld, dazu muss man kein Bauer sein; könnte aber hilfreich sein.

WXYZ

Master Amigo

Beiträge: 3 806

Wohnort: Rheinland

Beruf: Unternehmensberater

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 10. August 2017, 17:02

@JanaB

Hallo JanaB. Zunächst ein > Herzliches Willkommen < hier bei den Travelamigos.

Du solltest Dir zunächst die Frage selber stellen, ob Du einen großen klassischen Kinderwagen zwingend benötigst. Egal ob in Miami oder wo auch immer. Ich habe keine Ahnung von den Anforderungen die ein Kinderwagen heute erfüllen muss - meine junge Vaterschaft liegt schon ca. 20 Jahre zurück. Aber ich sehe heute überall schicke kleine Wagen, eigentlich ähnlich wie ein Kindersitz auf Rädern. Diese Wägelchen haben nur noch 3 Räder, dass Oberteil kann man abnehmen und als Sitzschale umfunktionieren. Wie gesagt, ich habe davon keine Ahnung, mir fallen diese Wägelchen nur positiv auf. Dagegen ist der "Kinderwagen-Klassiker" ein schwerfälliger Panzer.

Du musst den Kinderwagen als Sondergepäck der Airline übergeben. Du musst ggf. umsteigen, mit dem Taxi fahren etc. Da kann der klassische große Kinderwagen zum Hindernis werden, der Stress produziert. Keine Frage, die Reise mit einem Kleinkind ist anstrengend. Ob es für Dich und das Kind zumutbar ist, kannst letztendlich nur Du entscheiden. Du wirst auf Anfrage auf Befürworter stoßen, genau so wie auf Gegner. Wichtig dabei ist, dass Du dafür möglichst im Vorfeld optimale Voraussetzungen schaffst und Dich gut vorbereitest. Dazu gehört dann eben auch ein leichter praktischer Kinderwagen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »WXYZ« (10. August 2017, 17:07)


7

Donnerstag, 10. August 2017, 17:27

Die Seite sieht interessant aus, danke für den Tipp!!
:welcome:

Ganz ehrlich? Bei allem Verständnis für einen Verwandtschaftsbesuch, aber... mit so einem kleinen Würmchen solltet Ihr euch echt überlegen, überhaupt so weit zu fliegen. Dem Kind, Euren Mitreisenden und Euch selbst tut Ihr damit keinen großen Gefallen. Und (wenn's blöd läuft) locker 9 Stunden das Kind auf dem Schoß zu haben... :skeptisch: Ist aber natürlich Eure Entscheidung.

Den Kinderwagen könnte Ihr als Sperrgepäck aufgeben, ich gehe mal davon aus, dass der zusammenklappbar ist.
:welcome:

Ganz ehrlich? Bei allem Verständnis für einen Verwandtschaftsbesuch, aber... mit so einem kleinen Würmchen solltet Ihr euch echt überlegen, überhaupt so weit zu fliegen. Dem Kind, Euren Mitreisenden und Euch selbst tut Ihr damit keinen großen Gefallen. Und (wenn's blöd läuft) locker 9 Stunden das Kind auf dem Schoß zu haben... :skeptisch: Ist aber natürlich Eure Entscheidung.

Den Kinderwagen könnte Ihr als Sperrgepäck aufgeben, ich gehe mal davon aus, dass der zusammenklappbar ist.
Also meine Großtante wird nur einmal 80 und das werde ich nicht verpassen wollen nur weil ich ein Baby habe.. meine Frage war eigentlich eben, ob jemand Erfahrungen gemacht hat inwiefern sich ein großer klassischer Kinderwagen zum Reisen gut eignet. Ob wir fliegen oder nicht steht gar nicht zur Debatte xD

Lg Jana

Fitschi

Master Amigo

Beiträge: 29 705

Wohnort: hier halt

Beruf: Haussklave

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 10. August 2017, 17:48

Ich würde ebenfalls zur "Lightversion" eines Kinderwagens raten.
Die Klappversion darf man bei manchen Linien sogar bis zur Kabine mitnehmen ( dann beim Bordpersonal abgeben) und einige haben auch Babybettchen, sofern das Kind noch klein genug ist, das muss aber zeitgerecht angemeldet werden da meist nur 2 zulässig/ vorhanden sind.
Ich würde mal bei der Airline nachfragen.
Ein Kluger bemerkt alles, ein Dummer macht über alles eine Bemerkung.
Heinrich Heine

Fitschi

Master Amigo

Beiträge: 29 705

Wohnort: hier halt

Beruf: Haussklave

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 10. August 2017, 17:58

Geht auch bei Britisch Airways, Klappbuggy bis zur Tür und kostenlose Sitzplatzreservierung für Familien mit Kleinkindern unter 2 Jahren. Ausserdem kostenlose Babytragen die am Sitz befestigt werden und wo das Kind darin schlafen kann.
Mußt nur rechtzeitig reservieren weil nicht alle Sitze geeignet sind.
Ein Kluger bemerkt alles, ein Dummer macht über alles eine Bemerkung.
Heinrich Heine

Maja1

Master Amigo

Beiträge: 1 348

Wohnort: Speckgürtel

Beruf: Betreuerin

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 10. August 2017, 18:18

Fitschis Vorschlag ist Spitze :thumbsup: so ist mein einer Enkel (8Monate ) nach Bali und der Andere ( 6Monate) nach New York geflogen. Ohne Probleme, aber vorher anmelden !!!!!