Anmelden oder registrieren!

LaMujer

Master Amigo

  • »LaMujer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 739

Wohnort: München und Mallorca

Beruf: Karla Kolumna

  • Nachricht senden

1

Montag, 24. Juli 2017, 10:42

Rückgang der Buchungen für Ausflüge

Laut Ultima Hora haben in den Jahren seit 2011 die Hälfte weniger Touristen Ausflüge gebucht.
Schuld daran sollen die vielen Stammgäste sein, die die Insel besuchen und die lieber mit dem Mietwagen die Insel erkunden. Zumindest nach Meinung von Atoni Abrines vom Reisebüroverband.
Vielleicht haben aber auch viele aufgrund der doch meist eher günstigen Mietwagen Angebote die Selbständigkeit entdeckt. :denk: Oder haben schlichtweg keine Lust, in Bussen von Programmpunkt zu Programmpunkt kutschiert zu werden. Meiner Ansicht nach sind solche "geführten" Ausflüge - zumindest auf Mallorca einfach überholt und laaaangweilig.
Das Straßennetz ist gut ausgebaut, die Beschilderungen übersichtlich und die Entfernungen abschätzbar.
Ich komme aus Ironien. Das liegt direkt an der sarkastischen Grenze.

2

Montag, 24. Juli 2017, 10:56

Die gute alte Pauschalreise. Ausflüge über den Reiseveranstalter oder deren Agentur. Wie anno 1970 (beispielhaft). Der Markt hat sich verändert, warum sollte das nicht auch für die Ausflüge gelten? Mir schwant da schon die Richtung: Zusätzliche Inselabgabe auf Mietwagen vielleicht ...
„I'd agree with you. But then we'd both be wrong.“
Unbekannte Herkunft

3

Montag, 24. Juli 2017, 11:07

Oder haben schlichtweg keine Lust, in Bussen von Programmpunkt zu Programmpunkt kutschiert zu werden.

Ich zähle mich noch lange nicht zu den Stammgästen aber diese Einschätzung teile ich. Nichts würde mich mehr nerven als ein eng gestrickter Zeitrahmen und die Hetze von Punkt A nach B und weiter zu C. Wo es gefällt, dort bleiben wir, ansonsten fahren wir weiter. Diese Individualtiät möchte ich nicht aufgeben. Zumindest nicht so lange es irgend geht.

LaMujer

Master Amigo

  • »LaMujer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 739

Wohnort: München und Mallorca

Beruf: Karla Kolumna

  • Nachricht senden

4

Montag, 24. Juli 2017, 11:11

@cuate
Das mit der Steuer glaube ich eher nicht. Ansonsten gehe ich mit dir kondom ähhh konform. Die Idee ist ja auch, sich auf digitale Geschäftsmodelle zu konzentrieren. Dabei nutzt das auch nix, wenn der gute alte Ausflugsbus samt seinem mehr oder weniger motivierten Reiseleiter einfach nicht mehr zeitgemäß ist.

@revealmap
Ich denk auch nicht, dass es ausschließlich an den Stammgästen liegt. Phantasie und den Wunsch nach Unabhängigkeit haben nicht nur Stammgäste.
Ich komme aus Ironien. Das liegt direkt an der sarkastischen Grenze.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »LaMujer« (24. Juli 2017, 11:15)


Sina

Master Amigo

Beiträge: 21 321

Wohnort: Neigschmeckt ins Schwabenland

  • Nachricht senden

5

Montag, 24. Juli 2017, 11:19

Oder haben schlichtweg keine Lust, in Bussen von Programmpunkt zu Programmpunkt kutschiert zu werden. Meiner Ansicht nach sind solche "geführten" Ausflüge - zumindest auf Mallorca einfach überholt und laaaangweilig.


Volle Zustimmung. Die Ausflugsprogramme der Veranstalter haben sich in den letzten rund 20 Jahren nicht wirklich geändert und sind ziemlich ausgelutscht. Mit einer Inselrundfahrt, Piratenboot, Dörfertour, etc. holt man keinen mehr wirklich aus seinem Hotel raus - zumal es gerade auf Mallorca mehr Sinn macht, sich selbstständig mit dem Mietwagen umzuschauen. Dass man sich dann zwar gerade in der Hauptsaison stellenweise in einer Blechschlange mit tausenden anderen Mietwagenfahrern wiederfindet, muss man hinnehmen. Das war ja schon letztes Jahr in der Vorsaison so, als ich die "glorreiche" Idee hatte, zum Cap Formentor zu fahren :mööööööp:

Ich denke, ein weiterer Grund für den rückläufigen Ausflugsverkauf ist, dass leider immer mehr Hotels AI anbieten bzw. von den Veranstaltern dazu gedrängt werden. Damit zieht man dann auch durchaus ein Klientel an, welches von vornherein schon gar nicht plant, das Hotel mal zu verlassen und sich was anzuschauen. Trifft mit Sicherheit nicht auf alle AI - Urlauber zu, aber bestreiten lässt es sich auch nicht.
Als deutscher Tourist im Ausland steht man vor der Frage, ob man sich anständig benehmen muß oder ob schon deutsche Touristen dagewesen sind. (Kurt Tucholsky)

Fitschi

Master Amigo

Beiträge: 30 249

Wohnort: hier halt

Beruf: Haussklave

  • Nachricht senden

6

Montag, 24. Juli 2017, 11:22

Das die geführten Ausflüge stagnieren glaube ich .
Wir halten es wie RM , selbstständig fahren , halten wo es gefällt, weiterfahren wenn es nicht unser Ding ist oder die geplante Tour auch mal mittendrinn beenden, wenn es wo besonders schön ist.
Wir haben schon sehr lange keinen typischen Touristenausflug gebucht.
Mensch ärgere Dich nicht, ärgere lieber Deinen Nächsten :ironic:

7

Montag, 24. Juli 2017, 11:26

Für die Busunternehmer ist es natürlich fatal. Müssen ihren ausgedehnten Fuhrpark bereithalten, natürlich topmodern für die Urlauber aus aller Welt und ausgerichtet auf die Saisonspitzen. Zu anderen Zeiten stehen sich die Busse dann die Reifen platt. Da darf man schon mal jammern über das System. Aber ändert nichts.
„I'd agree with you. But then we'd both be wrong.“
Unbekannte Herkunft

8

Montag, 24. Juli 2017, 11:32

stellenweise in einer Blechschlange mit tausenden anderen Mietwagenfahrern wiederfindet, muss man hinnehmen. Das war ja schon letztes Jahr in der Vorsaison so, als ich die "glorreiche" Idee hatte, zum Cap Formentor zu fahren

... ausschlafen und dann zum Cap Formentor fahren, das geht nun mal nicht :trostsmile:

Daher haben wir, auch wenn es schwerfiel, das Frühstück auf der Finca ausfallen lassen und sind bereits kurz nach 07.00 Uhr aufgebrochen.

CharlyB

Gesperrter User

  • »CharlyB« wurde gesperrt

Beiträge: 10 444

Wohnort: Herzpunkt Niedersachsen

Beruf: Ufofänger vom andern Stern

  • Nachricht senden

9

Montag, 24. Juli 2017, 11:36

:hschein: wir bilden wohl mal wieder die Ausnahme, Gegenden die wir nicht kennen und das Ausflugprogramm zusagt, da chartern wir mal so mit....na jedem wie es gefällt :D
Die Welt ist unser Feld, dazu muss man kein Bauer sein; könnte aber hilfreich sein.

10

Montag, 24. Juli 2017, 12:01

Die Ausflugsbusse erhalten mehr Beschäftigung (und Einnahmen), wenn wie geplant die "letzte Meile" zukünftig von Sammelparkplätzen (Parkgebühren) zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten nur noch per Shuttle-Bus erreichbar sind. Geplant u.a. für Cap Formentor, Es Trenc Strand usw.
„I'd agree with you. But then we'd both be wrong.“
Unbekannte Herkunft

Fitschi

Master Amigo

Beiträge: 30 249

Wohnort: hier halt

Beruf: Haussklave

  • Nachricht senden

11

Montag, 24. Juli 2017, 12:06

Nur gut , das ich das alles schon gesehen habe :pfft:
Mensch ärgere Dich nicht, ärgere lieber Deinen Nächsten :ironic:

12

Dienstag, 1. August 2017, 00:18

Ausflüge werden Mietwagen getätigt.

13

Mittwoch, 2. August 2017, 09:58

Ich musste auch immer stundenlang mit meinen Eltern zu irgendwelchen Ausgrabungen fahren, Bus hatte natürlich immer eine Klimaanlange, ging nur meist nicht;)
Heute erkunde ich alles auf eigene Faust mit dem Mietauto, da kann ich mir aussuchen wie lange ich etwas machen will, ob ich mal kurz einen Zwischenstopp am Strand mache oder in welches Restaurant ich gehen will. So hat man viel mehr davon als im Bus übers Land zu brettern und alles nur nach einen strikten Plan zu machen.