Anmelden oder registrieren!

1

Montag, 10. Juli 2017, 14:54

Mietwagen Kalabrien (Tropea)

Wir sind Anfang September in Kalabrien (Tropea) und wissen noch nicht, ob wir einen Mietwagen vor Ort buchen sollen,
oder von zu Hause aus.
Kennt zufällig jemand eine gute Autovermietung in Tropea (Kalabrien) ?
Ich habe jetzt generell zu "Mietwagen in Italien" mehrfach über schlechte Erfahrungen gelesen :cursing: ,
dass ich schon gar keine Lust mehr auf Mietwagen habe............aber das ist auch keine Lösung :thumbsup:
Die Bildung kommt nicht vom Lesen, sondern vom Nachdenken über das Gelesene :denk:

Sina

Master Amigo

Beiträge: 21 306

Wohnort: Neigschmeckt ins Schwabenland

  • Nachricht senden

2

Montag, 10. Juli 2017, 22:06

Ich würde da kurzen Prozess machen und den Mietwagen (den ich für Kalabrien unbedingt empfehlen würde) über einen seriösen Anbieter vorab in Deutschland buchen und das für den gesamten Aufenthalt. Ist meist günstiger und es gelten klare Bedingungen (Versicherung, Tankregelung, etc.). Selbst wenn es ein paar Euro teurer sein sollte als beim kleinen Anbieter vor Ort, fährt man immer noch stressfreier. Ich habe in verschiedenen Ländern schon gute Erfahrungen mit TuiCars gemacht (Vollkasko ohne SB, Tankregelung: Vollgetankt bekommen, vollgetankt abgeben, etc.). Die kooperieren z. B. mit Hertz, Europcars, Sixt & Co. und es gab noch nie irgendwelche Probleme. Und wenn mal was sein sollte, hat man einen Ansprechpartner hier in Deutschland.
Als deutscher Tourist im Ausland steht man vor der Frage, ob man sich anständig benehmen muß oder ob schon deutsche Touristen dagewesen sind. (Kurt Tucholsky)

3

Dienstag, 11. Juli 2017, 09:37

Sehe ich ebenso wie Sina, zum Vergleich würde ich auch bei "Sunny Cars" mal schauen, auch VK ohne SB und voll/voll Regelung, keine zusätzlichen Versicherungen vor Ort und
immer einen telef. Kontakt, falls Probleme auftauchen sollten. Nie Probleme gehabt.
Freedom's just another word for nothing left to lose...

4

Dienstag, 11. Juli 2017, 10:49

Danke Sina/Dodo, habe mir Tui-Cars mal angeschaut.
Sieht auf den ersten Blick ganz gut aus, wenn ich jedoch lese, dass bei vielen Anbietern ein Kindersitz mehr als 28.-€/Tag kostet, bekomme ich leichte Schwellungen :-(((((
Der Kindersitz ist also genau so teuer wie das Auto ! ............. und dann kommen noch mal 10.-€/Tag für einen 2. Fahrer dazu :cursing:

Da lobe ich mir doch good old Greece :ironic:
Da ist das alles komplett kostenlos :pfft:

Dann frage ich mich, warum ich für eine VK ohne Selbstbeteidigung zahle im Schadensfall aber
Bearbeitungsgebühren von 60-300€ (und mehr) zahlen muss, die teilweise nicht erstattet werden.


Naja, wir schauen mal weiter.
Die Bildung kommt nicht vom Lesen, sondern vom Nachdenken über das Gelesene :denk:

Sina

Master Amigo

Beiträge: 21 306

Wohnort: Neigschmeckt ins Schwabenland

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 11. Juli 2017, 11:25

Kindersitz kannst Du eigentlich auch von Deutschland aus mitnehmen, die meisten Airlines befördern den sogar kostenlos als Sperr- bzw. Sondergepäck.
Als deutscher Tourist im Ausland steht man vor der Frage, ob man sich anständig benehmen muß oder ob schon deutsche Touristen dagewesen sind. (Kurt Tucholsky)

6

Dienstag, 11. Juli 2017, 12:49

Und an einem Sonntag die Preise vergleichen, da laufen die meisten Aktionspreise der MW-Anbieter.
Für Reisebüros gibt es Extraaktionen, also immer -je nachdem- danach fragen, bzw. den Newsletter bestellen.
Freedom's just another word for nothing left to lose...

7

Dienstag, 11. Juli 2017, 13:08

Und an einem Sonntag die Preise vergleichen, da laufen die meisten Aktionspreise der MW-Anbieter.
.


Danke, das ist ein guter Tipp Dodo :TOP:

@Sina
Ja, normalerweise kann man Kindersitze kostenlos mitnehmen, wobei ich mir in unserem Fall nicht sicher bin, nachdem Condor die Kalabrien-Flüge inkl. seiner Kunden an einen bulgarischen Billigflieger verscherbelt hat.

Ich denke, wir verlassen uns doch auf "Vor Ort-Buchung".
Wenn ich von zu Hause aus buche, muss ich im Schadensfall trotzdem mit der SB in Vorlage treten und mir diese mühseelig zurück erbitten.
So buche ich vor Ort VK ohne SB und muss nicht in Vorlage treten :ironic:

Vor Ort können wir auch entscheiden wie lange wir den Wagen benötigen und sind "Auge-in-Auge" mit dem Vermieter :Na warte...:
In Griechenland nehmen wir immer einen Wagen über die komplette Urlaubszeit, was unwesentlich mehr kostet und da gibt es dann auch Tage, wo der Wagen auch mal stehen bleibt.
Bei den Preisen in Italien sehe ich das dann doch nicht ein :mecker:
Die Bildung kommt nicht vom Lesen, sondern vom Nachdenken über das Gelesene :denk:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Aramis« (11. Juli 2017, 13:09)


8

Dienstag, 11. Juli 2017, 13:24

Schau Dir auch mal die Kondtitionen bei FTI Drive an.

Hatte letztens sehr gut bei einer Europcar-Buchung in Großbritannien geklappt -
bis hin zur Übernahme des Eigenanteils zur Vollkasko (Kratzer Alufelge mit gut 100€).
„I'd agree with you. But then we'd both be wrong.“
Unbekannte Herkunft