Anmelden oder registrieren!

61

Dienstag, 26. April 2016, 20:59

Wir haben letzte Woche während unseres Urlaubs in Cala Millor spontan einen Mietwagen gebucht. Ich hatte vorher online die Preise gecheckt und da in den Medien mehrfach von zusätzlich aufgeschwatzten Versicherungen geredet wurde war ich skeptisch.Also haben wir in Hotelnähe bei 3 Vermietern angefragt und uns für einen Kleinwagen für 3 Tage mit Komplettversicherung und Barzahlung entschieden.Gezahlt haben wir 96 Euro und das war für uns so in Ordnung.Europcar hätte z.b. fast das doppelte berechnet mit Kreditkarte und zusätzlicher Kaution :pfft: .

62

Freitag, 19. August 2016, 10:47

Vor spontanen Anmietungen kann ich eigentlich nur warnen!
Schütze, du hast in dem Fall Glück gehabt aber für mich selbst und auch bei einigen Freunden war genau das ein Griff ins Klo ;)

Am Straßenrand wurden wir von „Fängern“ angesprochen und mit günstigen Raten gelockt. Vor Ort kamen dann allerdings jede Menge Versicherungen oben drauf und auch eine „Upgrade“ wurde versucht uns anzudrehen.
Einwände bezüglich Versicherungen wurde mit Verunsicherung entgegnet.

Naja. Nach so merkwürdigen Erfahrungen schau ich vor Abflug immer online :ironic: Bei mietwagen-check24 oder auch tui cars guck ich mir vorab alles ganz genau an. Auch mit der Tankfüllung wird ganz oft Schmu betrieben! Bei so einigen zwielichtigen Autovermietungen muss man oft noch eine Tankfüllung mitbezahlen! Und der dort zu zahlende Literpreis hat es dann in sich ;)

Sorry, dass ich nicht ganz objektiv urteilen kann. Aber durch schlechte Erfahrungen weiß ich es einfach nicht besser…


edit by cuate: Verlinkungen herausgenommen, da auch so auffindbar

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »cuate« (19. August 2016, 11:49)


63

Freitag, 19. August 2016, 12:55

Ja, das mit dem genauen Anschauen ist schon wichtig. Aber ist es nicht so, dass der Mietwagenvertrag erst vor Ort, z.B. am Flughafen geschlossen wird? Da müßte man ja nochmal ganz genau schauen. Vorausgesetzt, der Vertrag ist von der ausgestellten Sprache her nachvollziehbar.

Und oft löst er auch nicht das "Vollkasko" - Problem. Wenn der Autovermieter auf der Insel erst die Vorleistung bei einem Schaden erwartet und man diese von seinem Vermittler zurückverlangen muß. Da sind dann auch noch Bedingungen zu erfüllen.
„I'd agree with you. But then we'd both be wrong.“
Unbekannte Herkunft

64

Sonntag, 21. August 2016, 12:41

Flughafen - Parkhaus Palma

Durch Modernisierung des Flughafen-Parkhauses gibt es jetzt eine Änderung bei der Rückgabe:

Bisher erfolgte die Zufahrt in das Parkhaus über das Haupttor vorne. Jetzt gibt es, wie mallorcamagazin.com berichtet,
von der Zufahrtsstraße zum Flughafen aus eine eigens eingerichtete "CAR-RETURN" Fahrspur,
die die Zufahrt über die Rückseite des Gebäudes vorsieht.

Ebenfalls neu:

Eine Fußgängerampel zwischen Terminal und Parkhaus, die Bussen und Taxen
auch bei starker Inanspruchnahme des bisherigen Zebrastreifens eine geregelte Ausfahrt ermöglicht
„I'd agree with you. But then we'd both be wrong.“
Unbekannte Herkunft

65

Mittwoch, 7. September 2016, 15:41

Hi Cuate,

ja. Das ist richtig. Erst vor Ort bekommt man den eigentlichen Vertrag :( Allerdings hab ich ja online auch etwas abgeschlossen…
Auf Mallorca hat mir erst kürzlich Europcar knapp 25 Euro fürs „nachtanken“ von der Kreditkarte abgezogen! So eine Unverschämtheit!
Einige Kilometer vorher (war noch auf der Autobahn) hatte ich das Auto vollgetankt! Aber offensichtlich wurden mir dann die 1, 2 fehlenden Liter nachberechnet.

Bei den meisten neuen Auto gibt es wohl eine Funktion, die aufzeigt vor wie viel Kilometern getankt wurde! Und wenn dort dann 10 KM steht, ist das scheinbar Grund genug :cry:

Tui cars hat mir glücklicherweise geholfen und meine 25 Euro zurückgeholt :thumbsup:

66

Mittwoch, 21. Juni 2017, 09:07

Nicht nur auf Mallorca

Aber einer der Hauptmärkte für Goldcar sind Spanien und die Balearen.

Jetzt hat Europcar den aus Kundensicht öfters in den Negativschlagzeilen stehenden Anbieter Goldcar übernommen.
„I'd agree with you. But then we'd both be wrong.“
Unbekannte Herkunft