Anmelden oder registrieren!

Thorben-Hendrik

unregistriert

21

Sonntag, 23. August 2015, 22:25

Dürfte für günstige Preise im Winter sorgen.... :pfft:

Fitschi

Master Amigo

Beiträge: 28 439

Wohnort: hier halt

Beruf: Haussklave

  • Nachricht senden

22

Sonntag, 23. August 2015, 22:36

Das auf alle Fälle :D

longleg.......Euch zwingt aber auch keiner Tunesien zu buchen, oder doch?
Echte Schnäppchenurlaube haben eventuell auch was mit Abenteuerlust zu tun :D
Ein Kluger bemerkt alles, ein Dummer macht über alles eine Bemerkung.
Heinrich Heine

Sternedieb

Master Amigo

Beiträge: 43 774

Wohnort: Im wilden Süden....

Beruf: Semsakrebslor

  • Nachricht senden

23

Mittwoch, 25. November 2015, 11:12

Ausnahmezustand

Nach der Explosion mit 12 Toten in Tunis hat Tunesien den Ausnahmezustand in der Hauptstadt verhängt.

Epprechtstein

unregistriert

24

Sonntag, 24. Januar 2016, 14:29


25

Dienstag, 26. Januar 2016, 12:20

Die Hohe Arbeitslosigkeit ist Gift für die Junge Demokratie.....

WXYZ

Master Amigo

Beiträge: 3 579

Wohnort: Rheinland

Beruf: Unternehmensberater

  • Nachricht senden

26

Dienstag, 26. Januar 2016, 12:51

@Alex69

Stimmt,
aber das hat nichts mit der "Jungen Demokratie" zu tun. Eine hohe Arbeitslosigkeit ist Gift für jedes Land, egal ob Demokratie, Präsidialdemokratie, Diktatur, Monarchie oder Volksrepublik.

Auch vor dem "Arabischen Frühling" waren sehr viele Tunesier arbeitslos. Nur nach dem politischen Umsturz hat sich die Erwartungshaltung des Volkes verändert. Diese Erwartungen wird aber die Regierung kaum erfüllen können. Der Weg von der Diktatur (Ben Ali) bis zu geordneten demokratischen Strukturen ist ein langer Prozess der 10 und noch mehr Jahre dauern kann. Kein Volk bringt dafür die erforderlich Geduld auf. Insofern wird sich insgesamt die Unzufriedenheit der Tunesier nicht verbessern, es sei denn der Staat verteilt genügend "Beruhigungspillen" (Subvention von Lebensmitteln, Gas, Strom, Wasser, Benzin), so wie es Ägypten seit Jahren praktiziert.

Gib dem Volk Brot und Spiele und es ist ruhig gestellt - dass wussten schon die alten Römer.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »WXYZ« (26. Januar 2016, 12:54)


27

Dienstag, 8. März 2016, 22:29

Die tunesische Tourismus-Ministerin

in einem aktuellen Tagesspiegel-Interview vor der ITB Messe in Berlin März 2016 u.a. zum Thema Sicherheit in Tunesien:

http://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/r…t/13055996.html
„I'd agree with you. But then we'd both be wrong.“
Unbekannte Herkunft

28

Mittwoch, 9. März 2016, 00:40

Ich verstehe, dass die Ministerin die Sicherheitslage als unproblematisch darstellen möchte. Vergleiche mit der ETA in Spanien früher finde ich aber dann doch ziemlich verharmlosend. Die allgemeine Sicherheitslage in Tunesien ist problematisch. Das Land ist in jeder Hinsicht instabil. An der Grenze zu Libyen gab es in den letzten Tagen Gefechte, die Auswirkkungen reichten bis in das Tourismusgebiet Zarzis und die Zufahrt nach Djerba. Im Januar/Februar gab es nach einem Anschlag in Tunis eine landesweite mehrwöchige nächtliche Ausgangssperre, die auch Touristen betraf. Das ist schon ein anderes Niveau an Beeinträchtigung als z.B. in der Türkei.
Gutmensch und Bahnhofsklatscher

Epprechtstein

unregistriert

29

Mittwoch, 9. März 2016, 07:48

Der Anschlag am Strand letztes Jahr dürfte in der touristischen Erinnerung auch noch tief sitzen...

Fitschi

Master Amigo

Beiträge: 28 439

Wohnort: hier halt

Beruf: Haussklave

  • Nachricht senden

30

Mittwoch, 9. März 2016, 10:01

Was soll die Ministerin auch anderes sagen ? Das Chaos im Land ist ?
Tunesien ist auf die Urlauber ebenso angewiesen wie Ägypten oder die Türkei.
Ein Kluger bemerkt alles, ein Dummer macht über alles eine Bemerkung.
Heinrich Heine

31

Mittwoch, 9. März 2016, 10:05


Der Anschlag am Strand letztes Jahr dürfte in der touristischen Erinnerung auch noch tief sitzen...


Ja, weil es offensichtlich ist, dass Touristen wahllos angegriffen wurden und auch das Abschotten in den Hotelanlagen, das Sicherheit suggerieren sollte, nichts genützt hat. Der Urlauber bekommt das Gefühl, er säße in seiner Hotelanlage in der Falle. Tunesien erweckt nun auch schon seit Jahren den Eindruck, als habe es die Sicherheitslage nirgendwo im Griff.
Gutmensch und Bahnhofsklatscher

Sternedieb

Master Amigo

Beiträge: 43 774

Wohnort: Im wilden Süden....

Beruf: Semsakrebslor

  • Nachricht senden

32

Freitag, 16. Juni 2017, 14:23

Der Ausnahmezustand wurde wieder verlängert .... Laut dem AA bis 15. Oktober 2017

Ähnliche Themen