Anmelden oder registrieren!

21

Dienstag, 11. April 2017, 08:57

Es knirscht gewaltig im Getriebe,

der angestrebte neue Ferienflieger aus Niki + TUIfly scheint immer noch nicht auf die Startbahn zu rollen.
Im Gegenteil kann man eher von Pleiten, Pech und Pannen schreiben, wie dies hier austrianaviation.net zusammenfasst:

http://www.austrianaviation.net/detail/e…ulf-huettmeyer/
„I'd agree with you. But then we'd both be wrong.“
Unbekannte Herkunft

22

Mittwoch, 14. Juni 2017, 15:17

Nachdem

die Verhandlungen zwischen Etihad und TUI hinsichtlich des Aufbaus des neuen Ferienflugunternehmens in Europa letzte Woche eingestellt wurden (fast schon wie erwartet), bleibt Niki zunächst der Urlaubsflieger im Hause airberlin. Mal sehen, wohin die Entwicklung letztlich geht. Denn es dürfte klar sein, daß man auf sich gestellt eher zu klein sein dürfte, um im Wettbewerb bestehen zu können.
„I'd agree with you. But then we'd both be wrong.“
Unbekannte Herkunft

Fitschi

Master Amigo

Beiträge: 27 713

Wohnort: hier halt

Beruf: Haussklave

  • Nachricht senden

23

Mittwoch, 14. Juni 2017, 16:53

Aber das Etihad Niki übernimmt dürfte fix sein http://derstandard.at/2000059037602/Etih…rlin-teilt-sich
Ein Kluger bemerkt alles, ein Dummer macht über alles eine Bemerkung.
Heinrich Heine

24

Mittwoch, 14. Juni 2017, 17:00

Nicht wirklich. Die Abwicklung des Geschäfts ruht. Niki wurde als "Verhandlungsspielraum" bei Etihad zwischengeparkt. Etihad kann Niki zwar "kaufen", würde aber als alleiniger Anteilseigner, da die Beteiligung dann über 49 Prozent liegt, die Fluglizenz in Europa verlieren. Spielball "Niki Airlines" kommt also noch anderweitig zum Zuge.

Die Berliner Zeitung am 8.6.2017 dazu:

"Beobachter gehen denn auch davon aus, dass die aktuelle Lösung mit Niki als eigenständigem Ferienflieger eine Zwischenlösung für womöglich nur einige Monate ist. Vieles deutet darauf hin, dass Air Berlin/Niki der LH-Biligflugsparte Eurowings eingegliedert werden soll." – Quelle: http://www.berliner-zeitung.de/27759936 ©2017
„I'd agree with you. But then we'd both be wrong.“
Unbekannte Herkunft