Anmelden oder registrieren!

261

Donnerstag, 12. Februar 2015, 15:33

Zu den bisherigen Urteilen findet sich auch dieser aktuelle Hinweis:

"Der erste Offizier Ambrosio und vier weitere Crewmitglieder einigten sich mit der Staatsanwaltschaft bereits auf einen Vergleich. Allerdings steht alles unter Vorbehalt. Der Staatsanwalt in Florenz ficht die Vergleiche an und zog vor das Kassationsgericht."

Quelle: welt.de

WXYZ

Master Amigo

Beiträge: 3 875

Wohnort: Rheinland

Beruf: Unternehmensberater

  • Nachricht senden

262

Donnerstag, 12. Februar 2015, 15:56

@revealmap

Ist doch sekundär wer diese Aussage gemacht hat, egal ob Aussenstehender oder eine Betroffene. Eine solche Forderung erinnert an die Aufrechnung von Straftaten im Mittelalter oder an Urteilssprüche aus Riad. Sie (die Aussage) ist nicht nur unsensibel und trotzig, sondern anmaßend.

Im übrigen zitierst Du hier gerade mal eine einzige Überlebende, von rund 4.500 Passagieren. Welchen Stellenwert hat das ?

Kennst Du die Aussagen von diversen Nebenklägern ?

"Nebenkläger hatten immer wieder betont, dass Schettino nicht alleine für das Unglück verantwortlich gemacht werden könne. Auch die Reederei Costa Crociere treffe eine Schuld, etwa wegen technischer Defekte". (Quelle WZ/Printausgabe 12.02.2015/Redaktion Annette Reuther)

Wohlgemerk, dass haben Nebenkläger ausgesagt. Aber zugeben, medial ist natürlich die Aussage der Ann Decre aufmerksamkeitsstärker. Wenn man für jedes Todesopfer 1. Jahr Strafvollzug fordert, "jubelt" der Volk und der Mob fühlt sich bestätigt. Der Jurist wendet sich allerdings schaudernd ab.

263

Donnerstag, 12. Februar 2015, 16:18

Ich zitiere die Dame, die eben diese Aussage getroffen hat. Nicht mehr und nicht weniger. Von daher eine Belehrung die wieder mal überflüssig ist.

WXYZ

Master Amigo

Beiträge: 3 875

Wohnort: Rheinland

Beruf: Unternehmensberater

  • Nachricht senden

264

Donnerstag, 12. Februar 2015, 17:28

@revealmap


Eben, Zitat einer einzigen Meinung.

265

Donnerstag, 12. Februar 2015, 18:09

Ja und? Was soll mir das nun wieder sagen? Ich habe eine Betroffene zitiert - wo ist das Problem?

LaMujer

Master Amigo

Beiträge: 8 739

Wohnort: München und Mallorca

Beruf: Karla Kolumna

  • Nachricht senden

266

Dienstag, 31. Mai 2016, 12:30

Ich kann mich noch nicht so recht entscheiden ob ich das unglaublich oder der heutigen Zeit angepasst normal finde. Im Berufungsprozess gegen Ex-Kapitän Francesco Schettino könnte heute das Urteil fallen.
Laut dpa plädiert die Verteidigung auf Freispruch. Die Staatsanwälte fordern 27 Jahre und drei Monate Haft.
Ich plädiere auf 20 Jahre in der Polareule. Hofgang im Käfig bei -50 Grad im Winter, arbeiten von 6 Uhr morgens bis abends, eine Badewanne voll Kartoffeln schälen usw. usf. Das wäre im Fall des Adonis für Arme mehr als heilsam. Stattdessen ........ :Günni:
Ich komme aus Ironien. Das liegt direkt an der sarkastischen Grenze.

WXYZ

Master Amigo

Beiträge: 3 875

Wohnort: Rheinland

Beruf: Unternehmensberater

  • Nachricht senden

267

Dienstag, 31. Mai 2016, 14:38

@LaMujer

Warum forderst Du nicht direkt Folter + Todesstrafe auf dem Schafott ?

LaMujer

Master Amigo

Beiträge: 8 739

Wohnort: München und Mallorca

Beruf: Karla Kolumna

  • Nachricht senden

268

Dienstag, 31. Mai 2016, 14:58

Wieso, reicht dir das von mir geforderte nicht?
Ich komme aus Ironien. Das liegt direkt an der sarkastischen Grenze.

269

Dienstag, 31. Mai 2016, 21:07

Berufung ohne Erfolg

Auch in zweiter Instanz schuldig gesprochen.
Die Haftstrafe wurde mit 16 Jahren und einem Monat vom Berufungsgericht in Florenz bestätigt.
„I'd agree with you. But then we'd both be wrong.“
Unbekannte Herkunft

WXYZ

Master Amigo

Beiträge: 3 875

Wohnort: Rheinland

Beruf: Unternehmensberater

  • Nachricht senden

270

Mittwoch, 1. Juni 2016, 08:41

@cuate

Richtig, aber sowohl die Staatsanwaltschaft wie auch der Capitano können noch zur nächsten (und letzten) Instanz nach Rom in die Revision gehen. Bisher ist der Capitano nicht in Haft. Wenn er in Revision geht - so berichtet es die einschlägigen Medien heute - wird er weiterhin nicht in Haft genommen, weil dann das Urteil noch keine letztendliche Rechtswirksamkeit hat. Bis zur Eröffnung eines Revisionsverfahren kann es 12 Monate dauern.

271

Freitag, 12. Mai 2017, 22:15

Alle Rechtsmittel ausgeschöpft

Der Oberste Kassationshof Italiens hat das Urteil gegen Francesco Schettino bestätigt:
Der frühere Kapitän der früheren "Costa Concordia" kommt 16 Jahre in Haft.
„I'd agree with you. But then we'd both be wrong.“
Unbekannte Herkunft

CharlyB

Gesperrter User

  • »CharlyB« wurde gesperrt

Beiträge: 10 444

Wohnort: Herzpunkt Niedersachsen

Beruf: Ufofänger vom andern Stern

  • Nachricht senden

272

Freitag, 12. Mai 2017, 22:31

Gegen den Kapitän wird nun wegen fahrlässiger Tötung ermittelt.
Ja, ja. Der arme Kapitän. :shock: :batsch:
Für mich ist es auch eine Bestandsaufnahme über das Sicherheitsdenken einer Reederei. Da muß schon einiges im Argen liegen, wenn solche Vorkommnisse, wie es scheint, an der Tagesordnung sind. Denn offensichtlich ist das Fehlverhalten von der kompletten Crew auf der Brücke und letztlich der Firmenleitung toleriert worden.
...stehen die Strafmaße der Crew nun auch fest?... ?(
Die Welt ist unser Feld, dazu muss man kein Bauer sein; könnte aber hilfreich sein.

273

Freitag, 12. Mai 2017, 22:41

Das heutige Revisions-Urteil betraf den Kapitän
„I'd agree with you. But then we'd both be wrong.“
Unbekannte Herkunft

WXYZ

Master Amigo

Beiträge: 3 875

Wohnort: Rheinland

Beruf: Unternehmensberater

  • Nachricht senden

274

Samstag, 13. Mai 2017, 10:44

Gegen den Kapitän wird nun wegen fahrlässiger Tötung ermittelt.
Ja, ja. Der arme Kapitän. :shock: :batsch:
Für mich ist es auch eine Bestandsaufnahme über das Sicherheitsdenken einer Reederei. Da muß schon einiges im Argen liegen, wenn solche Vorkommnisse, wie es scheint, an der Tagesordnung sind. Denn offensichtlich ist das Fehlverhalten von der kompletten Crew auf der Brücke und letztlich der Firmenleitung toleriert worden.
...stehen die Strafmaße der Crew nun auch fest?... ?(
Die Gerichtsverhandlungen gegen diverse Crew Mitglieder haben längst stattgefunden, mit sehr unterschiedlichen Strafen, bis hin zu Freisprüchen. Die gestrige Verhandlungen war die letzte Verhandlungen und betraf nur den Capitano.

275

Samstag, 13. Mai 2017, 11:15

Meine betroffenen Kunden bleiben skeptisch und prophezeien einen frühzeitigen Erlass, wegen guter Führung . Verständlich, wenn man die nächste Verwandtschaft
verloren hat. Ich kenne die Rechtslage in Italien nicht, aber wo du es gerade erwähnst WXYZ, hast du mal einen Link, wie die Crewmitglieder verurteilt wurden?
Ich lese nur von 4 Crewmitglieder.
Freedom's just another word for nothing left to lose...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Dodo« (13. Mai 2017, 11:17)