Anmelden oder registrieren!

1

Mittwoch, 12. April 2017, 05:17

Airline buchte Flug um, Pauschalreise, und nun?

Guten Morgen miteinander,

Es kann sein, dass dieses Thema schon mehrmals erörtert wurde, doch bin ich einfach zu müde um mich hier durchzulesen (Mea culpa)

Wir buchten unsere Reise bei alltours im November 16.
Die Reise sollte am 2. Mai 17 beginnen und zwar um 5:50 Uhr ab Stuttgart. (Wir wohnen nicht weit vom Flughafen)
Gestern nun erreichten mich drei Mails.
Unsere Flüge wurden umgebucht auf Frankfurt, 4:45 Uhr.

Frankfurt, um diese Zeit ist nicht zu machen! Auch die angebotenen 120,- € (pauschal für 4 Erwachsene) Wiedergutmachung, sind ein Witz.

Wir fuhren ins Reisebüro und stornierten die Reise, allerdings ärgere ich mich, hatten wir uns so sehr auf den Urlaub gefreut.
Welche Möglichkeiten haben wir? Gibt es womöglich Stornierungskosten?

Schönen Tag euch und Danke!

2

Mittwoch, 12. April 2017, 08:21

Hallo Marion64,

da ihr die Reise bereits storniert habt, sind weitere Möglichkeiten jetzt praktisch ausgeschlossen. Bei einer Verlegung der Flugzeit in Verbindung mit Flughafenwechsel kann man im Allgemeinen davon ausgehen, dass die Reise kostenfrei storniert werden konnte. Hatte alltours der kostenfreien Stornierung zugestimmt? Was sagen die Fachleute im Reisebüro?
„I'd agree with you. But then we'd both be wrong.“
Unbekannte Herkunft

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »cuate« (12. April 2017, 08:28)


Sina

Master Amigo

Beiträge: 21 153

Wohnort: Neigschmeckt ins Schwabenland

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 12. April 2017, 09:46

:welcome:

Im Normalfall bzw. nach meinen bisherigen Erfahrungen muss eine kostenlose Stornierungsmöglichkeit abgeboten werden, wenn der Flug so wie in Eurem Fall umgebucht und nicht vom vereinbarten Abflugsort aus durchgeführt werden kann. Die angebotenen € 120,- für 4 Personen halte ich für einen verspäteten Aprilscherz. Damit könnten ja nichtmal die Kosten für die Anreise nach FRA und ggf. eine Hotelübernachtung abgedeckt werden. Angesichts der frühen Abflugzeit wäre auch eine Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln zum Flughafen FRA eher suboptimal.

Da Ihr nun schon storniert habt, bleibt eigentlich nur, nach Alternativen Ausschau zu halten und mit Glück noch Last Minute was zu finden, was Euch gefällt.
Als deutscher Tourist im Ausland steht man vor der Frage, ob man sich anständig benehmen muß oder ob schon deutsche Touristen dagewesen sind. (Kurt Tucholsky)

4

Mittwoch, 12. April 2017, 10:11

Noch eine kleine Anmerkung:

Bei einer Pauschalreise bucht nicht die Airline um, wie in dem Threadtitel genannt, sondern der Reiseveranstalter. Zumindest stimmt er dem als Vertragspartner des Reisegastes zuvor zu. Dazu kann er einen Grund haben, der von der Airline durch Flugplanänderungen zustandegekommen ist oder er hat einfach nur eine für ihn bessere Buchungsmöglichkeit auf einem anderen Flug genutzt.
„I'd agree with you. But then we'd both be wrong.“
Unbekannte Herkunft

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »cuate« (12. April 2017, 10:21)


5

Mittwoch, 12. April 2017, 11:23

:welcome:

Die angebotenen € 120,- für 4 Personen halte ich für einen verspäteten Aprilscherz. Damit könnten ja nichtmal die Kosten für die Anreise nach FRA und ggf. eine Hotelübernachtung abgedeckt werden.


Das ist echt schwach !

Ein Flughafentransfer würde schätzungsweise ca. 200€ "oneway" kosten.
(der Rückflug geht ja nach Stuttgart)
Die Bildung kommt nicht vom Lesen, sondern vom Nachdenken über das Gelesene :denk:

6

Mittwoch, 12. April 2017, 14:23

Ihr werdet sicherlich eine Stornorechnung erhalten. Zumindest eine Forderung mit Fristsetzung zur Erfüllung des Vertrages, hättet ihr dem VA zukommen lassen müssen, um eigenen Handlungsspielraum zu gewinnen und dann rechtlich sicher zu agieren.

Der Reisende kann bei einer erheblichen Änderung einer wesentlichen Reiseleistung (hier Flughafenänderung) vom Reisevertrag zurücktreten. Im Falle des Rücktritts erhält der Reisende den Reisepreis zurück und kann zusätzlich eine Entschädigung wegen nutzlos aufgewendeter Urlaubszeit in Höhe von 50 % des vereinbarten Reisepreises verlangen.

Der Reisende kann nach Fristsetzung (§ 651c Abs. 3 BGB) selbst Abhilfe schaffen durch Buchung von Flügen zur vertragsgerechten Zeit. Die Kosten hierfür kann der Reisende vom Reiseveranstalter ersetzt verlangen (Urteil des Amtsgerichts Hannover vom 24. Mai 2016 – 554 C 12854/15). Voraussetzung ist auch hier, dass die Abweichung der vertraglich vereinbarten zu den später ersetzten Flugzeiten/-Hafen ein gewisses Gewicht besitzt.

Das Reisebüro soll sich schnellstmöglich mit ALLTOURS in Verbindung setzen, um eventuelle Kulanzregelungen zu diskutieren.
Wobei ich da jetzt auch nicht die größte Hoffnung reinsetzen würde.
Freedom's just another word for nothing left to lose...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Dodo« (12. April 2017, 14:25)


7

Mittwoch, 12. April 2017, 17:20

Danke vielmals für eure Antworten. Ich werde mal mit dem Reisebüro Kontakt aufnehmen. Und: Der Rückflug wäre auch nach Frankfurt gewesen.
Drückt mir die Daumen und nochmals Danke!

8

Mittwoch, 12. April 2017, 21:17

Gibt es womöglich Stornierungskosten?


Was habt ihr eigentlich während der Stornierung überhaupt besprochen? :skeptisch:
Freedom's just another word for nothing left to lose...

Sina

Master Amigo

Beiträge: 21 153

Wohnort: Neigschmeckt ins Schwabenland

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 12. April 2017, 21:54

Naja, das Reisebüro scheint da keine Glanzleistung abgeliefert zu haben hinsichtlich Beratung und Kundenservice - ich glaube, darüber brauchen wir hier gar nicht zu diskutieren.

@ Marion: Schickt sicherheitshalber auch selbst eine Mail an Alltours, in der Ihr klarstellt, dass die Stornierung aufgrund der Flughafenänderung erfolgte und dass Ihr um sofortige Erstattung bereits geleisteter Zahlungen bittet. Das sollte zwar eigentlich Euer Reisebüro machen, aber die scheinen das nicht so drauf zu haben :denk:

Dass Ihr zumindest bereits geleistete Zahlungen erstattet bekommt - davon gehe ich schwer aus bzw. bin ich mir da sicher. Wenn der Rückflug auch nach FRA gehen sollte, habt Ihr ja nochmal Rückreisekosten, Parkhausgebühren, Park Sleep & Fly - Hotel, etc.. Das mit € 120,-/ 4 Personen "auszugleichen", passt vorne und hinten nicht und das "Angebot" müsst Ihr nicht annehmen.
Als deutscher Tourist im Ausland steht man vor der Frage, ob man sich anständig benehmen muß oder ob schon deutsche Touristen dagewesen sind. (Kurt Tucholsky)

10

Donnerstag, 13. April 2017, 07:07

Guten Morgen!
Was wir während der Stornierung überhaupt besprochen haben? Nichts. Es gab einen halbherzigen Versuch des Reisebüromitarbeiters uns auf einen anderen Flug zu buchen, bzw uns auf ein paar Tage später zu vermitteln.
Wir bestanden auf die Stornierung, denn mal ehrlich: Wer hätte uns garantiert, dass es nicht wieder ein anderer Flughafen wird?
Ich schrieb gestern in sehr angenehmen Stil mit Alltours, es kamen nur Plattitüden zurück. Meine letzte Mail wurde etwas drängender, darauf kam, dass man mir den Eingang der Mail bestätigt, diese weiterleiten würde an die Qualitätssicherung.

Gestern früh erhielt ich folgende Mail: Sehr geehrter Reisegast,

wir bedauern die Stornierung Ihrer Reise.
Als Anlage übersenden wir Ihnen Ihre Gutschrift. Sollten Stornokosten angefallen sein senden wir Ihnen Ihre Stornorechnung in einer separaten Email zu.

Bitte antworten Sie nicht dem Absender dieser E-Mail, da sie automatisch generiert wurde.

Über unten stehenden Link haben Sie die Möglichkeit, die allgemeinen Geschäftsbedingungen einzusehen.

Sollten Sie Rückfragen haben können Sie uns gerne kontaktieren.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr alltours Team


----
Im Anhang dann eine Negativrechnung worauf ersichtlich wird was die Reise gekostet hätte.
Bin mal gespannt wie lange es dauert (und ob überhaupt) bis das Geld auf dem Konto eingegangen ist und ob eine eventuelle Rechnung nachkommt.

Noch bin ich guten Mutes!

Euch allen nochmals ein herzliches Dankeschön und einen wundervollen Tag, auch wenn es hier im Schwabenland regnerisch ist.