Anmelden oder registrieren!

CharlyB

Master Amigo

Beiträge: 9 057

Wohnort: Herzpunkt Niedersachsen

Beruf: selbstverständlich , Ufofänger

  • Nachricht senden

221

Mittwoch, 1. Februar 2017, 21:20

:pfft: ...wenn man vom Vorsatz der Täuschung ablenken will , kommen immer Vergleiche zur Verwirrung.
Alte unternehmerische Taktik um den Fokus der Orientierung abzulenken. :Nope:
Fakt ist das es in einem Land geschah das Emissionsauflagen hat und auch die Einhaltung verfolgt. :corräkt:
Wenn dann obendrein aufgedekt wird das es unter Vorsatz der Gewinnoptimierung geschah , in Folge mit Absprache , so geht egal in welchem Land der Kadi seinen Weg...... :crazy:
Pfeilschnell werden "Reparaturkosten" in die Waagschale geworfen um weitere Verfolgung abzuwenden. :cool:

Und das wichtigste ist Jammern auf hohem Niveau , ja , die Masche mit dem Mitleid zum gebeutelten Unternehmer , der ach so viel zu tun hat......etc. :übel:
Experten sind Leute, die andere daran hindern, ihren gesunden Menschenverstand zu benutzen!

222

Mittwoch, 1. Februar 2017, 21:49

undefined

:pfft: ..

Und das wichtigste ist Jammern auf hohem Niveau , ja , die Masche mit dem Mitleid zum gebeutelten Unternehmer , der ach so viel zu tun hat......etc. :übel:


Es soll Unternehmen geben die seit Jahr(zehnten) regelmäßig ihre zig(!!!)Millionen-Strafen zahlen und munter weiter machen.
Dieses Pack denkt auch nicht an ihre Angestellten die es ausbaden müssen und jetzt kommen tatsächlich Leute daher, die es unglaublicherweise gut finden, dass man solche Unternehmen auch noch vor gerechten Ausgleichszahlungen schützen soll.

Sorry - naiver geht es nicht
Die Bildung kommt nicht vom Lesen, sondern vom Nachdenken über das Gelesene :denk:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Aramis« (1. Februar 2017, 21:51)


CharlyB

Master Amigo

Beiträge: 9 057

Wohnort: Herzpunkt Niedersachsen

Beruf: selbstverständlich , Ufofänger

  • Nachricht senden

223

Donnerstag, 2. Februar 2017, 09:11

:thumbsup: Der reguläre Schutz wäre nur wenn die Macher solcher Intrigen ohne Lohn und Brot aus dem Amt fliegen. Jeder Angestellte, Arbeiter, Dienstleister etc. wird bei Firmenschâdigung fristlos entlassen ; ergo , warum nicht auch das Management?

:ironie: Da sind konstruktive Hirne gefragt.... :ironie:
Experten sind Leute, die andere daran hindern, ihren gesunden Menschenverstand zu benutzen!

224

Donnerstag, 2. Februar 2017, 13:10

Da wir hier nicht einzelne Threadteilnehmer und deren Beiträge beurteilen oder deren Motivation und Überlegungen durchleuchten, auch nicht ironisch, sind Beiträge deaktiviert worden. Soweit es zum Thema "Der VW-Mogel Skandal" noch Direktes und Aktuelles zu berichten gibt, gerne.
„I'd agree with you. But then we'd both be wrong.“
Unbekannte Herkunft

WXYZ

Master Amigo

Beiträge: 3 304

Wohnort: Rheinland

Beruf: Unternehmensberater

  • Nachricht senden

225

Donnerstag, 2. Februar 2017, 15:03

:pfft: ..

Und das wichtigste ist Jammern auf hohem Niveau , ja , die Masche mit dem Mitleid zum gebeutelten Unternehmer , der ach so viel zu tun hat......etc. :übel:


Es soll Unternehmen geben die seit Jahr(zehnten) regelmäßig ihre zig(!!!)Millionen-Strafen zahlen und munter weiter machen.
Dieses Pack denkt auch nicht an ihre Angestellten die es ausbaden müssen und jetzt kommen tatsächlich Leute daher, die es unglaublicherweise gut finden, dass man solche Unternehmen auch noch vor gerechten Ausgleichszahlungen schützen soll.

Sorry - naiver geht es nicht
Ja ? Welche Unternehmen sind das zum Beispiel ?

CharlyB

Master Amigo

Beiträge: 9 057

Wohnort: Herzpunkt Niedersachsen

Beruf: selbstverständlich , Ufofänger

  • Nachricht senden

226

Donnerstag, 2. Februar 2017, 15:17

:pfft: ja schon die Liste würde die Postseite sprengen :pfft:

Nur mal eine Firma : Deutsche Bank
Experten sind Leute, die andere daran hindern, ihren gesunden Menschenverstand zu benutzen!

227

Donnerstag, 2. Februar 2017, 17:54

.


Nur mal eine Firma : Deutsche Bank


So ist es :TOP:
Die Bildung kommt nicht vom Lesen, sondern vom Nachdenken über das Gelesene :denk:

228

Donnerstag, 2. Februar 2017, 18:28

undefined


Nur mal eine Firma : Deutsche Bank


So ist es :TOP:



Sorry muss mich korrigieren.
Es sind etliche Milliarden und nicht Millionen :pfft: die regelmäßig über die Jahre zusammen kommen.
.........aber schön dass es im Zweifelsfall staatlich geförderte Rettung für die Straftaten gibt. :thumbsup:
Die Bildung kommt nicht vom Lesen, sondern vom Nachdenken über das Gelesene :denk:

229

Freitag, 3. Februar 2017, 05:53

Man kennt sich in diesen Kreisen, und hackt sich kein Auge aus.

CharlyB

Master Amigo

Beiträge: 9 057

Wohnort: Herzpunkt Niedersachsen

Beruf: selbstverständlich , Ufofänger

  • Nachricht senden

230

Freitag, 3. Februar 2017, 06:58

:corräkt: Der Eindruck entsteht nicht nur es wird mit jeder Tagesmeldung der Medien gezeigt.
Unsere Politik legt sich dann wie bei den Vorfall mit den Banken auch noch schützend davor , das steht und bleibt zum :übel:
Ich wage mal die Prognose und behaupte das wenn jetzt der VW-Konzern ein Vergleich aus dem Hut zaubert das dann das Land Niedersachsen und ggf. der Bund sich mit Unterstützungen einbringen. :thumbdown:
Experten sind Leute, die andere daran hindern, ihren gesunden Menschenverstand zu benutzen!

231

Freitag, 3. Februar 2017, 08:46

Ja Ja, die Politik steckt mitten drin und offenbar hat VW auch genügend Geld für Abfindungen von Vorstandsmitgliedern, die von sich aus gehen :pfft:

https://www.welt.de/politik/deutschland/…swahlkampf.html
Die Bildung kommt nicht vom Lesen, sondern vom Nachdenken über das Gelesene :denk:

WXYZ

Master Amigo

Beiträge: 3 304

Wohnort: Rheinland

Beruf: Unternehmensberater

  • Nachricht senden

232

Freitag, 3. Februar 2017, 09:58

:pfft: ja schon die Liste würde die Postseite sprengen :pfft:

Nur mal eine Firma : Deutsche Bank
Und weiter, wer noch ? Du sprichst von einer Liste. Poste doch mal die Liste !

Liste = Plural

CharlyB

Master Amigo

Beiträge: 9 057

Wohnort: Herzpunkt Niedersachsen

Beruf: selbstverständlich , Ufofänger

  • Nachricht senden

233

Freitag, 3. Februar 2017, 10:43

:pfft: die Aufforderung von dir kam im Singular der Anzweifelung zu einem anderen Foristen.
Die Bankenliste lieferte ich bereits , sollten deine Erinnerungsdefizite weiter reichen?
Es wäre nett , auch wenn es deinem Vokabular fern ist , nicht permanent in off toppich zu verleiten :danke:
hier eine Suchhilfe
Experten sind Leute, die andere daran hindern, ihren gesunden Menschenverstand zu benutzen!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »CharlyB« (3. Februar 2017, 10:53)


234

Freitag, 3. Februar 2017, 11:48

Nochmal: Hier geht es um den VW - Skandal. Nicht darum, wer was besser weiß oder besser googlen kann, nicht darum, was andere Firmen anstellen und schon gar nicht um persönliche Angriffe, Scharmützel oder was auch immer. Bitte bleibt beim Thema - alles andere wird kommentarlos gelöscht.

235

Freitag, 3. Februar 2017, 14:04

Piëch belastet Winterkorn vor Staatsanwaltschaft,

schreibt u.a. der Spiegel hier:

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unterne…-a-1133024.html
„I'd agree with you. But then we'd both be wrong.“
Unbekannte Herkunft

CharlyB

Master Amigo

Beiträge: 9 057

Wohnort: Herzpunkt Niedersachsen

Beruf: selbstverständlich , Ufofänger

  • Nachricht senden

236

Montag, 6. Februar 2017, 11:08

Das könnte der Anlass des Ferdinand gewesen sein
:denk: ...gehen jetzt die "Krähen" auf einander los?... Wünschenswert wenn sich jeder Beteiligte rückhaltlos äußert , das kann dem Ansehen der VW-AG nur helfen. :Na warte...:
Experten sind Leute, die andere daran hindern, ihren gesunden Menschenverstand zu benutzen!

237

Donnerstag, 16. März 2017, 20:39

Rechtlich umstrittene Aktion

der Staatsanwaltschaft München II gegen den Volkswagenkonzern und deren Anwaltskanzlei:

https://www.welt.de/wirtschaft/article16…k.html#Comments
„I'd agree with you. But then we'd both be wrong.“
Unbekannte Herkunft

CharlyB

Master Amigo

Beiträge: 9 057

Wohnort: Herzpunkt Niedersachsen

Beruf: selbstverständlich , Ufofänger

  • Nachricht senden

238

Freitag, 17. März 2017, 07:24

:pfft: Strafverfolgung Unterstützung , so oder so ähnlich nennt man wohl die Aktion :corräkt:
Experten sind Leute, die andere daran hindern, ihren gesunden Menschenverstand zu benutzen!

239

Freitag, 17. März 2017, 07:38

Rechtlich umstrittene Aktion

der Staatsanwaltschaft München II gegen den Volkswagenkonzern und deren Anwaltskanzlei:

https://www.welt.de/wirtschaft/article16…k.html#Comments


VW sitzt scheinbar nach wie vor auf dem hohen Ross und weiß offensichtlich genau, dass unterm Strich nichts passieren wird.

Ein gewisser "GL Gunnar L." hat mit seiner Lesermeinung unter Cuates verlinktem Artikel genau das gesagt, was ich auch denke.
Die Bildung kommt nicht vom Lesen, sondern vom Nachdenken über das Gelesene :denk:

WXYZ

Master Amigo

Beiträge: 3 304

Wohnort: Rheinland

Beruf: Unternehmensberater

  • Nachricht senden

240

Freitag, 17. März 2017, 09:28

@Aramis

Wenn es um viele Milliarden Euro geht - die man gewinnen oder verlieren kann, die die Bilanzen schwächen oder stärken können - kann das Ross nicht hoch genug sein, auf dem man sitzt.

Im VW Abgas-Skandal geht es nicht mehr um Justitia vs VW, sondern um das Macht-und Mächtigkeitsspiel zwischen Justitia und der VW Group. Auf der einen Seite das Gesetz mit den ausführenden Organen Staatsanwaltschaft und Gerichte, die sich beweisen müssen. Auf der Gegenseite um den Gewinn oder Verluste von vielen Milliarden Euro, die eine derartige Dimension haben, dass man schon gewisse Risiken bereit ist einzugehen.

Man bildet maximale fiskalische Rückstellungen für den größtmöglichen "Supergau", aktiviert aber alles um diesen zu verhindern oder zu schmälern. Auch das ist Business. Mit Justitia, den Behörden und dem Finanzwesen.

Zu allem gesellt sich dann noch die Politik und die fährt eine ganz andere Strategie. Die stellt VW zwar auch an den Pranger, aber aus strategischen Gründen "nur ein bischen". Man muss VW zwar offiziell abstrafen, aber ohne das deswegen eines der führenden Deutschen Konzerne in eine finanzielle Schieflage gerät. Das würde nämlich Arbeitsplätze kosten und damit Arbeitslose und reduzierte Steuereinnahmen. Das wiederum würde die Politik negativ beeinflussen. Ergo hat die Politik kein Interesse VW zu schaden. Eine symbolische Abstrafung ist in Ordnung, aber eben keine Strafe die erheblichen Einfluss auf die wirtschaftliche Entwicklung des Konzern hätte.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »WXYZ« (17. März 2017, 09:38)


Ähnliche Themen