Anmelden oder registrieren!

WXYZ

Master Amigo

Beiträge: 3 617

Wohnort: Rheinland

Beruf: Unternehmensberater

  • Nachricht senden

61

Mittwoch, 19. Oktober 2016, 08:58

Es ist doch völlig unerheblich dass das Format an diesem Tag der Spitzenreiter war. Was im übrigen zu 100% vorhersehbar war.

Heute wird der Spitzenreiter z.B. das Spiel FC Bayern vs PSV Eindhoven sein.

Mit den 6,88 Mio. Zuschauern lag die Sendung gerade mal mit 1. Mio. Zuschauern oberhalb der davor ausgestrahlten ganz normalen ARD-Tagesschau und nur mit gut 2 Mio. Zuschauern oberhalb des Dauerbrenners "Wer wird Millionär". Diverse Tatorte erzielen deutlich höhere Einschaltquoten. Insofern bewerte ich den Film - zumindest gemessen an der Einschaltquote - nicht als Erfolg.

62

Mittwoch, 19. Oktober 2016, 09:45

Ich war von dieser medialen Inszenierung total enttäuscht. Es ging im Grunde auch nicht um schuldig oder unschuldig, sondern um die Frage,
ob das Handeln , explizit in diesem Fall, bestraft wird oder nicht.
Er war schuldig und hat das auch nie bestritten.
dass das Recht einen Täter schuldig sprechen und ihn trotzdem milde oder gar nicht bestrafen kann, vergisst man hier schlicht.

Schade, der Ansatz war im Grunde gut....
Freedom's just another word for nothing left to lose...

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Dodo« (19. Oktober 2016, 09:48)


CharlyB

Gesperrter User

  • »CharlyB« wurde gesperrt

Beiträge: 10 444

Wohnort: Herzpunkt Niedersachsen

Beruf: Ufofänger vom andern Stern

  • Nachricht senden

63

Mittwoch, 19. Oktober 2016, 09:58

Klar ist die Gesetzeslage für schuldig, weil schon im Ansatz der Fehler der Aufrechnung von Menschenleben erfolgt.
Das Handeln ist grenzwertig eine Nötigung gewesen.
Was fehlt sind Direktiven für Piloten oder technische Voraussetzungen die ein solches Geschehen verhindern können.
Ich kann mir gut vorstellen das wenn es keinen Abschuß gegeben hätte der Pilot von 70.000 verurteilt worden wäre.
Die Welt ist unser Feld, dazu muss man kein Bauer sein; könnte aber hilfreich sein.

WXYZ

Master Amigo

Beiträge: 3 617

Wohnort: Rheinland

Beruf: Unternehmensberater

  • Nachricht senden

64

Mittwoch, 19. Oktober 2016, 17:16

* Die Gesetzeslage ist für schuldig ? ?(

* Nötigung ? ?(

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »WXYZ« (19. Oktober 2016, 17:26)


CharlyB

Gesperrter User

  • »CharlyB« wurde gesperrt

Beiträge: 10 444

Wohnort: Herzpunkt Niedersachsen

Beruf: Ufofänger vom andern Stern

  • Nachricht senden

65

Mittwoch, 19. Oktober 2016, 18:45

:cursing: ja natürlich, fallls es nicht entgangen ist, ist der Zustand der Terroraktionen gleichwertig/gewichtig als einem Krieg. Nur dieser tobt nicht mehr an Fronten die klar erkennbar sind, sondern grenzfrei weltweit!
Und ebenfalls ja, die direkte Befehlsgebung war verhalten und konnte damit spekulieren/erwarten das diese Fehlreaktion eintritt.
Ein Soldat wird immer im Kodex eines Soldaten handeln und wenn es erkennbar wird stehen hier Menschenleben gleichwertig eines Kolateralschaden, es kann nur wenige treffen wenn die Masse verschont wird.
Tatsache ist das wie auch schon von anderen bemerkt, das es mehrere Faktoren unberührt ließ.
War der Pilot der LH nicht in der Lage den Flug zu beeinflussen? Kerosin ablassen, falsche Werte in der Navigation einspielen, oder Überwältigen des/der Terroristen?
Evakuieren des Stadion?

Und die entscheidende Frage aus dem Abstimmungsergebnis:
Sind ein Wert von 87% keine Wertschätzung genug um über die Terrorgefahren und der daraus resultierenden Opferbereitschaft nachzudenken?
Ich denke schon, denn der Terrorismus hat uns schon seit langem erreicht und das ist ein Krieg den es zu besiegen gilt.
Die Welt ist unser Feld, dazu muss man kein Bauer sein; könnte aber hilfreich sein.

Fitschi

Master Amigo

Beiträge: 28 666

Wohnort: hier halt

Beruf: Haussklave

  • Nachricht senden

66

Mittwoch, 19. Oktober 2016, 19:32

Sorry, aber jetzt mach mal halblang.
Die Bereitschaft das Leben ANDERER ( egal ob im Flugzeug oder Stadion) zu opfern ist nicht sonderlich schwer.......wenn die 87 % selbst betroffen wären sähe das Ergebniss vermutlich anders aus.
Wenn es um den eigenen Ar.ch geht hört sich die Opferbereitschaft meist sehr schnell auf.
Ein Kluger bemerkt alles, ein Dummer macht über alles eine Bemerkung.
Heinrich Heine

CharlyB

Gesperrter User

  • »CharlyB« wurde gesperrt

Beiträge: 10 444

Wohnort: Herzpunkt Niedersachsen

Beruf: Ufofänger vom andern Stern

  • Nachricht senden

67

Mittwoch, 19. Oktober 2016, 20:21

:sorry: ...die 87% sind ebenso im Flugzeug und ebenso im Stadion...
Die Welt ist unser Feld, dazu muss man kein Bauer sein; könnte aber hilfreich sein.

superfx

Master Amigo

Beiträge: 8 677

Wohnort: irgendwo

Beruf: habe ich auch

  • Nachricht senden

68

Mittwoch, 19. Oktober 2016, 21:09

...hier würde ich aber gern ein wenig relativieren.....

Mit den 6,88 Mio. Zuschauern lag die Sendung gerade mal mit 1. Mio. Zuschauern oberhalb der davor ausgestrahlten ganz normalen ARD-Tagesschau und nur mit gut 2 Mio. Zuschauern oberhalb des Dauerbrenners "Wer wird Millionär". Diverse Tatorte erzielen deutlich höhere Einschaltquoten. Insofern bewerte ich den Film - zumindest gemessen an der Einschaltquote - nicht als Erfolg.
.....die tatorte laufen sonntags, da sind die einschaltquoten generell höher. und auch nicht jeder tatort schafft die 10 mio plus, einige liegen auch nur bei 7 mio. zuschauern. die tagesschau hat generell hohe einschalquoten, auch in der woche ist sie häufig unter den top 3 platziert. ich unterstelle hier mal den höheren wert durch diese kombi von tagesshau + terror. wer wird millionär ist ebenfalles generell ein topseller. an montagen setzen sich sonst wenige sendungen davor, also würde ich schon von einem erfolg sprechen wollen.

das ist jedenfalls meine einschätzung, ohne die einschaltquoten der vergangenheit detailliert ausgwertet zu haben. ausnahmen waren auch in der vergangheit mal immer wieder dabei.
ich weiß nicht wo ich herkam, ich weiß nicht wo ich bin, mich wundert, dass ich so fröhlich bin.

Fitschi

Master Amigo

Beiträge: 28 666

Wohnort: hier halt

Beruf: Haussklave

  • Nachricht senden

69

Mittwoch, 19. Oktober 2016, 21:30

Nein, Charly, die 87 % saßen gemütlich am Sofa und fühlten sich zum Richter berufen, weder das eigene Leben noch das eines Angehörigen war in Gefahr :ironic:
Ich sag ja nicht das ich die Entscheidung nicht verstehen würde, trotzdem hoffe ich , das niemals das gesamte Volk über solche Dinge entscheiden darf und ich nie so eine Entscheidung treffen muss.
Ein Kluger bemerkt alles, ein Dummer macht über alles eine Bemerkung.
Heinrich Heine

CharlyB

Gesperrter User

  • »CharlyB« wurde gesperrt

Beiträge: 10 444

Wohnort: Herzpunkt Niedersachsen

Beruf: Ufofänger vom andern Stern

  • Nachricht senden

70

Mittwoch, 19. Oktober 2016, 21:33

:knuddel: wird auch nicht, wir wissen das es Salomon gab und weiterhin geben wird...
Die Welt ist unser Feld, dazu muss man kein Bauer sein; könnte aber hilfreich sein.

Ähnliche Themen